Kawasaki W 650

Foto:
Hersteller: Kawasaki

2006

Die Retro-Welle ebbt so langsam ab. Aber schön war’s, gell? Dieses Erinnern an Zeiten, als ein 650er-Twin mit 50 PS und einfachem Fahrwerk für Sport bürgte, als die Bikes noch runde Formen und schlanke Linie hatten. Eine wie diese Kawa wäre natürlich trotz simplen, komfortorientierten Fahrwerks und mäßiger Bremse ganz groß rausgekommen. Wegen der Königswelle, mit der sie ihre obenliegende Nockenwelle antreibt. Herrlich, im vorliegenden Fall aber keineswegs genutzt, um fünfstellige Drehzahlregionen zu erreichen. Sondern rein aus technischer Nostalgie. Darum auch der Kickstarter, denn unbedingte Alltagtauglichkeit würde die W 650 auch ohne erreichen.

Technische Daten Kawasaki W 650 (EJ650A)
Modelljahr 2001
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 72,0 / 83,0 mm
Hubraum 676 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,6
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 56 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 85 mm
Reifen 100/90 19 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 160 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1455 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 108 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2005

Weltexklusiv trägt dieser Gemütstwin, was dermaleinst potenten Sportlern vorbehalten war: eine Königswelle als Nockenwellenantrieb. Ungefähr seit 30 Jahren ist das eine herrliche Überflüssigkeit, aber technisch allemal begrüßenswerter als die neue ohv-Manie. Trotz dieses hochexakten Antriebs lässt es die Kawa bei moderaten Drehzahlen bewenden, setzt eher auf sanften Schub von unten. Das reicht prima für den Alltag oder die sinnige Ferientour und geht mit dem handlichen Fahrwerk eine durchaus lustvolle Liaison ein. Sport dagegen mag die W 650 gar nicht, dann meutern die simplen Federelemente und dann strecken die Bremsen ihre eh schon harmlosen Waffen.

Technische Daten Kawasaki W 650 (EJ650A)
Modelljahr 2001
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 72,0 / 83,0 mm
Hubraum 676 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,6
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 56 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 85 mm
Reifen 100/90 19 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 160 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1455 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 108 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Auch für Nostalgiker hatten die Grünen oft ein Herz. Erinnert sei nur an die Zephyr-Reihe. Ganz und gar beseelt von alten Formen aber waren Kawasakis Kreative, als sie ihren Paralleltwin W 650 aus der Taufe hoben. An dessen rechten Zylinder schmiegt sich nämlich eine gekapselte Königswelle, um mittels Kegelrädern die obenliegende Nockenwelle anzutreiben. Braucht kein Mensch, aber surrt ganz und gar eigenartig und wärmt das Herz. So schön. Funktioniert zudem prächtig, wie der Langstreckentest von MOTORRAD bewies. 50 PS reichen für das normale Leben immer, dieser Vorgabe unterwerfen sich auch das einfache Fahrwerk und die eher mäßigen Bremsen.

Technische Daten Kawasaki W 650 (EJ650A)
Modelljahr 2001
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 72,0 / 83,0 mm
Hubraum 676 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,6
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 56 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 85 mm
Reifen 100/90 19 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 160 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1455 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 108 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2003

Technische Leckerbissen für kleines Geld? Bitte schön: Die W 650 verfügt über eine Königswelle, einzigartig im Serienbau. Ob dieser Aufwand angesichts der nominellen Leistung von 50 PS notwendig ist, sei dahingestellt. Aber er passt ins Konzept dieses modernen Klassikers. Die Fahrleistungen des Paralleltwins gehen in Ordnung, die W 650 glänzt mit einem wunderbar einfachen Handling, sie sieht toll aus und hat ihre Standfestigkeit noch dazu im 50000-Kilometer-Langstreckentest unter Beweis gestellt. Kleine Fahrwerksschwächen und die etwas unterdimensionierte Bremsanlage sieht man ihr deshalb gerne nach.

Technische Daten Kawasaki W 650 (EJ650A)
Modelljahr 2001
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 72,0 / 83,0 mm
Hubraum 676 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,6
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 56 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 85 mm
Reifen 100/90 19 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 160 mm k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1455 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 108 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige