KTM 200 Duke

Die kleine Duke basiert technisch auf der 2010 vorgestellten 125er.
Foto: KTM
Hersteller: KTM

Aktuelle Gebrauchtangebote

2013

Auf den ersten Blick ist die 200er kaum von ihrer Leichtkraftrad-Schwester zu unterscheiden, aber der deutliche Hubraumzuschlag macht sich natürlich auf den ersten Metern sofort bemerkbar. 26 PS beschleunigen die sehr leichte und sehr sparsame Österreicherin knapp bis auf Autobahn-Richtgeschwindigkeit. Dort allerdings liegt nicht ihre Bestimmung, sondern im dichten Stadtverkehr und auf kurvenreichen Landstraßen. Hier spielt sie schon bei mittleren Drehzahlen alle ihre Tugenden aus, überfordert niemanden, hängt prima ab Gas und bremst präzise - ab sofort unterstützt durch ein Antiblockiersystem. Kleiner Wermutstropfen: Die Serienbereifung von MRF hinterließ im MOTORRAD-Test einen etwas holzigen Eindruck, und die Gabel zeigte sich gegenüber leichten Unebenheiten unsensibel. Die Beliebtheit ihrer kleinen Schwester hat die 200 Duke noch nicht erreicht, aber das dürfte selbst im hubraumverwöhnten Deutschland nur eine Frage der Zeit sein.

Technische Daten KTM 200 Duke (B1)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 72,0 / 49,0 mm
Hubraum 200 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 19,0 kW ( 25,8 PS ) bei 10000 /min
Max. Drehmoment 20 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 150 mm
Reifen 110/70 R 17 , 150/60 R 17
Bremse vorn/hinten 280 mm Vierkolben-Festsattel / 230 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1361 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 282 kg
Höchstgeschwindigkeit 129 km/h
Preis
Neupreis 4395 Euro
Anzeige

2012

Schon bei der erste Präsentation der 125 Duke war klar, dass ihr angesichts der Fahrwerks- und Bremsqualitäten ein Modell mit mehr Hubraum folgen muss. Hier ist es nun - 200 cm³ groß, 26 PS stark, nur zwei Kilogramm schwerer als die 125er und genauso knackig gefedert. Eine insgesamt längere Übersetzung ermöglicht eine größere Höchstgeschwindigkeit. Abgesehen davon und natürlich von der Zahl "200" auf der Tankverkleidung sind die beiden Fahrzeuge nicht zu unterscheiden; für die Verzögerung bleibt eine einzelne Scheibe im Vorderrad zuständig. Die vielen Gleichteile ermöglichen es der 200er-Duke, das schicke Zubehör von der kleinen Schwester zu erben. "Ermöglichen" heißt in diesem Fall: Man kann was dranschrauben, aber besonders authentisch ist die KTM 200 Duke in ihrer puritischen, Zubehör-freien Variante. Sie wird einige Ampelgegner erschrecken.

Technische Daten KTM 200 Duke (B1)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 72,0 / 49,0 mm
Hubraum 200 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 19,0 kW ( 25,8 PS ) bei 10000 /min
Max. Drehmoment 20 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen
Federweg vorn/hinten 150 mm / 150 mm
Reifen 110/70 R 17 , 150/60 R 17
Bremse vorn/hinten 280 mm Vierkolben-Festsattel / 230 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1361 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 100 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 282 kg
Höchstgeschwindigkeit 129 km/h
Preis
Neupreis 4395 Euro
Anzeige
Anzeige