MOTORRAD BMW Spezial 2/2014 Die volle Dosis BMW

Das MOTORRAD BMW Spezial 2/2014 ist seit 3. September 2014 erhältlich. 132 Seiten Infos, Tests, Storys und Hintergründe über die Marke mit dem Propeller.

Anzeige
Foto: Jahn

Editorial von Jörg Lohse

Neue Märkte, alte Werte

Sex sells. Diese Erkenntnis hat inzwischen auch Bayern erreicht. Vorbei die Zeiten, als BMW-Motorräder unter dem Postulat der Sicherheit und mit Fingerzeig auf den Warnhinweis am Tank verkauft wurden.

Die Unvernunft kündigte sich bereits vor einem Jahrzehnt dezent an, als die neue K 1200 S mit keck gelupftem Vorderrad beworben wurde. Deutlich offensiver wurde es mit der S 1000 RR, die mit laszivem Blick aus ihrer charismatischen Frontmaske herausforderte: Nimm mich, keine ist stärker, schneller, schöner. . .

Die R nineT macht es dagegen wie die junge Bardot: Sie setzt mit sinnlichem Schmollmund auf die Wirkung des entblätterten Boxers. Und ganz aktuell schockt die unten abgebildete Studie R 1200 R die versammelte Klassikgemeinde auf dem Concorso d'Eleganza im piekfeinen Grand Hotel Villa d'Este in Cernobbio am Comer See. Das ist ungefähr so, als hätte sich Pamela Anderson im hautengen Dress auf das Gruppenbild eines G8-Gipfels geschmuggelt.

Die Strategie ist keinesfalls verwerflich. Denn sie ist in erster Linie wirtschaftlich erfolgreich. Bei den Verkaufszahlen toppt eine Bilanz die nächste und BMW Motorrad-Vertriebschef Heiner Faust konnte unlängst für das erste Halbjahr 2014 wieder einen Rekord verkünden.

Darüber hinaus hat BMW damit auch den gesamten Motorradmarkt beflügelt und arrivierte Hersteller gewaltig zum Handeln gezwungen. Doch trotz aller äußeren Gegensätze gibt es eine innere Kontinuität von der R 65 LS zur S 1000 R: Lesen Sie dazu den nicht ganz ernsten Rückblick auf 90 Jahre BMW-Motorräder unseres Autors Fred Siemer.

Aber BMW hat in den letzten Jahren nicht nur begeisterte Kunden gewonnen. BMW muss sich auch um seinen nicht gerade kleinen Bestand kümmern. Allein in Deutschland macht der die stolze Zahl von 488 572 Motorradbesitzern aus, die sich zum Teil vor langer Zeit sehr bewusst für BMW entschieden haben. Warum? Weil die Motorräder für konservative Werte wie Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Wertstabilität standen.

Für diese ist es nicht förderlich, dass allein in den letzten sechs Jahren 18 große Rückruf-Aktionen unter BMW-Flagge liefen – jüngst erst die Topseller R 1200 GS und RT. Oder, dass das Getriebe der GS im MOTORRAD-Dauertest zerbröselte.

War früher alles besser? Nun, auch Sex-Symbole bekommen Falten. Aber manche werden dadurch nur noch attraktiver.

Herzlichst Ihr
Jörg Lohse

Anzeige

Inhaltsverzeichnis MOTORRAD BMW Spezial 2/2014

Ob Sie das MOTORRAD BMW Spezial 2/2014 am Kiosk kaufen, im MOTORRAD-Shop bestellen, in der kostenlosen App "MOTORRAD für iPad" herunterladen oder sich hier direkt das PDF downloaden, macht keinen Unterschied: Sie bekommen die pralle Ladung BMW: die Marken-internen Vergleichstests R 1200 GS gegen Adventure, S 1000 R gegen RR und R 1200 R gegen R nineT, einen Sportreifen-Test für HP4 und S 1000 RR, den Dauertest-Abschluss der BMW R 1200 GS, Bilder von den BMW Motorrad Days in Garmisch, Rückblicke, Reisestories, Zubehör-News, Interviews, Persönlichkeiten und viele, viele Tipps rund um BMW-Motorräder.

MOTORRAD BMW Spezial 2/2014, 132 Seiten, 215x280 mm, Klebebindung, 5,90 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote