Veröffentlichungen auf www.motorradonline.de oder www.facebook.de/motorrad Wie kommt eine Nachricht auf die MOTORRAD-Website?

Wenn Sie Ihr neues Produkt oder eine Veranstaltung bei uns veröffentlicht sehen möchten, gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten: gewerblich oder redaktionell.

Für den gewerblichen Weg, also für Anzeigenschaltungen, finden Sie hier die Mediadaten. Ansprechpartnerin ist Nicole Tilly (ntilly@motorpresse.de); die Redaktion hält sich aus dem gewerblichen Weg komplett raus.

Wenn Sie nur schnell einen Termin, einen Bikertreff oder einen Surftipp loswerden wollen: www.motorradonline.de/termine, www.motorradonline.de/bikertreff und www.motorradonline.de/surftipps stehen für Einträge bereit. Wir schauen etwa wöchentlich drüber und geben die Neuzugänge normalerweise ohne weitere Rückfragen frei.

Anzeige
Foto: Fuchs

Der redaktionelle Weg bedeutet: Sie versorgen uns mit Informationen, schicken also eine Pressemitteilung. Die Mailadresse hierfür steht aus gutem Grund erst am Ende dieses Textes. Je relevanter der Inhalt und je besser Text und Bild der Pressemitteilung, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir eine Meldung daraus formulieren, publizieren und vielleicht auch auf Facebook darauf hinweisen.

Was relevant ist, lässt sich kaum abstrakt beschreiben und sicher ewig diskutieren. Darüber sind Absender und Empfänger von Pressemitteilungen öfter uneinig als einig. Vorschlag: Schicken Sie, was Sie für relevant halten. Schlimmstenfalls löschen wir die Mail einfach; nachtragend sind wir nicht.

Guter Text umfasst alle relevanten Informationen zu Ihrem Produkt oder Ihrer Veranstaltung in sauberem Deutsch und in sinnvoller Ordnung (Wichtiges zuerst, Bonus-Infos am Ende), nennt Fakten, Preise und Verfügbarkeiten und hält sich mit Eigenlob und Werbeversprechen zurück. Schmeichelprosa redigieren wir raus.

Guter Text steht direkt in der Mail unter einer aussagestarken, wiedererkennbaren Betreffzeile und versteckt sich nicht in einem angehängten Dokument.

Eine URL oder/und Social-Media-Channels, unter der unsere Leser bestellen/sich anmelden/sich ggf. weiter informieren können, veröffentlichen wir gelegentlich gerne mit.

Eine Mailadresse und eine Telefonnummer für Rückfragen helfen uns sehr. Wenn ein Kontakt nur für unsere Rückfragen und nicht zur Veröffentlichung gedacht ist, weisen Sie uns bitte überdeutlich darauf hin.

Gute Bilder sind fünf bis zehn aussagekräftige und verschiedene Motive, am liebsten Querformat-JPGs; 1024x683 Pixel oder größer, formatfüllend beschnitten; keine Logos, Wasserzeichen oder Copyright-Hinweise im Bild. Unser Server verkraftet zwar auch große Mails, aber mehr als 10 Megabyte sind eigentlich nie nötig. Sprechende Dateinamen erleichtern uns das Handling.

Steht die magische Zeile Die Bilder sind frei von Rechten Dritter und honorarfrei zur redaktionellen Verwendung freigegeben in der Mail, vermuten wir, dass wir es mit Vollprofis zu tun haben. Mit Vollprofis haben wir gern zu tun. Fotocredits nennen wir, soweit sie uns bekannt gemacht werden – andernfalls steht beispielsweise "Foto: Hersteller" oder "Foto: Veranstalter" am Bild.

Und jetzt: nur Mut! Mailen Sie Texte und Bilder an info@motorradonline.de. Feuern Sie uns zu mit Infos! Wir werden möglicherweise nicht Ihre erste und vielleicht auch nicht Ihre zweite Pressemitteilung verarbeiten. Aber was wir gar nicht erst erfahren, veröffentlichen wir unter Garantie nicht.

Ihre MOTORRAD Online-Redaktion

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel