11 sportliche Allround-Textilkombis im Produkttest Kurven-Dressing

Französische Landstraßen der D-Ordnung sind perfekt, um flott ums Eck zu kurven. Doch mit welcher Garnitur steigt man hier am besten aufs Bike? Elf Textilkombis müssen in unserem Testrevier zeigen, wie gut sie Schräglagen, Sonnenstrahlen und Schlechtwetter wegstecken.

Tatort Provence, Südfrankreich. Gleich ums Eck röhren dicke V8-Motoren und drehen 600er im fünfstelligen Bereich. Die Rennstrecke Paul Ricard in Le Castellet ist nicht weit weg. Wer hier am Gasgriff dreht, trägt natürlich einen Leder-Einteiler. Doch der Racetrack reizt uns heute nicht. Wir rufen den D-Day aus, wollen mit Triumph Street Triple und Yamaha MT-09 auf kleinsten französischen Departement-Sträßchen auf Kurvenjagd gehen. Ins Marschgepäck haben wir elf Textilkombis gepackt, die günstigste für rund 370 Euro, die teuerste kostet knapp 840 Euro. Die Ausstattungsliste liest sich bei allen ähnlich: sportiver Schnitt, wetterfeste Klimamembran, Belüftungsfunktion für den Sommer, Thermofutter für die kälteren Tage der Motorradsaison.

Blauer Himmel, die Sonne lacht, aber leichte Nachwehen des Mistrals knabbern an der Thermometer-Säule. Wie eine überdimensionale Carrera-Bahn schmiegt sich die D2 in die felsige Landschaft der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Mit einem Anzug nach dem anderen fegen wir über unseren selbst abgesteckten Rundkurs. Auf der Hochebene hinter dem Küstenstädtchen La Ciotat zerrt kalter Wind an den Polyamidfasern und versucht, sich seinen Weg ins Innere zu bahnen. In den 180-Grad-Kehren runter vom Col de l’Ange kommt der Körper aber wieder richtig auf Temperatur und hält eisern dagegen.

Ein kleines Landhotel in Gemenos unterhalb vom grandiosen Col de l’Espigoulier dient uns als Basislager. Testprotokoll ausfüllen, Klamotten wechseln, Reifen fühlen, nächster Turn. Nach zwei Tagen die Kür der Favoriten. Die Tester sind sich einig. Dainese, Dane, Difi, Held und Rev’it liefern perfekte Garnituren für Kurven aller Art. Doch was passiert, wenn Regen auf die Kombi prasselt? Auf zum nassen Showdown aus der Hochdruckpistole. Stellt der Regen auf Bestellung unser Ranking auf den Kopf? Auflösung auf den nächsten Seiten.

Anzeige
Foto: mps-Fotostudio
Bering Roy.
Bering Roy.

Bering Roy

Anbieter: Shark, Telefon 0 41 08/45 80 00, www.shark-helme.com; Preis Jacke/Hose/Set: 449,90/359,90/809,80 Euro; Größen: S bis 4XL; Farben: Schwarz, Schwarz/Grau, Schwarz/Fluo; Gewicht (in Gr. l): 4,3 Kilogramm; Materialien: Außengewebe, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: Gore-Tex; Herstellungsland: China

Plus: Komplette Protektorenausstattung mit CE-genormten Gelenk-, Hüft- und Rückenprotektoren; Jacke und Hose mit wasserdichten Außentaschen.

Minus: Jacke und Hose ohne Belüftungsfunktion; Kragen sehr weit geschnitten und unzureichend gegen Spritzwasser geschützt; starke Druckstellen am Hosenbund, fällt in den jeweiligen Größen sehr eng aus; Schnallen am Taillengurt drücken bei sportlicher Haltung; Jacke etwas windanfällig.

Fazit: Der Bering-Anzug punktet mit einer umfangreichen Protektorenausstattung, die bei Weitem nicht Standard in dieser Preisklasse ist. Das ist top. In der Praxis nervt die Tester vor allem die unausgewogene Passform (Hosenbund).

MOTORRAD-Urteil: gut

Anzeige
Foto: mps-Fotostudio
Büse Severo STX/Teramo STX.
Büse Severo STX/Teramo STX.

Büse Severo STX/Teramo STX

Anbieter: Büse, Telefon 0 24 71/1 26 30, www.buese.com; Preis Jacke/Hose/Set: 339,95/219,95/559,90 Euro; Größen: 48 bis 62, Hose in Kurzgrößen erhältlich; Farben: Schwarz, Grau; Gewicht (in Gr. 50): 3,8 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid/Polyester, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: Sympatex; Herstellungsland: Pakistan

Plus: Sehr guter Nässeschutz; Jacke mit angenehmer Belüftungsfunktion für heiße Tage; geschmeidiger Aufbau mit ausgewogener Passform und gutem Tragekomfort; Jacke und Hose mit wasserdichten Außentaschen.

Minus: Rücken und Hüfte ohne CE-Protektoren; dürftiger Reflexbesatz; Hose ohne Belüftungsfunktion; Reißverschlüsse mit Handschuhen zum Teil schwer zu greifen; Knie­protektoren drücken bei Kälte.

Fazit: Individuell: Kragen mit einstellbarer Knopfleiste, liegt perfekt an.

MOTORRAD-Urteil: gut

Dainese Master/Travelguard

Anbieter: Dainese, Telefon 0 89/35 82 72 70, www.dainese.com; Preis Jacke/Hose/Set: 449,00/279,00/728,00 Euro; Größen: 44 bis 64, Jacke und Hose in Kurz- und Langgrößen erhältlich; Farben: Schwarz/Grau, Schwarz/Weiß, Schwarz/Gelb, Schwarz/Rot; Gewicht (in Gr. 52): 3,9 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Nylon/Elastan/PU, Besatz aus Rindsleder, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Nylon/Polyester; Klimamembran: Gore-Tex; Herstellungsland: Tunesien

Plus: Sehr guter Nässe- und Kälteschutz; Jacke und Hose mit angenehmer Belüftungsfunktion für heiße Tage; knackiger Sitz mit sehr gut positionierten Gelenkprotektoren; auffällige Reflektoren; Jacke mit wasserdichten Außentaschen.

Minus: Rücken und Hüfte ohne CE-Protektoren; ­Hosentaschen nicht wasserdicht.

Fazit: Sportlich und geschmeidig: Dainese baut nicht nur knackige Leder-Einteiler für die Rennpiste. Die Master/Travelguard-Kombination überzeugt als  sportlicher Tourenanzug für alle Tage. Wo geht mehr? Bei den Protektoren …

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Dane Areso/Nyborg Pro.
Dane Areso/Nyborg Pro.

Dane AresØ/Nyborg Pro

Anbieter: Motoport, Telefon 0 44 56/89 95 71 00, www.motoport.de; Preis Jacke/Hose/Set: 449,00/319,00/768,00 Euro; Größen: Herren 48 bis 64 und Damen 36 bis 46 (Hose auch bis 48L), Hose in Kurz- und Langgrößen erhältlich; Farben: Schwarz/Grau, Schwarz/Signalgelb, Schwarz/Rot/Silbergrau; Gewicht (in Gr. 52): 3,7 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: Gore-Tex; Herstellungsland: Indonesien

Plus: Sehr guter Nässeschutz; Jacke mit angenehmer Belüftung für heiße Tage; einfaches Handling (Reißverschlüsse, Klett); extrem ­bequemer Sitz auch bei sportlicher Gangart.

Minus: Rücken und Hüfte ohne CE-Protektoren; ­Jacken-Außentaschen nicht wasserdicht; ­Hose ohne Belüftungsfunktion.

Fazit: In puncto Schutzausstattung bietet der Dane trotz des vergleichsweise hohen Preises nur den üblichen Standard. In der Praxis gefällt das Motoport-Label durch viele pfiffige Details und seinen satten Sitz in allen Tempolagen.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Difi Laguna Seca 2/Titan (MOTORRAD-Kauftipp).
Difi Laguna Seca 2/Titan (MOTORRAD-Kauftipp).

Difi Laguna Seca 2/Titan

Anbieter: Motoport, Telefon 0 44 56/89 95 71 00, www.motoport.de; Preis Jacke/Hose/Set: 259,95/199,95/459,90 Euro; Größen:
Jacke M bis 3XL, Hose S bis 3XL und in Langgrößen erhältlich; Farben: Schwarz/Weiß, Schwarz/Signalgelb/Weiß, Schwarz/Silbergrau/Rot; Gewicht (in Gr. L): 3,6 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: Aerotex; Herstellungsland: Vietnam

Plus: Sehr guter Nässeschutz; Jacke mit angenehmer Belüftungsfunktion; sehr knackiger, figurbetonter Sitz.

Minus: Rücken und Hüfte ohne CE-Protektoren; ­Jacke und Hose mit zum Teil nicht wasserdichten Außentaschen; Hose ohne
Belüftungsfunktion; zum Teil fummelige Bedienung (u. a. Reißverschluss-Zipper).

Fazit: Wer auf eine Marken-Klimamembran wie Gore-Tex verzichten kann, liegt bei diesem knallhart kalkulierten Angebot von Motoports zweiter Hausmarke Difi richtig. Unter 500 Euro, aber Komfort und Passform wie bei den Edellabels.

MOTORRAD-Urteil: gut (MOTORRAD-Kauftipp)

Foto: mps-Fotostudio
Furygan Titan/Duke.
Furygan Titan/Duke.

Furygan Titan/Duke

Anbieter: Jopa Racing, Telefon 0 59 24/50 88, www.jopa.nl; Preis Jacke/Hose/Set: 319,95/219,95/539,90 Euro; Größen: Jacke S bis 4XL, Hose S bis 3XL; Farben: Schwarz/Weiß; Gewicht (in Gr. L): 5,2 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid/Polyester, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester/Baumwolle; Klimamembran: k. A.; Herstellungsland: Vietnam

Plus: Umfassendes Schutzpaket mit Gelenk-, Hüft- und Rückenprotektoren; Jacke mit Belüftungsfunktion.

Minus: Nässetest mit starkem Wassereintritt im Übergang Jacke/Hose; Druckknopf am Hosenbund nach einmaliger Betätigung ausgerissen; Hose ohne Belüftungsfunktion; ­widerspenstiger Futterstoff erschwert Anziehen; selbst für Handschuhe mit dünnen Stulpen zu enge Ärmel; hohes Gewicht.

Fazit: Die Kultmarke aus Frankreich will mit einer wirklich fett gemachten Kombi überzeugen: Gewichtsmäßig rangiert der Anzug auf Lederniveau. Vorbildlich das Protektorenpaket, doch beim Nässetest geht dafür alles in die Hose.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Germot Eagle/Evolution II

Anbieter: Germot, Telefon 0 61 03/45 91 00, www.germot.de; Preis Jacke/Hose/Set: 199,95/169,95/369,90 Euro; Größen: Jacke S bis 3XL, Hose S bis 4XL sowie in Kurz- und Langgrößen erhältlich; farben: Schwarz/Weiß/Rot, Schwarz/Weiß/Orange, Schwarz/Weiß/Anthrazit, Schwarz/Weiß/Grün; Gewicht (in Gr. L): 3,9 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; KlimaMembran: Humax; Herstellungsland: Pakistan

Plus: Sehr guter Nässeschutz; enger und winddichter Kragenabschluss.

Minus: Rücken und Hüfte ohne CE-Protektoren; Außentaschen in Jacke und Hose nicht wasserdicht; Jackenverschluss umständlich zu bedienen; Reißverschlüsse mit Handschuhen schwer zu greifen; Knopf am Hosenbund beim ersten Tragen ausgerissen.

Fazit: In Sachen Geschmeidigkeit bleibt die steife Germot-Kombi auf der Strecke. Auch bei der Qualität müssen Einbußen hingenommen werden. Ein Argument, wo sie aber überzeugen kann: Allwettertauglichkeit zum ganz kleinen Tarif.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Held Imola II/Arese.
Held Imola II/Arese.

Held Imola II/Arese

Anbieter: Held, Telefon 0 83 21/6 64 60, www.held.de; Preis Jacke/Hose/Set: 479,95/329,95/809,90 Euro; Größen: Jacke XS bis 3XL, Hose S bis 7XL sowie in Kurz- und Langgrößen erhältlich; Farben: Schwarz/Rot, Schwarz/Azur, Schwarz/Weiß; Gewicht (in Gr. L): 4,4 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid/Polyester, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: Gore-Tex; Herstellungsland: Vietnam

Plus: Sehr guter Nässeschutz; Jacken-Frontverschluss mit praktischer, hochwirksamer ­Belüftungsfunktion; auffällige Reflektoren; ­geschmeidiger Sitz; angenehmes Coolmax-Futter, ideal an heißen Sommertagen; wasserdichte Hosentaschen.

Minus: Rücken und Hüfte ohne CE-Protektoren; ­Jacken-Außentaschen nicht wasserdicht; ­Hose ohne Belüftungsfunktion.

Fazit: Griffige Reißverschlüsse, praktische Kragenkonstruktion, problemloses Verstauen von Stiefelschaft und Handschuhstulpen: Bei der Held-Kombi stimmt die Richtung. Muss man da noch nachlegen? Ja, bei den Protektoren!

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Rev'it Vapor (MOTORRAD-Testsieger).
Rev'it Vapor (MOTORRAD-Testsieger).

Rev’it Vapor

Anbieter: Rev’it, Telefon 0 08 00/73 84 86 38, www.revit.eu; Preis Jacke/Hose/Set: 329,99/229,99/559,98 Euro; Größen: S bis XYL, Hose in Kurz- und Langgrößen erhältlich; Farben: Schwarz/Rot, Schwarz/Weiß, Silber/Rot; Gewicht (in Gr. L): 3,7 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid/Polyester/Elastan, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: Hydratex; Herstellungsland: Vietnam

Plus: Sehr guter Nässeschutz; Jacke und Hose mit hervorragender Belüftungsfunktion; eng ­anliegender Kragen mit Verstellleiste und ­Extra-Belüftungsstellung; sportlich-knackiger Sitz mit top positionierten Gelenkprotektoren; Hüftprotektoren inklusive; auffällige Reflektoren; wasserdichte Hosentaschen.

Minus: Rücken ohne CE-Protektor; Jacken-Außen­taschen nicht wasserdicht.

Fazit: Chapeau, diese Kombi ist wie gemacht für sportliches Landstraßen-Surfen in allen Wetterlagen. Die Protektoren sitzen wie maßgeschneidert – allerdings muss der Rücken mit CE-konformem Schutz extra nachgerüstet werden.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut (MOTORRAD-Testsieger)

Foto: mps-Fotostudio
Rukka Chariklo/Fuel.
Rukka Chariklo/Fuel.

Rukka Chariklo/Fuel

Anbieter: Rukka, Telefon 0 40/5 51 10 55, www.rukka.de; Preis Jacke/Hose/Set: 479,00/359,00/838,00 Euro; Größen: Jacke 46 bis 62 (in Schwarz bis 66), Hose 46 bis 62 sowie in Kurz- und Langgrößen erhältlich; Farben: Schwarz, Grau, Rot; Gewicht (in Gr. 50): 4,6 Kilogramm; Materia­lien: Außengewebe aus Polyamid, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: Gore-Tex; Herstellungsland: China

Plus: Sehr guter Nässeschutz; Jacke mit guter Belüftungsfunktion; Hüftprotektoren inklusive; sehr auffällige Reflektoren; große Öffnungen  an Ärmeln und Beinen für Handschuhstulpen und Stiefel einfach zu schließen.

Minus: Rücken ohne CE-Protektor; Hose ohne Belüftungsfunktion; keine wasserdichten Außentaschen in Jacke und Hose; Protektoren ­reiben bzw. drücken durch vergleichsweise hohes Gewicht.

Fazit: Das Einsteiger-Angebot der finnischen Edelmarke punktet mit solider Machart und durchdachten Details wie griffigen Klett- und Reißverschlüssen. In Sachen Passform und Tragekomfort aber mehr ein (schwerer) Touren- als Turnanzug. 

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Sinisalo Racy/Rate.
Sinisalo Racy/Rate.

Sinisalo Racy/Rate

Anbieter: M. Kroner, Telefon 0 40/5 51 10 55,www.sinisalo.com; Preis Jacke/Hose/Set: 279,00/219,00/498,00 Euro; Größen: 46 bis 62, Hose in Kurz- und Langgrößen erhältlich; Farben: Schwarz, Schwarz/Grau; Gewicht (in Gr. 52): 3,6 Kilogramm; Materialien: Außengewebe aus Polyamid, Futterstoff und herausnehmbares Thermo-Inlay aus Polyester; Klimamembran: k. A.; Herstellungsland: China

Plus: Sehr guter Nässeschutz; Jacke und Hose mit angenehmer Belüftungsfunktion; Hüftprotektoren inklusive; große Öffnungen an Ärmeln und Beinen für Handschuhstulpen und Stiefel einfach zu schließen.

Minus: Rücken ohne CE-Protektor; keine wasserdichten Außentaschen in Jacke und Hose; eher sackartiger, wenig körperbetonter Sitz mit vergleichsweise starker Windanfälligkeit; Gelenkprotektoren verrutschen schnell, fallen sehr schwer aus und drücken.

Fazit: Im direkten Vergleich scheinen hier dieselben Produktentwickler wie an der  Rukka-Kombi gearbeitet zu haben. Allerdings fehlt es dem Sinisalo-Anzug vor allem an einer gescheiten Passform, sodass man wie ein Segel im Wind hängt.

MOTORRAD-Urteil: gut

So testet MOTORRAD

Sonne und Fahrtwind echt, Regen aus der Kanone

Die französische Provence ist ein ideales Testrevier, um bereits lange vor dem Saisonstart in Deutschland der neuen Motorradausrüstung gehörig auf den Zahn zu fühlen. Weshalb die Service-Crew von MOTORRAD seit Jahren ihr Testcamp in der Nähe von Marseille am Mittelmeer aufschlägt. Drumherum genau das, was man für knallharte Testaussagen braucht: kurvenreiche Landstraßen, kniffelige Passabfahrten, griffiger Asphalt, kaum Verkehr. Entsprechend schnell fallen auch die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Be­kleidungsstücke auf. Etwa wenn die Protektoren durch das ständige Umsetzen nicht mehr exakt sitzen, der Kragen drückt und Kopfbewegungen einengt oder die Hose auf der Sitzbank keinen rechten Halt vermittelt. Kommen wir zum Schlechtwetterschutz: Regen ist um diese Zeit am Rande der Côte d’Azur meist Mangelware. Ohnehin gilt es, alle Anzüge nach einem einheitlichen und vergleichbaren Maßstab zu prüfen. Seit Jahren hat sich deshalb unsere Hardcore-Regensimulation bewährt. Mit einem Hochdruckreiniger wird jedes Komplettset fünf ­Minuten lang gehörig malträtiert, um Schwachstellen von Material oder Konstruktion aufzuspüren. Die Belastung ist in etwa mit einer einstündigen Regenfahrt bei Autobahn-Richtgeschwindigkeit zu vergleichen. Im Trockentest werden nochmals alle Anzüge seziert, die Protektorenausstattung geprüft und Aussagen zur Qualität und Machart getroffen.  

Fazit

Gesucht: ein allwettertauglicher Sportanzug in mittlerer Preislage für flotte Fahrten auf Naked Bikes, Touren- oder Supersportlern. Gefunden haben wir einige, die je nach Vorliebe besonders gut passen. Durch die Bank weg konnte der Rev’it Vapor die beste Benotung aller Tes­ter einheimsen. Er überzeugt vor allem durch seinen knackigen Sitz, den wertigen Aufbau und viele motorradtaugliche Details. Kann er noch ­besser werden? Natürlich – wenn noch ein CE-konformer Rückenprotektor zur Ausstattung dazukommt. Aus dem breiten Verfolgerfeld sticht vor allem die Difi-Kombination heraus, die auf die (teure) Gore-Tex-Membran verzichtet, in unserem Test aber trotzdem wind- und wasserdicht bleibt. Unser Kauftipp für budgetbewusste Motorradfahrer.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote