KTM 640 LC 4

KTM 640 Adventure
Hersteller: KTM

2007

Wahrscheinlich leidet die kleine Adventure unter dem Erfolg ihrer zweizylindrigen Schwester. Solisten jedoch, die es vor Vibrationen nicht graust, sollten sich den robusten Einzylinder ruhig mal genauer anschauen. Er kann mit drastisch geringerem Verbrauch und erheblich niedrigerem Gewicht einige Vorteile ins Feld führen. Vor allem Extrem-Touristen wissen die Kletterqualitäten dieser hochbeinigen KTM zu schätzen, allerdings taugt ihr raubeiniger Vierventil-Single nur bedingt für Trial-Einlagen. Über 3000/min sollten schon anliegen, damit er ruckfrei zieht. Die Ausstattung ist gehoben, was zur Fernreise noch fehlt, bietet das KTM-Zubehör.

Modell: KTM 640 Adventure
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2006

Eine alltagstaugliche Enduro mit zwei Gesichtern: Im Gelände macht der KTM keine was vor, Handling und Fahrwerksabstimmung sind unerreicht, die Sitzposition passt für alles, was unter die Stollen kommen kann, der Motor überzeugt bei allem, was schneller als Schrittgeschwindigkeit ist. Aber genau dieser Motor kann schon den Weg zur Arbeit zermürben, denn trotz seiner Ausgleichswelle entwickelt er Vibrationen, die einfach nicht mehr in die Zeit passen. Da muss – und das weiß KTM – bald ein Nachfolger her, denn sonst versalzt dieser Rabauke am Ende noch die liebevoll angerichtete, mit besten Zutaten wie WP-Federelementen gewürzte und qualitativ gute Suppe.

Technische Daten KTM 640 LC4 Enduro (k.a.)
Modelljahr 2004
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 101,0 / 78,0 mm
Hubraum 625 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 40,0 kW ( 54,4 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 275 mm / 300 mm
Reifen 90/90 21 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1510 mm
Lenkkopfwinkel 62,0 °
Nachlauf 128 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 156 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2006

Dasselbe Thema wie bei der LC4 Enduro: Konzeptionell eignet sich derzeit kein anderes Motorrad so gut für Extremtouren wie die relativ leichte und äußerst geländegängige Adventure. Aber auch sie kennt nicht nur wilde Klettereien oder verstaubte Wüstenpassagen, sondern lange Anreisen auf der Autobahn oder die Wochenendtour daheim. Und dann schlägt er wieder zu, dieser kräftige und robuste Single. Mit seinen derben Vibrationen. Der sparsame Vierventiler darf sich aus einem 25,5-Liter-Spritfass bedienen, auch die Federwege von vorn 275 und hinten 300 Millimetern sowie Fahrwerksstabilität, Handling und Bremsen nehmen fernsten Fernen jeden Schrecken.

Modell: KTM 640 LC4 Adventure
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2005

Alle für den Straßenverkehr zugelassenen KTM-Supermotos tragen ein neues Hinterteil. Äußerlich an der schlankeren Seitenverkleidung sowie den beiden auffälligen, steil nach oben gerichteten Alu-Schalldämpfern zu erkennen. Unter der leicht zu entriegelnden Sitzbank haben die Techniker aufgeräumt, die Batterie findet ihren Platz nun hinter dem Luftfilterkasten, dessen Volumen konnte dadurch wachsen, die Ansaugwege wurden begradigt. In Verbindung mit einer schärferen Nockenwelle sowie einem geänderten Kennfeld resultiert aus dieser Maßnahme – das konnte MOTORRAD bereits erfahren – im Fall der 640 Supermoto eine deutlich lebhaftere Leistungsentfaltung. Am Ende mobilisiert ihr Vierventiler unverändert 54 PS – und die haben’s bei 159 Kilogramm Leergewicht wahrlich leicht. Mangels ernsthafter Konkurrenz kann sich der alte Geselle – er wurde immerhin in seiner Urform schon 1986 präsentiert – im sportlich angehauchten Enduro- und Supermoto-Segment noch glänzend behaupten. Er ist leicht, leistungsfreudig und mittlerweile robust. Aber trotz schon vor Jahren applizierter Ausgleichswelle auch rau, was ihn für längere Fahrten mit konstanten Drehzahlen nicht unbedingt empfiehlt. Kein Thema bei einer Supermoto, stimmt. Also weiter mit Modellpflege: Die Sitzbank soll ergonomisch günstiger und besser gepolstert sein. Die Lampenmaske erinnert an KTM-Werksrenner, viel wichtiger, dass sie einen leistungsfähigeren Scheinwerfer umfasst. Und der hat gar eine gut erreichbare Verstellung. Doch tourentauglich, oder wie? Die Federelemente stammen von der KTM-Tochter WP, sowohl die stämmige Upside-down-Gabel als auch das Federbein wurden neu abgestimmt, hinten der Federweg von 310 auf locker ausreichende 260 Millimeter gekappt. In Verbindung mit ihrer tollen Brembo-Bremsanlage bleibt die 640 Supermoto also ein ganz heißes Gerät für kurvige, gern auch schlechte Straßen.

Technische Daten KTM 640 LC4 Supermoto (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 101,0 / 78,0 mm
Hubraum 625 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 40,0 kW ( 54,4 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb k.A.
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 265 mm / 300 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1510 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 164 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Schlicht und gut, so fährt die LC4 seit Jahren nette Gewinne ein. Weil die Japaner sich an echten Stollen nicht mehr die Finger schmutzig machen wollen, hat die Mattighofenerin leichtes Spiel. Und wird nie leichtfertig: Über die Jahre genoss sie maßgeschneiderte Modellpflege, heuer erhält sie wie alle LC4 eine weitere Ölspritzdüse für den Kolbenboden, eine schärfere Nockenwelle sowie ein neues Zündungskennfeld. Das hat ein Programm für Sprit niederer Oktanzahl, nicht schlecht, denn diese KTM taugt mit größerem Tank sogar für Extremtouren. Den alltäglichen Umgang zivilisieren eine Ausgleichswelle gegen die derbsten Motorvibrationen und ein E-Starter.

Technische Daten KTM 640 LC4 Enduro (k.a.)
Modelljahr 2004
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 101,0 / 78,0 mm
Hubraum 625 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 40,0 kW ( 54,4 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 275 mm / 300 mm
Reifen 90/90 21 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1510 mm
Lenkkopfwinkel 62,0 °
Nachlauf 128 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 156 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Wer bei Reisen nur an Annehmlichkeiten denkt, kennt die Freunde der KTM Adventure nicht. Die verzichten sehenden Auges auf ausufernde Bequemlichkeit, weil ihre Ambitionen erst in der Sahara oder in Peru befriedigt sind. Dort braucht es ein zähes und leichtes Einsatzgerät, keine Komfortschaukel. Die KTM-Sitzbank bleibt schlank, damit man auch im Stehen fahren kann, ihre Verkleidung knapp, damit man die Piste immer gut im Blick behält. Der Motor passt für alles, könnte in ganz langsamen Passagen aber homogener ans Gas gehen, das Fahrwerk ist top. Und wurde mit härterer Gabelabstimmung sowie besserer Hinterbremse noch aufgewertet.

Modell: KTM 640 LC4 Adventure
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Um sie von den Wettbewerbsmodellen abzusetzen, firmieren sämtliche 17-Zöller bei KTM unter Street. Was schon mal nahe legt, dass sich auch die 640 Supermoto trotz sportiver Ahnenreihe fürs Zivilleben eingerichtet hat. Also einen längst soliden, per E-Starter anlaufenden Motor besitzt, der 2003 mit verstärktem Kupplungskorb und hydraulischer Kupplungsbetätigung noch robuster gemacht wurde. Und sich natürlich bei allen zivilisatorischen Bemühungen die markentypische Explosivität erhalten hat, um auf der Landstraße richtig die Sau rauszulassen. Dabei stets zu Diensten ein ordentliches Getriebe, das WP-Fahrwerk und die Vierkolbenzange von Brembo im Vorderrad.

Technische Daten KTM 640 LC4 Supermoto (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 101,0 / 78,0 mm
Hubraum 625 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 40,0 kW ( 54,4 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb k.A.
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 265 mm / 300 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1510 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 164 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Japaner dürften eine Einzylinder-Enduro nicht zu diesem doch recht saftigen Preis anbieten. KTM kann, denn erstens läuft die LC4 mittlerweile als Legende durch, zweitens verkaufen die Japaner – außer Yamaha mit der XT 660 – so was ja nicht, und drittens verwenden die Österreicher Komponenten, welche den hohen Preis zumindest teilweise rechtfertigen. Unterm Strich offerieren sie mit der LC4 eine fast schon brave Enduro für alle Tage, die weder vor Reisen noch vor Stadtverkehr oder Sandgruben scheut, ohne sich für eines davon richtig zu spezialisieren. Nichts als Enduro eben, und daraus resultiert unwiderstehlicher Charme. Außerdem trägt die LC4 einen klasse Motor.

Technische Daten KTM 640 LC4 Enduro (k.a.)
Modelljahr 2004
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 101,0 / 78,0 mm
Hubraum 625 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 40,0 kW ( 54,4 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 275 mm / 300 mm
Reifen 90/90 21 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1510 mm
Lenkkopfwinkel 62,0 °
Nachlauf 128 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 156 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Zur letzten Saison wurde die Sitzbank breiter, Euro 2 ist geschafft, nun dürften auch komfortverwöhnte und reifere Reisefans zur Adventure schielen. Immerhin verbindet sie eine praxistaugliche Konzeption mit niedrigem Gewicht: 54 PS müssen sich mit 185 Kilogramm beschäftigen. Das gestattet – auch wenn 30-Liter-Tank und Tripmaster ständig auf Fernweh machen – sogar im Alltag genug Raum für Fahrspaß. Die Frontverkleidung bietet guten Windschutz, das stählerne Rahmenheck verträgt Übergewicht, und die Federelemente lechzen nach Geröll. Interessiert? Dann sollten Sie ob der Sitzhöhe nicht zu klein sein und wegen der Sitzbanklänge am liebsten allein reisen.

Modell: KTM 640 LC4 Adventure
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Im MOTORRAD-Top-Test ist sie bis heute die ungeschlagene Königin der weiten Bögen. Im Testparcours und anderswo. Für 2003 bekommt das Schräggespenst unter anderem den neuen High-Flow-Zylinderkopf, eine hydraulisch betätigte Kupplung, die leichtere Gussschwinge, eine fünf Zoll breite Hinterradfelge sowie einen Digitaltacho. Damit dürften sowohl Fahrspaß als auch Alltagstauglichkeit noch weiter zunehmen. Immerhin war die Supermoto schon bisher ein echter Tipp für jene, die einen sportlich angehauchten, solide verarbeiteten Einzylinder für alle Tage suchen. Nur Dauervollgas sollte man dem Single ersparen.

Technische Daten KTM 640 LC4 Supermoto (k.A.)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 101,0 / 78,0 mm
Hubraum 625 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 40,0 kW ( 54,4 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb k.A.
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 265 mm / 300 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1510 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 164 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2003

Seit 15 Jahren ständig gehegt und gepflegt, ist die LC4 Enduro vom wilden Raubautz Stück für Stück zum angenehmen Alltagspartner konvertiert. Und füllt damit eine Lücke, die japanische Konkurrenten mittlerweile völlig ignorieren. In die nächste Saison fährt die LC4 auf neuen Bridgestone Reifen, mit verändertem Schutzblech, Lampenmaske und Cockpit sowie dem High-Flow-Zylinderkopf mit größeren Auslassventilen inklusive modifizierten Steuerzeiten und verändertem Auspuffkrümmer plus hydraulisch betätigter Kupplung. Fernreisende freuen sich über die serienmäßige Umstellmöglichkeit auf Benzin mit 80 Oktan.

Technische Daten KTM 640 LC4 Enduro (k.a.)
Modelljahr 2004
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 101,0 / 78,0 mm
Hubraum 625 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,5
Leistung 40,0 kW ( 54,4 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 275 mm / 300 mm
Reifen 90/90 21 , 130/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1510 mm
Lenkkopfwinkel 62,0 °
Nachlauf 128 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 156 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2003

Auch in der vierten Generation ist die einzylindrige Adventure noch immer das Sportgerät unter den Reiseenduros. Mächtige 48er-Upside-down-Gabel, Federbein von White Power, 28-Liter-Tank, Tripmaster, solider Alu-Motorschutz und Frontverkleidung mit Doppelscheinwerfern verbinden praktischen Nutzen und professionelle Attitüde. Wie alle LC4 bekommt die Adventure für 2003 einen neuen Zylinderkopf und eine hydraulisch betätigte Kupplung. Zusätzlich spendiert KTM eine Steckdose und eine breitere Sitzbank sowie einen Ausleger für den Hauptständer, der das Gezerre am Kickstarter überflüssig macht.

Modell: KTM 640 LC4 Adventure
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige