Kawasaki ZR-7

Kawasaki ZR-7
Hersteller: Kawasaki

2004

Vierzylinderfahren, da fängt für manche das Motorradleben erst an. Wie schön, dass es nach dem Abgang von Yamahas XJ 600 mit der beinahe klassisch gezeichneten Kawasaki ZR-7 noch ein Bike gibt, das diesen Traum für relativ kleines Geld ermöglicht. Ihr vor Jahrzehnten konzipierter Zweiventiler gilt zwar nicht als Wunder der Kraftentfaltung, läuft aber sehr kultiviert und berechenbar, setzt am Ende 76 PS frei – und das reicht für einen Allrounder. Er steckt in einem konventionellen, ausreichend stabilen und handlichen Fahrwerk, die Bremsen übertreffen den Klassenstandard. Auf Tour erfreut diese Kawa mit Komfort, und der reicht bis zur entspannten Sitzposition.

Modell: Kawasaki ZR-7
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2003

Die Nachfolgerin der klassischen Zephyr 750 bietet richtig viel Motorrad fürs Geld. Ihr breiter, luftgekühlter Vierzylinder gilt als sehr ausgereift, die Fahrleistungen des Zweiventilers gehen absolut in Ordnung. Das Fahrwerk ist zwar eher komfortabel ausgelegt, kommt aber mit den nominell 76 PS und den immerhin 229 Kilogramm gut klar. Gleiches gilt für die standfesten Vierkolben-Bremsen am Vorderrad. Trotz des hohen Gewichts fährt sich die 750er schön handlich. Dank der komfortablen Sitzposition und des 22-Liter-Tanks ermöglicht sie lang anhaltenden und stressfreien Fahrspaß. Und das zu günstigem Preis.

Modell: Kawasaki ZR-7
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige