MOTORRAD Classic überarbeitet Neues für Classic-Fans

Mit der aktuellen Ausgabe von MOTORRAD Classic steht eine deutlich aufgewertete Zeitschrift am Start. Einblicke in die klassische Schwester von MOTORRAD.

Anzeige
Foto: Archiv

Big Bikes, so das Titelthema der neuen Ausgabe von MOTORRAD Classic, zeigen, wo es langgeht. Mit den faszinierenden Wuchtbrummen der frühen 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts schlugen Honda & Co ein neues Kapitel an Fahrdynamik auf. Und heute sehnt man sich bereits wieder zu diesen kräftigen, luftgekühlten Urgesteinen zurück. Sehnsucht, die MOTORRAD Classic befriedigen kann.

Neu: alles! Die komplette Gestaltung ist nun klarer, freundlicher, opulenter. Inhaltlich tat sich noch mehr: Erstmals gibt es nun eine Preisliste für Motorräder ab 1970, über 500 Maschinen werden hier gelistet. Oder die neuen Serien wie "Vergessene Meilensteine" (Honda XL 250, der erste Vierventiler), "Zurückgeblättert", Witziges aus MOTORRAD 3/1978. Einsteiger in die Youngtimerszene können sich auf acht Seiten über die attraktivsten Maschinen der 1000-Euro-Klasse informieren. Oldiefans können sich an einer wunderschön fotografierten Nimbus erfreuen, dem einzigen Motorrad aus Dänemark. Bemerkenswert dessen Technik: ein längs eingebauter, stehender Reihenvierzylinder mit Königswellenantrieb der Nockenwelle.

Ein ganz besonderes Schmankerl finden Kreidler-Fans in der aktuellen Ausgabe: Alan Cathcart fuhr die 1971er-Kreidler-Van Veen-50er-Rakete. Ein ganz seltenes Stück Renngeschichte, die für Kreidler insgesamt 68 GP-Siege aufweist. Dazu feiert diese Ausgabe noch den 30. Geburtstag der Yamaha TR1 und noch vieles mehr. Schauen Sie mal beim Kiosk rein, Sie wird Ihnen gefallen.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote