Schwabenleder-Lederkombi Hornet MOTORRAD hat's ausprobiert

Eine Lederkombi mit dem Komfort eines Zweiteilers und der Schutzfunktion eines Einteilers – die Schwabenleder-Kombi Hornet soll Träume wahr werden lassen.

Foto: mps-Fotostudio

Mit der Kombi Hornet hat sich Lederguru Claus Hämmer einen lang ­gehegten Traum erfüllt. Die zweiteilige Lederkombi verfügt nahezu über alle derzeit möglichen Schutzfunktionen eines Einteilers. Ein eingearbeiteter dreiteiliger Rückenprotektor fehlt ebenso wenig wie hochwertige Protektoren für Ellenbogen, Schulter, Hüfte, Knie oder Schienbeine. Größere Stretch­bereiche, wie sie bisher nur bei Rennkombis zu finden waren, sollen den Komfort verbessern. Eingearbeitetes Reflexmaterial garantiert bei Nacht, dass man nicht übersehen wird.

MOTORRAD durfte die Krea­tion ausprobieren. Test-Redakteur Rolf Henniges trug sie bei mehreren Einsätzen und ist von der Passform begeistert: „Die Hornet sitzt wie eine zweite Haut. Nichts klemmt, nichts zwickt. Einziger Nachteil: Dadurch lässt sich die Jacke nicht so easy abstreifen, wie es bei anderen Einteilern oft der Fall ist.“

Anzeige

In Sachen Funktionalität einzigartig

Sein Fazit: toller Sitz, super Schutzfunktion, absolut empfehlenswert. Mit einem Preis von 1495 Euro für die Standardgrößen ist die Rinds­lederkombi zwar nicht ganz günstig, in ihrer Funktionalität allerdings einzigartig. Der Aufpreis für Maßanfertigungen beträgt je nach Aufwand 99 bis 205 Euro. Weitere Infos: Tel. 0 71 81/96 70 10 oder im Internet unter www.schwabenleder.de

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel