Kawasaki Ninja 650

Kawasaki Ninja 650.
Foto: Kawasaki
Hersteller: Kawasaki

Aktuelle Gebrauchtangebote

Die technische Basis der Kawasaki Ninja 650 zwischen Naked Bike und Mittelklasse-Sporttourer entspricht weitgehend der ihrer Vorgängerin, der ER-6f. Den Motor der Kawasaki Ninja 650 umspannt ein Gitterrohrrahmen aus Stahl, der überaus leicht ausfällt. Im Verbund mit der leichteren Schwinge - dem zentral platzierten Federbein sei Dank - lässt der die Pfunde bei der Kawasaki Ninja 650 ordentlich pureln: Über 10 Kilogramm weniger als bei der ER-6f sind versprochen. Die neue Leichtigkeit geht einher mit der deutlich geschärften Optik. Betonte die Vorgängerin eher das Touren und weniger den Sport, steht die Kawasaki Ninja 650 für gepflegte Rasanz. Der Name des japanischen Kämpfers ist eben eine Verpflichtung. Am deutlichsten wird das an der KRT-Version der Kawasaki Ninja 650, die optisch auf richtiges Racebike macht. Als Sondermodell "Performance", das mit einem Akrapovič-Karbon-Endtopf und Details wie Soziusabdeckung und Tankpad für 1700 Euro Aufpreis gegenüber der Basis-Kawasaki Ninja 650 zu kaufen ist.

Anzeige
Anzeige
Anzeige