KSR-Moto TR 125 SM

KSR-Moto TR 125 SM: Die TR 125 SM bietet vergleichsweise viel Technik fürs Geld. Der moderne, kurzhubige Einspritz-Viertakter wurde von KSR in Österreich entwickelt und bringt die vollen 15 PS. Da KSR den von KTM bekannten Designer Gerald Kiska verpflichten konnte, sieht die TR 125 auch nicht ...

Weiterlesen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2017

KSR-Moto TR 125 SM: Die TR 125 SM bietet vergleichsweise viel Technik fürs Geld. Der moderne, kurzhubige Einspritz-Viertakter wurde von KSR in Österreich entwickelt und bringt die vollen 15 PS. Da KSR den von KTM bekannten Designer Gerald Kiska verpflichten konnte, sieht die TR 125 auch nicht nach Fernost-Produkt aus. Die Fahrwerkskomponenten machen ebenfalls einen hochwertigen Eindruck. Leider muss auch die flotte Supermoto mit einer Kombibremse auskommen. Bremsdrifts sind so ähnlich schwierig wie eine sturzfreie Schreckbremsung. KSR-Moto TR 125 X: Die neue Enduro-Version der TR 125 SM trägt ein „X“ für „Cross“ im Namen. Technisch herrscht Gleichstand, bis auf die bei der „X“ endurotypischen Radgrößen. Die beiden KSR-Motos kommen wie gerufen, dann Yamaha stellt zum Modelljahr 2017 die WR 125-Modelle ein, sie bekommen keine Euro 4-Nachfolger. Leistungsmäßig können die beiden chinesischen Österreicher mithalten, sind dabei einen guten Tausender billiger. Auch die Leergewichte sind ähnlich, nur die Kombibremse könnte den Schotterspaß trüben.

Motorbauart, Hubraum: 1q, 124 cm3
Leistung: 11 kW (15 PS) bei 9000/min
Drehmoment: 12 Nm bei 7500/min
Leergewicht: 146 kg
Sitzhöhe: 890 mm
Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
Anzeige

2015

Modell: KSR-Moto TR 125 SM
Hubraum: 124 cm³
Leistung KW (PS): 11,0 (15,0)
Zylinder: R 1
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 890
Trockengewicht: k.A.

Anzeige
Anzeige