Kawasaki Ninja ZX-6RR

Kawasaki Ninja ZX-6RR
Hersteller: Kawasaki

Aktuelle Gebrauchtangebote

2006

Nur für aktive Sportler dürfte die Sportgesetz-konforme ZX-6 interessant sein. Zwar unterscheiden ein paar Feinheiten wie speziell beschichtete Gabel-Gleitrohre oder rennmäßig gestuftes Getriebe die RR von der R, aber deren Hubraum-Plus zählt im Straßenverkehr oder beim Renntraining eindeutig mehr. Hier wie dort fasziniert vor allem der Motor – eine erlesene Ansammlung feinster Ingenieursleistungen. Die Gemischaufbereitung übernehmen etwa pro Zylinder zwei Einspritzdüsen, Sekundärdüsen in der Airbox greifen helfend ein. Die Drosselklappengehäuse beherbergen je zwei Klappen. All das ergibt eine First-Class-Leistungsentfaltung.

Technische Daten Kawasaki ZX-6RR (ZX600K)
Modelljahr 2003
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 13,0
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 135 mm
Reifen 120/65 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 280 mm k.A. / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,5 °
Nachlauf 95 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 368 kg
Höchstgeschwindigkeit 257 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2005

Für passionierte Racer kommt wie gewohnt eine RR-Version der neuen ZX-6R. Natürlich mit regelkonformem Hubraum von 599 Kubikzentimetern. Sie trägt alle Segnungen der nagelneuen 6er, also die massige Schwinge, den steiferen Rahmen, verbesserte Einspritzanlage und doppelte Drosselklappen sowie geänderten Zylinderkopf. Dessen Einlasskanäle sollen bereits ab Werk poliert sein. Die Gleitrohre der Gabel sind speziell beschichtet, um das Losbrechmoment zu verringern, am Rahmen befindet sich ein angegossener Befestigungspunkt für einen Lenkungsdämpfer. Und das Sechsganggetriebe wurde schon von Haus aus rennmäßig eng gestuft.

Technische Daten Kawasaki ZX-6RR (ZX600K)
Modelljahr 2003
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 13,0
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 135 mm
Reifen 120/65 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 280 mm k.A. / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,5 °
Nachlauf 95 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 368 kg
Höchstgeschwindigkeit 257 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Es ist ja nicht so, dass Kawasaki momentan in der glücklichen Lage wäre, Rennerfolge auf die Straße transferieren zu können: Nach dem überraschenden Erfolg in der Supersport-WM 2002, eingefahren von Andrew Pitt auf der alten 6er, herrscht 2003 trotz Top-Fahrer Fabien Forêt eher Hängen im Schacht. Dennoch gibt man nicht auf, schiebt ein Jahr nach Erscheinen der ZX-6RR einen komplett überarbeiteten Motor ins bewährte Chassis. 150 Stück sollen in Deutschland wieder ans rennbegeisterte Volk gebracht werden, der normale Sportfahrer bleibt – das haben nicht nur MOTORRAD-Vergleichstests erwiesen – mit der normalen ZX-6R bestens bedient.

Also gut, um gegen CBR 600 RR und Konsorten wieder auftrumpfen zu können, musste die Leistung im obersten Drehzahlbereich steigen. Größere Ventile und Einlasskanäle können da nicht schaden. Kolbenhemdem mit reibungsreduzierender Molybdänbeschichtung auch nicht. Nockenwellen mit größerem Hub gelten ebenfalls als probate Mittel. Sogar die Keile der Ventilfedern kamen auf die Feinwaage. Nachdem gesintertes Aluminium als Material erkoren wurde, tragen auch sie dazu bei, die bewegten Massen zu reduzieren. Und dann sollen Druckausgleichskanäle in den Zylindern noch die Beatmung des Kurbelgehäuses erleichtern und dadurch Pumpverluste reduzieren, müssen Wasser- wie Ölpumpe mit geänderten Übersetzungen leben, um mechanische Verluste zu minimieren.

Dem Fahrwerk rund um den sehr stabilen Alu-Perimeterrahmen fiel weniger Aufmerksamkeit zu, am meisten Detailarbeit genoss die Gabel. Eine extrem harte Beschichtung ihrer Gleitrohre soll die Reibung verringern, andere Dämpfungsraten versprechen vor allem on track noch besseres Feedback. Natürlich blieb der einstellbare Schwingendrehpunkt erhalten. Und natürlich muss auch diese RR mit dem Paradoxon leben, hinten Soziusrasten und Sitzbrötchen zu tragen.

Technische Daten Kawasaki ZX-6RR (ZX600K)
Modelljahr 2003
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 13,0
Leistung 83,0 kW ( 112,9 PS ) bei 13200 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 135 mm
Reifen 120/65 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 280 mm k.A. / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1400 mm
Lenkkopfwinkel 66,5 °
Nachlauf 95 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 368 kg
Höchstgeschwindigkeit 257 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige