Jawa 125 Dandy

Jawa 125 Dandy/Dakar
Hersteller: Jawa

2007

Die tschechische Marke Jawa startete als Waffenschmiede, baute 1929 ihr erstes Motorrad und belieferte nach dem Zweiten Weltkrieg den kompletten Ostblock, die Türkei und halb Afrika mit robusten Ein- und Zweizylinder-Zweitaktern. Im Bahnsport ist Jawa seit jeher eine Macht, in der Vor-KTM-Zeit war keine Geländesport-Veranstaltung vor den Tschechen sicher. Und heute? Simpel gestrickte Viertakter aus Taiwan-Produktion in konventionellen Rahmen. Die Dandy macht auf Funbike.

Die rahmenfeste Halbverkleidung bietet etwas Wind- und Wetterschutz, die Gussräder sehen mächtig sportlich aus.

Modell: Jawa 125 Dandy
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2005

Die Dandy ist eine echte Stehauf-125er. Seit Jahren taucht sie unter wechselnder Bezeichnung und von verschiedenen Anbietern immer mal wieder auf. 2002 war sie im Quelle-Katalog als Buffalo Dandy 125 zu finden. 2003 hatte sie der damalige Dnepr- und Ural-Importeur als Jawa Funbike 125 im Programm. 2004 war sie in Deutschland gar nicht zu bekommen, nun ist sie mit neuem Namen und Importeur wieder da. Von ihren Schwestermodellen Sport und Dakar unterscheidet sich die Dandy vor allem durch die Räder. Wo sonst 19- und 16-Zoll-Drahtspeichenräder rotieren, hat die Dandy 17-zöllige Drahtspeichen- oder Gussräder.

Modell: Jawa 125 Dandy
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige