Kawasaki VN 900 Classic

Der Euro4-Einschnitt gilt auch für die Kawasaki Vulcan 900 Classic, vormals als Kawasaki VN 900 Classic bekannt. Die schlechte Nachricht zuerst: Sie steht auf der Abverkaufsliste. Wen das nicht stört, der findet in der Kawasaki Vulcan 900 Classic einen waschechtes V2-Cruiser, der perfekt für den ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2017

Der Euro4-Einschnitt gilt auch für die Kawasaki Vulcan 900 Classic, vormals als Kawasaki VN 900 Classic bekannt. Die schlechte Nachricht zuerst: Sie steht auf der Abverkaufsliste. Wen das nicht stört, der findet in der Kawasaki Vulcan 900 Classic einen waschechtes V2-Cruiser, der perfekt für den genussvollen Trip in den Sonnenuntergang taugt. 48 PS Nennleistung stellen dabei die Rasanz hinten an, wichtiger ist der optische Auftritt. Und den beherrscht die Kawasaki Vulcan 900 Classic.

Anzeige

2015

Modell: Kawasaki Vulcan 900 Classic
Hubraum: 903 cm³
Leistung KW (PS): 35,0 (48,0)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 680
Trockengewicht: k.A.

2014

Der klassische Mittelklasse-Cruiser von Kawasaki mit seinem hinreißend imitierten Starr-Rahmen hat seinen Schatten hinter sich gelassen. Der heißt Shadow 750, kommt von Honda, gleicht der Kawa optisch doch sehr und hat ABS. Der Honda-Motor kann jedoch jenem der VN 900 schon wegen des Hubraummankos nicht das Wasser reichen. Die VN ist einfach cooler, souveräner. Aber auch schwerer. Dafür fährt sie mit ihrem straff abgestimmten Fahrwerk stabiler und ruhiger, Cruiser-gemäßer. Für 200 Euro mehr gibt's die "böser" auftretende Special Edition, an der vieles, das an der Classic in Chrom glänzt, nun in Schwarz daher kommt. Noch mehr Schwarz sowie ein größeres Vorderrad (21 statt 16 Zoll) und eine etwas flacher stehende Gabel bietet die Custom, zum Preis der Classic-Version. Die technische Basis ist ansonsten bei allen identisch. Erfreulich übrigens, dass die gesamte VN 900-Familie 2014 jeweils 500 Euro billiger angeboten wird. , Ein Chopper muss einfach so aussehen. Basta. Und so customized wie die VN 900 Custom, mit V2 und schmalem 21-Zoll-Vorderrad, aufs Wesentliche reduziert, kommt in der Mittelklasse außer der deutlich teureren Harley-Davidson Sportster Seventy-Two keine daher. Der angenehm laufruhige 900er-Vierventiler mit Wasserkühlung vibriert gerade richtig, selbst das Fahrwerk mit Starrrahmen-Optik zieht sich noch respektabel aus der Affäre. Zwar sind auch hier Einstellmöglichkeiten Fehlanzeige, dafür ist die gebotene Fahrstabilität und der Komfort in Relation zu den Mitbewerbern aller Ehren wert. Nur der Triumph Speedmaster musste sich die VN 900 Custom beim MOTORRAD-Vergleichstest geschlagen geben. Aber die hat keinen V2, kommt optisch nicht halb so cool rüber. Ein Ninja-grüner Streifen trennt 2013 mattschwarz von matt-grau, technisch ändert sich nichts. Mit der schlechten Bremsleistung muss man konzeptbedingt leben, ABS wäre ein echter Gewinn.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Custom (VN900B)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 103 mm
Reifen 80/90 21 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 57,0 °
Nachlauf 182 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 458 kg
Höchstgeschwindigkeit 154 km/h
Preis
Neupreis 8895 Euro

2014

Der klassische Mittelklasse-Cruiser Kawasaki VN 900 Classic mit seinem hinreißend imitierten Starr-Rahmen hat seinen Schatten hinter sich gelassen. Der heißt Shadow 750, kommt von Honda, gleicht der Kawa optisch doch sehr und hat ABS. Der Honda-Motor kann jedoch jenem der Kawasaki VN 900 Classic schon wegen des Hubraummankos nicht das Wasser reichen. Die VN ist einfach cooler, souveräner. Aber auch schwerer. Dafür fährt sie mit ihrem straff abgestimmten Fahrwerk stabiler und ruhiger, Cruiser-gemäßer. Für 200 Euro mehr gibt's die "böser" auftretende Kawasaki VN 900 Classic Special Edition, an der vieles, das an der Classic in Chrom glänzt, nun in Schwarz daher kommt. Noch mehr Schwarz sowie ein größeres Vorderrad (21 statt 16 Zoll) und eine etwas flacher stehende Gabel bietet die Kawasaki VN 900 Classic Custom, zum Preis der Classic-Version. Die technische Basis ist ansonsten bei allen identisch. Erfreulich übrigens, dass die gesamte VN 900-Familie 2014 jeweils 500 Euro billiger angeboten wird.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic 48 PS (k.A.)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis 8695 Euro

2014

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic 48 PS (k.A.)
Modelljahr 2014
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 35,0 kW ( 47,6 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 77 Nm
Zahl der Gänge k.A.
Hinterradantrieb k.A.
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen k.A.
Federweg vorn/hinten k.A. / k.A.
Reifen k.A. , k.A.
Bremse vorn/hinten k.A. k.A. / k.A. k.A.
ABS k.A.
Maße und Gewichte
Radstand k.A.
Lenkkopfwinkel k.A.
Nachlauf k.A.
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.

2013

Der klassische Mittelklasse-Cruiser von Kawasaki mit seinem hinreißend imitierten Starr-Rahmen hat seinen Schatten hinter sich gelassen. Der heißt Shadow 750, kommt von Honda, gleicht der Kawa optisch doch sehr und hat ABS. Der Honda-Motor kann jedoch dem Aggregat der VN 900 schon wegen des Hubraummankos nicht das Wasser reichen. Die VN ist einfach cooler, souveräner. Aber auch schwerer. Dafür fährt sie mit ihrem straff abgestimmten Fahrwerk stabiler und ruhiger, Cruiser-gemäßer. Und verkauft sich mittlerweile besser als die Honda. Uncool wird es wieder beim Thema Bremsen. Kann doch für Kawasaki nicht so schwer sein, das ABS aus der 1700er an die Kleine anzupassen. Zumal die VN 900 Classic echte Tourerqualitäten besitzt, weshalb Kawasaki eine Variante mit Scheibe und Packtaschen anbot. Mit dem Zubehör lässt sich aber jede VN aufrüsten. Denn die Idee ist gar nicht so abwegig, bei über 450 Kilometern Reichweite.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic 48 PS (k.A.)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis 8695 Euro

2012

Über dem klassischen Mittelklasse-Cruiser von Kawasaki mit seinem hinreißend imitierten Starr-Rahmen liegt ein Schatten. Der heißt Shadow 750, kommt von Honda, gleicht der Kawa optisch doch sehr und hat ABS. Und die besseren Verkaufszahlen. Was unfair ist, denn der Honda-Motor kann dem Aggregat der VN 900 schon wegen des Hubraummankos nicht das Wasser reichen. Die VN ist einfach cooler, souveräner. Aber auch schwerer. Dafür fährt sie mit ihrem straff abgestimmten Fahrwerk stabiler und ruhiger, cruiser-gemäßer. Schon allein wegen der Trittbretter. Uncool wird es wieder beim Thema Bremsen. Kann doch für Kawasaki nicht so schwer sein, das ABS aus der 1700er an die Kleine anzupassen. Zumal die VN 900 Classic echte Tourerqualitäten besitzt, weshalb Kawasaki eine Variante mit Scheibe und Packtaschen anbot. Leider erfolglos, weshalb sie schon wieder aus dem Programm verschnwindet. Dabei ist die Idee gar nicht so abwegig, bei über 450 Kilometern Reichweite.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic 48 PS (k.A.)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis 8695 Euro

2011

Über dem klassischen Mittelklasse-Cruiser von Kawasaki mit seinem hinreißend imitierten Starr-Rahmen liegt ein Schatten. Der heißt Shadow 750, kommt von Honda, gleicht der Kawa optisch doch sehr und hat ABS. Und die besseren Verkaufszahlen. Was unfair ist, denn der Honda-Motor kann dem Aggregat der VN 900 schon wegen des Hubraummankos nicht das Wasser reichen. Die VN ist einfach cooler, souveräner. Aber auch schwerer. Dafür fährt sie mit ihrem straff abgestimmten Fahrwerk stabiler und ruhiger, cruiser-gemäßer. Schon allein wegen der Trittbretter. Uncool wird es wieder beim Thema Bremsen. Kann doch für Kawasaki nicht so schwer sein, das ABS aus der 1700er an die Kleine anzupassen. Bis dahin gibt es eben die Special Edition mit Weißwandreifen und eine Light Tourer getaufte Version, die sich mit Zusatzscheinwerfern, Windschild, Koffern und Sissy-Bar den Reisefreunden andient. Die Idee ist nicht so abwegig, bei über 450 Kilometern Reichweite.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic 48 PS (k.A.)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis 8695 Euro

2010

Bekannt sind die Grünen für grelle Sportler. Dabei versteht Kawasaki auch sehr viel von Cruisern und verkauft sie wie geschnitten Brot. Europäer wählen gern die VN 900 Classic. Sie bekommen zum moderaten Preis erwachsene Ausmaße, stilsichere Machart, gemütliche Sitze, gute Verarbeitung, ein ordentliches Fahrwerk und einen tollen Motor. Der 55-Grad-V2 tritt schon weit unter 2000 Touren sicher an und dreht viel munterer hoch als die meisten Mitbewerber. Dabei wirkt er stets energisch, nie hastig.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic (VN900C)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis 8195 Euro

2009

Bekannt sind die Grünen für grelle Sportler. Dabei versteht Kawasaki auch sehr viel von Cruisern und verkauft sie wie geschnitten Brot. Europäer wählen gern die VN 900 Classic. Sie bekommen zum moderaten Preis erwachsene Ausmaße, stilsichere Machart, gemütliche Sitze, gute Verarbeitung, ein ordentliches Fahrwerk und einen tollen Motor. Der 55-Grad-V2 tritt schon weit unter 2000 Touren sicher an und dreht viel munterer hoch als die meisten Mitbewerber. Dabei wirkt er stets energisch, nie hastig.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic (VN900C)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis 8195 Euro

2008

Zum Erfolgstyp hat sich Kawas „kleinster“ Cruiser gemausert. Weil er die Abmessungen eines ganz Großen besitzt. Das schlägt sich zwar im Gewicht nieder, stört aber genussvolle Fortbewegung nicht, weil der wassergekühlte V2-Motor schon ab Leerlaufdrehzahl ohne Schlucken Gas annimmt und stetig zulegt. Der Verbrauch ist maßvoll, der Tank fasst 20 Liter, die Sitzposition geriet gemütlich und das Ambiente stilsicher, weder Fahrwerk noch Bremsen verderben die Laune – so könnte Bummeln ewig dauern.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic (VN900C)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2007

Keine Sonderwege mehr in der Cruiser-Mittelklasse: Die Erbin der VN 800 ordnet sich dem betulichen Grundschema der Konkurrenz unter, setzt auf Opulenz, wo die Vorgängerin beinahe kompakt wirkte, und liefert ihre Maximalleistung deutlich unter 6000 statt bei 7000/min ab. Die Drehmomentkurve des wassergekühlten V2-Vierventilers – und die ist bei Cruisern entscheidend – steigt früh an und erreicht einen respektablen Gipfel von 78 Newtonmetern, via Fünfganggetriebe landet die Power bei einem wartungs- und reaktionsarmen Zahnriemen als Hinterradantrieb. Verarbeitung und Ausstattung gehen als gediegen durch, die Starrrahmen-Optik hat Stil.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic (VN900C)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2006

Wuchtig ist wichtig: Es gibt immer noch Motorradsegmente, in denen dieser Leitspruch gilt. Allemal bei Cruisern, und deshalb betrachtet es Kawasaki als Leistung, diese 900 mindestens wie eine 950er ausschauen zu lassen. Oder wie eine 1300er? Egal, gegenüber der gattungsbezogen schlanken VN 800 kann die Neue neben einer noch gediegeneren Verarbeitung auch etliche technische Vorteile ins Feld führen. Natürlich eine sattere Leistungsentfaltung des hubraumstärkeren, mit Einspritzung bestückten Triebwerks, außerdem Euro-3-Tauglichkeit. Den Endantrieb übernimmt statt Kette ein Zahnriemen, ein ausufernd großer Fahrersitz verheißt höchsten Komfort.

Technische Daten Kawasaki VN 900 Classic (VN900C)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 88,0 / 74,2 mm
Hubraum 903 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 5700 /min
Max. Drehmoment 78 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 100 mm
Reifen 130/90 16 , 180/70 15
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 270 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1645 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 160 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 680 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 462 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige