Kawasaki ZZ-R 600

Kawasaki ZZR 600
Hersteller: Kawasaki

Aktuelle Gebrauchtangebote

2006

Wir fangen die diesjährige Berichterstattung zur ZZR 600 wieder mit dem Preis an: Laut Liste kostet sie nicht mal fuffzig Euro weniger als Hondas CBR 600 F. Auch die ein abgelaufener Supersportler, aber das Verfallsdatum lautet nicht 1998, sondern 2003. Die Honda hat G-Kat und Einspritzanlage und so. Womit wir sagen wollen: Diese ZZR passt nicht mehr recht ins frische Kawa-Programm. Andererseits soll niemandem abgeraten werden, für unter 7000 Euro dennoch zuzugreifen, denn der drehfreudige und robuste Motor paart sich mit einem gut ausgestatteten Fahrwerk. Und Sitzplatz wie Windschutz passen in der Tat zum angepeilten tourensportlichen Einsatz.

Modell: Kawasaki ZZR 600
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2005

Wir fangen die diesjährige Berichterstattung zur kleinen ZZR mal mit dem Preis an: Sie ist deutlich billiger als eine ZX-6R. Na und? Nun, geboren wurde das Pummelchen eben in dieser Liga, möchte heute aber nicht mehr Supersport, sondern Sporttouring spielen. Also noch mal: Die ZZR 600 ist deutlich billiger als eine Honda VFR. Lacht da jemand? Okay, für erstklassigen Tourismus fehlt der Kawa Durchzug in unteren und mittleren Drehzahlen. Oben raus macht ihr Motor echt Laune, sportlich geht mit dem guten Fahrwerk und den erstklassigen Bremsen sogar richtig viel. Und unterm Strich passt sie zwar in keine Kategorie, bietet aber wirklich viel Motorrad fürs Geld.

Modell: Kawasaki ZZR 600
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Nachdem Kawasaki das Modellprogramm für 2004 überall verschlankt hat, muss das Überleben der ZZR 600 erstaunen. Kein schlechtes Motorrad, ganz bestimmt nicht, aber dennoch an den aktuellen Markttrends vorbei. Wer einen preiswerten sportlichen Tourer sucht, der findet halb- und vollverkleidete Alternativen mit mehr Hubraum. Und als Sportler geht die füllige ZZR auch nicht mehr durch, wenngleich sie dank maßvoller Bereifung immer noch mit sehr guter Handlichkeit überzeugt und piekfeine, präzise dosierbare Bremsen trägt. Aber was nützt das unter Sporttourern, wenn es ihrem drehfreudigen Vierzylinder schlicht an Durchzugsvermögen mangelt?

Modell: Kawasaki ZZR 600
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Ein wahrer Evergreen. Die ZZR 600 ging einst als Supersportler durch, kämpfte mehr oder weniger erfolgreich gar um Rennerfolge. Schon vor gut zehn Jahren ein schwieriges Unterfangen, weil die 600er reichlich Speck um die Hüften trägt. Heute firmiert sie als Sporttourer. Auch nicht so einfach. Ihr Motor ist kein Durchzugswunder. Und in puncto Windschutz oder Komfort gibt es zwischenzeitlich gelungenere und modernere 600er. Noch dazu fallen ihre Fahrwerksreserven zu gering aus. Vor allem zu zweit geht das Federbein rasch in die Knie. Noch immer auf der Höhe der Zeit: ihre kräftigen Vierkolben-Bremssättel vorn.

Modell: Kawasaki ZZR 600
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige