KTM 505 SX-F

KTM 505 SX-F Racing
Hersteller: KTM

Aktuelle Gebrauchtangebote

Technisch wie optisch geht KTM einen recht eigenständigen Weg und hat sich in den letzten Jahren zum einzigen ebenbürtigen Konkurrenten der japanischen Hersteller gemausert. Das Design der aktuellen Crosser wirkt durch den Verzicht auf die hinteren Starttafeln ziemlich radikal. Technisch setzen sich die Österreicher durch ihre charakteristischen Stahlrahmen von den japanisch-einheitlichen Alu-Konstruktionen ab. Außerdem verzichten die KTM-Crosser bei der Hinterradfederung auf eine Hebelei und arbeiten stattdessen mit einem direkt auf der Schwinge angelenkten PDS-Federbein. KTM ist in allen Klassen von der quirligen 85er bis zur gewaltigen 505er vertreten und will auch in Zukunft auf den Zweitakter als Alternative zu den dominierenden Viertaktern setzen.

Die Änderungen für das aktuelle Modelljahr beschränken sich bei den Crossern auf kleinere Modifikationen. Die 250 SX-F bekam ein neues Mapping für die Zündung und geänderte Steuerzeiten. Bei den beiden großen Modellen 450/505 SX-F wurde die Kurbelwelle etwas schwerer, um die Traktion beim Beschleunigen zu erhöhen. Alle Modelle haben neu abgestimmte Federelemente, das PDS-Federbein hat nun ein Alu- statt des bisherigen Stahlgehäuses. Dass KTM den Zweitakter für zukunftsfähig hält, beweisen nachhaltige Verbesserungen der 2008er-Modelle. So erhielten die SX-Crosser neben den allgemeinen Fahrwerks-Updates einige Änderungen an den Motoren. Etwa neue Einlasskanäle und neue Zündanlagen, bei denen sich je nach Einsatzbedingungen zwei verschiedene Zündkurven aktivieren lassen. Die Viertakter profitieren von dieser Möglichkeit schon seit letztem Jahr.

Modell: KTM 505 SX-F Racing
Hubraum: 477 ccm
Leistung KW (PS): k.A.
Zylinder: 1
Takt: 4
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige
Anzeige