Kawasaki ER-6f

Kawasaki ER-6f (2015)
Foto: Kawasaki
Hersteller: Kawasaki

2015

Die Kawasaki ER-6f ist ein Tourensport-Motorrad mit Zweizylinder-Reihenmotor. Sie wird seit 2006 produziert; in den Modelljahre 2009 und 2012 gab es jeweils ein Facelift. Inzwischen ist ein Antiblockiersystem (ABS) serienmäßig; der ausgewogen abgestimmter Motor der Kawasaki ER-6f und ihre niedrige Sitzhöhe haben ihr gute Verkaufszahlen beschert. Mit 72 PS Spitzenleistung und 66 Nm Drehmoment ist die Kawasaki ER-6f für Landstraßen bestens motorisiert.

Modell: Kawasaki ER-6f
Hubraum: 649 ccm
Leistung KW (PS): 53,0 (72,1)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 805
Trockengewicht: k.A.

Anzeige

2014

Auch die ER-6f als vollverkleidete Variante der 650er-Reihenzweizylinder wurde zuletzt für 2012 modellgepflegt, sie geht nun wiederholt ohne Änderungen, jedoch in neuen Farben in die neue Saison. Durch die Vollverkleidung mit verstellbarer Scheibe hat sie einen völlig anderen Charakter, schlägt sich aber mit ihren guten Umgangsformen – handlich, kraftvoll und sparsam – bestens im Reigen der etwas stärkeren, aber auch teureren Vierzylinder der 600er-Klasse. Sie ist etwas durchzugsstärker als diese, äußert ihre Charakterstärke jedoch in spürbareren Vibrationen, hackt trotzdem bei niedrigen Drehzahlen nicht auf die Kette ein. Zudem legt sie ein fast schwereloses Fahrverhalten an den Tag. An Leichtfüßigkeit kann ihr keiner der deutlich schwereren Vielzylinder das Wasser reichen, bei den Verkaufszahlen steckt sie nahezu alle Konkurrentinnen in die Tasche. Ein Erfolgstyp also, für Einsteiger wie Geübte gleichermaßen überzeugend.

Technische Daten Kawasaki ER-6f (EX650E)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,8
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 125 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt 211 kg
Sitzhöhe 805 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 411 kg
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Preis
Neupreis 7495 Euro

2013

Auch die ER-6f als vollverkleidete Variante der 650er-Reihenzweizylinder wurde für 2012 modellgepflegt, sie geht nun ohne Änderungen in die neue Saison. Durch die Vollverkleidung mit verstellbarer Scheibe hat sie einen völlig anderen Charakter, schlägt sich aber mit ihren guten Umgangsformen – handlich, kraftvoll und sparsam – bestens im Reigen der etwas stärkeren, aber auch teureren Vierzylinder der 600er-Klasse mit Vollverkleidung. Sie ist etwas durchzugsstärker als diese, äußert ihre Charakterstärke jedoch in groberen Vibrationen, hackt trotzdem bei niedrigen Drehzahlen nicht auf die Kette ein. Zudem legt sie ein fast schwereloses Fahrverhalten an den Tag. An Leichtfüßigkeit kann ihr keiner der deutlich schwereren Vielzylinder das Wasser reichen, bei den Verkaufszahlen steckt sie alle bis auf die Yamaha XJ6 in die Tasche. Ein Erfolgstyp also, für Einsteiger wie Geübte gleichermaßen überzeugend.

Technische Daten Kawasaki ER-6f (EX650E)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,8
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 125 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt 211 kg
Sitzhöhe 805 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 411 kg
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Preis
Neupreis 7495 Euro

2012

Bei der ER-6f als vollverkleideter Variante der 650er Reihenzweizylinder fällt neben der neuen Schwinge gleich die geänderte Verkleidung auf. Genau, aber nur, wenn die "Alte" daneben steht. Mehr Ninja-Look sollte sie bekommen, den großen, sportlichen Kawas noch ähnlicher sehen. Dabei aber ihre problemlosen Umgangsformen behalten. So ist bei der Neuen die Verkleidungsscheibe verstellbar, und sie zeigt viel mehr vom unter dem Motor liegenden Auspuff, der die Schwinge nicht durch lange Tüten verdeckt. Was in den Datenblättern nicht sichtbar wird, soll trotzdem fühlbar sein: Der Motor hat mehr Druck im unteren und mittleren Drehzahlbereich, soll eine fahrerfreundliche Leistungscharakteristik zeigen, die auch Ungeübten Vertrauen vermittelt. Dickere Sitzbankpolster ergeben mehr Sitzhöhe, durch die schlankere Kontur von Bank und Rahmen erreichen die Füße trotzdem besser den Boden. Beinahe überflüssig zu sagen, dass beide Modelle serienmäßig ABS an Bord haben.

Technische Daten Kawasaki ER-6f (EX650E)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,8
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 125 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt 211 kg
Sitzhöhe 805 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 411 kg
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Preis
Neupreis 7495 Euro

2010

Die pfiffig gestylte ER-6n und ihre vollverkleidete Schwester ER-6f gehören zu den Topsellern, in Fahrt gebracht vom bekannt zuverlässigen, spritzigen Reihenzweizylinder, der bei niedrigen Drehzahlen guten Manieren zeigt und bei hohen nicht die Segel streicht. Er hängt in einem auffälligen und steifen Gitterrohr-Brückenrahmen, dessen schmaler Zuschnitt für eine schlanke Taille sorgt. Das erleichtert kleineren Zeitgenossen den Bodenkontakt. Die Schwinge stützt sich – noch so ein eigener Charakterzug der Baureihe – nicht etwa zentral, sondern auf der rechten Seite über ein schräg angebrachtes Monofederbein gegen den Rahmen ab. Sieht spannend aus, funktioniert aber unspektakulär und hinreichend komfortabel. Die Gabel hingegen arbeitet etwas trampelig und unsensibel. Silentblöcke als obere hintere Motoraufhängungen reduzieren die Vibrationen.

Technische Daten Kawasaki ER-6f (EX650C)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,2
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 384 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis 7195 Euro

2010

Frisch anzuschauen, jederzeit wiederzuerkennen, nie langweilig – das macht ein Erfolgmodell aus. Die nackte ER-6n und ihre mit Vollverkleidung ausgestattete Schwester ER-6f gehen just diesen Weg, und der Erfolg gibt ihnen Recht. Unter der Oberfläche werkelt der bekannte zuverlässige, spritzige Reihenzweizylinder, der bei niedrigen Drehzahlen guten Manieren zeigt und bei hohen nicht die Segel streicht. Er hängt in einem auffälligen und steifen Gitterrohr-Brückenrahmen, dessen schmaler Zuschnitt einen sehr günstig konturierten Fahrersitz erlaubt. Die Schwinge stützt sich – noch so ein eigener Charakterzug der Baureihe – nicht etwa zentral, sondern auf der rechten Seite über ein schräg angebrachten Monofederbein gegen den Rahmen ab. Sieht spannend aus, funktioniert aber unspektakulär und mit hinreichendem Komfort. Die Gabel hingegen arbeitet etwas straffer, erfüllt aber die ihr üblicherweise gestellten Landstraßenaufgaben geschmeidig. Silentblöcke als obere hintere Motoraufhängungen reduzieren die Vibrationen. Dem Sozius stehen große und gut positionierte Haltegriffe zur Verfügung, um die fahrdynamischen Talente der Kawa bestens auskosten zu können.

Technische Daten Kawasaki ER-6n (ER650C)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,3
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1405 mm
Lenkkopfwinkel 65,5 °
Nachlauf 102 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 785 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 382 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis 6795 Euro

2009

Die Kawasaki ER-6f ist ein Tourensport-Motorrad mit Zweizylinder-Reihenmotor. Sie wird seit 2006 produziert; in den Modelljahre 2009 und 2012 gab es jeweils ein Facelift. Inzwischen ist ein Antiblockiersystem (ABS) serienmäßig; der ausgewogen abgestimmter Motor der Kawasaki ER-6f und ihre niedrige Sitzhöhe haben ihr gute Verkaufszahlen beschert. Mit 72 PS Spitzenleistung und 66 Nm Drehmoment ist die Kawasaki ER-6f für Landstraßen bestens motorisiert.

Technische Daten Kawasaki ER-6f (EX650C)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,2
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 384 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis 7095 Euro

2007

Die vollverkleidete Variante von Kawasakis Bestseller kommt optisch ein wenig gesetzter daher als die aufreizende Nacktnummer. Versteckt den Gitterrohrrahmen, hat ein schlichteres Antlitz. Ihre Plastikschale erhöht aber den Nutzen, denn den Fahrer fechten nun auch hohe Dauertempi auf der Autobahn wenig an. Hier wie dort erlaubt eine versammelte, aber nicht angestrengte Sitzposition auf der zwar schmalen, aber gut konturierten Bank lange Etappen. Dank ihres geringen Verbrauchs schafft die ER-6 trotz lediglich 15,5 Liter Tankinhalts immerhin gute 300 Kilometer am Stück. Nur der Sozius könnte den Schnitt versauen, denn den zwickt’s schon früher.

Technische Daten Kawasaki ER-6f (EX650A)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,2
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 384 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis 7245 Euro

2006

Kaum hatte die ER-6n die Fans der Mittelklasse entzückt, da buhlte schon ihre verkleidete Version um Aufmerksamkeit. Trotz knappen Zuschnitts verspricht Kawasaki guten Windschutz, keine schlechte Idee bei einem 200 km/h schnellen Bike. Die Überraschung: Es sieht in Vollschale gesetzter aus, dürfte selbst Leute ansprechen, die auf den ehemaligen Kawa-Dauerbrenner GPZ 500 gestanden haben. Fahrwerk und Motor sind bei beiden ER-6 identisch. Aber wo die n einen Mix aus Digitaltacho und Analog-Drehzahlmesser trägt, machen sich bei der f zwei klare Rundinstrumente breit. Eine zweifarbige Sitzbank setzt ebenso Akzente wie der Z 1000-Scheinwerfer.

Technische Daten Kawasaki ER-6f (EX650A)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 83,0 / 60,0 mm
Hubraum 649 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,2
Leistung 53,0 kW ( 72,1 PS ) bei 8500 /min
Max. Drehmoment 66 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1410 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 384 kg
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Preis
Neupreis 7245 Euro
Anzeige
Anzeige