MOTORRAD-Werkstätten-Test Motorrad-Werkstätten: nur jede Vierte arbeitete korrekt

+++ UPDATE: mit Video +++ Gemeinsam mit dem ADAC hat MOTORRAD in einem einmaligen Verfahren 32 Motorrad-Werkstätten in Deutschland getestet.


Anzeige
Für den Werkstätten-Test gaben Testkunden in den Betrieben jeweils eine "große Inspektion" an ihrem, auf sie zugelassenen Motorrad in Auftrag. Was die Werkstätten nicht wussten: An allen Bikes hatte das Testteam unmittelbar vorher jeweils sieben, teilweise sehr einfach zu entdeckende Fehler (u. a. defektes Standlicht, zu niedriger Reifendruck) präpariert, von denen fünf gewertet wurden. Bei genauer Einhaltung des Wartungsplans hätten immer alle gewerteten Fehler gefunden werden müssen – ein Ergebnis, das gerade mal ein gutes Viertel aller Werkstätten schaffte. Auch achteten die Testkunden darauf, welcher Service (Dialogannahme, schriftliche Auftragsbestätigung, Erklärung der Rechnung) ihnen bei Abgabe und Abholung angeboten wurde. Waren Arbeit und Service perfekt, gab es volle Punktzahl. Die aber erreichte von 32 Betrieben gerade mal ein einziger. Nur sechs schaften unterm Strich ein "sehr gut", vier schnitten mit "mangelhaft" ab. Getestet wurden jeweils vier Betriebe der acht Hersteller BMW, Ducati, Harley-Davidson, Honda, Kawasaki, Suzuki, Triumph und Yamaha. Die große Werkstättentest-Serie startet in MOTORRAD 14/2010 (ab 25. Juni am Kiosk) mit BMW und Honda. Heft 15 (9. Juli): Ducati und Kawasaki, Heft 16 (23. Juli): Harley-Davidson und Suzuki, Heft 17 (6. August): Triumph und Yamaha und Heft 20 (17. September): die Reaktionen der Hersteller.
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel