25 Bilder

MOTORRAD edition Zweiventil-BMW-Boxer Ab 17. November am Kiosk

Die MOTORRAD edition zum BMW-Zweiventil-Boxer erscheint am 17. November 2015.

Mit dieser Edition betritt MOTORRAD bestens bekanntes Neuland. Das klingt paradox, erklärt sich aber ganz einfach. Bestens bekannt ist das Thema, die Zweiventil-Boxermotoren von BMW. Schon weniger bekannt sind die Geschichten zu diesem Thema. Viele entstammen der langen Historie von MOTORRAD, einige gar den tiefsten Tiefen des Redaktionsarchivs: Anrührendes und Ernsthaftes, aber auch viel Kurioses und Kritisches mit reichlich Pfeffer. Ganz neu ist die Art der Präsentation. Modern gestaltet und edel ausgestattet, erwachen die alten Geschichten zu neuem Leben, und zahlreiche Hintergrundinformationen knüpfen neue Zusammenhänge.

Eigentlich hat BMW ja viele gute Gründe, heute keine luftgekühlten Zweiventil-Boxer mit Stoßstangen-Ventiltrieb mehr zu bauen: strenge Beschränkungen von Abgas- und Geräusch­emissionen, Verbrauchsreduzierung, Leistungsbedarf und nicht zuletzt das Spardiktat bei den Produktionskosten – kurz, den technischen Fortschritt, den nicht allein BMW, sondern alle Motorradhersteller gemeinsam vorangetrieben haben. Er lässt es undenkbar erscheinen, mit neuen Entwicklungen freiwillig hinter aktuelle Standards zurückzugehen. Jeder Hersteller, der sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Fortschritt bewegt, hat die gleichen guten Gründe, skeptisch gegenüber dem allzu Traditionellen zu sein.

Was aber, wenn diese guten Gründe immer weniger Motorradfahrer interessieren? Weil ihnen komplexe Technik, enorme Leistung und das undurchschaubare Wirken elektronischer Fahrhilfen keine emotionale Heimat und keine Möglichkeit mehr bieten, ihre Persönlichkeit auszudrücken? Dann kommen Motorräder wie die alten BMW zu neuen Ehren. Viele Designer von Retro-Modellen sind stolz darauf, den Wasserkühler einer neuen Motorengeneration geschickt verborgen zu haben. Eine Boxer-BMW aus der Zweiventil-Ära hat nichts zu verbergen. Mehr und mehr Leute schätzen ihre Schlichtheit als Ausdruck von Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit so hoch wie schon lange nicht mehr.

Diese Edition ist eine Hommage an die alten Boxer, möchte die Renaissance eines Motorradkonzepts begleiten, in dem sich nicht zuletzt 73 Jahre deutscher Geschichte widerspiegeln. Keine Sorge, das ist halb so bedeutungsschwer, wie es klingt, sondern oft amüsant. Etwa der als Zwiegespräch verfasste Doppeltest der R 90 S und der Kawasaki 900 Z1 – eine köstlich zu lesende Gratwanderung zwischen altväterlichem Schreibstil und dem Versuch, die Motorrad-Revolution der frühen 70er durch eine neue journalistische Form zu würdigen. Oder die Akribie, mit der man sich an der vermeintlichen Seitenwindempfindlichkeit der R 100 RS abarbeitete, um letztlich zu keinem Ergebnis zu kommen – ebenso herrlich wie die Ironie, die den Kurztest der R 80 GS Basic von 1996 durchzieht.

Ein Respektsmotor wie der Zweiventil-Boxer steht über solchen Malicen, ja sogar über seinen eigenen Fehlern und Schwächen. Er wird als einziges Verdienst für sich in Anspruch nehmen, dass er nie langweilig war, sondern immer polarisiert hat. Das macht ihn aus heutiger Sicht so sympathisch.

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen,
Ihr Ralf Schneider

Ob Sie die MOTORRAD edition am Kiosk kaufen, im MOTORRAD-Shop bestellen, in der kostenlosen Kiosk-App für iPads oder für Android-Tablets herunterladen oder sich hier direkt das PDF downloaden, macht keinen Unterschied.

Anzeige

Inhalt MOTORRAD edition Zweiventil-BMW-Boxer

  • Test BMW R 51/2
    Die erste Boxer-BMW nach dem Zweiten Weltkrieg war vor allem ein Symbol der Hoffnung auf eine bessere Zukunft
  • Präsentation BMW RS 54
    Legendär: Der Königswellen-Boxer prunktemit fast feinmechanischer Finesse
  • Fahrbericht BMW R 69 S
    Die stärkste Schwingen-BMW wurde die 60er-Jahre hindurch gebaut und sicherte dem Boxer das Überleben in der Motorrad-Flaute
  • Fahrwerksentwicklung BMW R 75/5
    Während der langen R 69 S-Ära arbeitete eine neu gebildete Entwicklungsmannschaft im Hintergrund an neuen Konzepten
  • Motorenentwicklung BMW R 75/5
    Versuch und Irrtum auf dem Weg zum neuenGleitlagermotor
  • Test BMW R 75/5
    Kaum auf dem Markt, musste das neue Spitzenmodell durchs härteste Testprogramm: Nürburgring, Fahrtenschreiber und Klacks in Hochform
  • Zeitreihe BMW-Zweiventil-Boxer
    Zwischen 1923 und 1996 ist viel passiert. Auchder Boxer blieb nicht immer gleich. Die Geschichte der Variationen über ein Thema
  • Vergleichstest BMW R 90 S gegen Kawasaki Z1
    Zwei Motorräder, zwei Welten: Die Tester von MOTORRAD versuchten, deren Verschiedenheit in einem Zwiegespräch auszudrücken
    Vergleichstest BMW R 100/7, R 100 S, R 100 RS
    Angekommen: Für die /7-Reihe erhielt der Zweiventil-Boxer 980 cm³, seinen größten Serien-Hubraum
  • Technik: Seitenwind-Versuche mit drei R 100
    Seitenwind und Vollverkleidung – in den 70ern ein Reizthema. Die R 100 RS gab Anlass für Fahrtests im Seitenwindkanal
  • Fahrbericht Michel-BMW mit 980 cm³
    Jahrelang entwickelte Willy Michel sein Tuning-Programm und schuf den wahrscheinlich stärksten Zweiventil-Boxer
  • Test BMW R 65
    Mit der "kleinen" Boxer-Baureihe wandte sich BMW ab 1978 an jüngere Käufer
  • Fahrbericht BMW R 80 G/S
    Ausgerechnet ein geländegängiges Motorradwurde 1980 als beste Straßenmaschine gelobt, die BMW je gebaut hat
  • Jubiläum: 30 Jahre BMW R 80 G/S
    Wie die G/S aus der Not geboren und zur Legende wurde – die Entwickler erinnern sich
  • BMW-Anzeigen aus 70 Jahren
    Die erste BMW entstand in einer Hochzeit der Werbegrafik. Wie haben sich seit 1923 die Motive verändert?
  • Sport: BMW-2V-Boxer von 1923 bis 1993
    So konstant BMW ein Motorenkonzept pflegte, so unterschiedlich war im Lauf der Zeit die Einstellung zum Motorsport
  • Test BMW R 100 R
    650 und 800, das war‘s – gegen Ende der 80er-Jahre gab es keinen großen Straßenboxer. Bis die R 100 R kam
  • Service: Museen mit BMW-Ausstellungsstücken
    Längst haben es die Zweiventil-Boxer in die Museen geschafft.  Hier steht, in welche
  • Kurztest BMW R 80 GS Basic
    Classic, Mystic, Basic – erst beim dritten Versuch gelang es BMW, den endgültig letzten Zweiventil­-Boxer zu bauen
  • Szene: Cafemoto Gelsenkirchen
    Abseits des aktuellen Modellprogramms feiern Zweiventil-Boxer in der Custom-Szene fröhliche Auferstehung. Auch bei Cafemoto
  • Szene: Zweiventil-Boxer beim Glemseck 101
    In diesem Jahr waren sie sehr präsent beim Festival Glemseck 101. Eine Auswahl der schönsten Zweiventil-Boxer

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel