KTM 690 Duke

KTM 690 Duke (2015)
Foto: KTM
Hersteller: KTM

Aktuelle Gebrauchtangebote

2016

Technische Daten KTM 690 Duke (A2)
Modelljahr 2016
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 105,0 / 80,0 mm
Hubraum 693 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,7
Leistung 54,0 kW ( 73,4 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 74 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 135 mm / 135 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1466 mm
Lenkkopfwinkel 63,5 °
Nachlauf 122 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 835 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Preis
Neupreis 8395 Euro
Anzeige

2015

Modell: KTM 690 Duke
Hubraum: 690 ccm
Leistung KW (PS): 51,5 (68,0)
Zylinder: R 1
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 835
Trockengewicht: k.A.

2014

Na gut, die Mattighofer haben die KTM 690 Duke zum vergangenen Modelljahr etwas entradikalisiert. Unter anderem dank einer Doppelzündung hat der bärenstarke Einzylinder seine Umgangsformen deutlich verbessert. Die zurückgenommene Sitzhöhe, eine Anti-Hopping-Kupplung weniger sportlich abgestimmte Fahrwerkskomponenten und eine etwas konventionellere Formgebung rücken die KTM 690 Duke ein Stück näher an den Mainstream-Geschmack. Das serienmäßige Bosch-ABS der neuesten Generation bedient die Freunde der Fahrsicherheit. Innendrin aber, lassen Sie sich nicht täuschen, ist die KTM 690 Duke ein wildes Feuerzeug geblieben, das in erster Linie auf engen Landstraßen große Motorräder in Angst und Schrecken versetzen möchte. Nur weil der überarbeitete Motor bei Bummeldrehzahlen nicht auf der Kette herumhackt, heißt es nicht, dass das sein bevorzugtes Einsatzgebiet ist. Das Rezept der KTM 690 Duke lautet nach wie vor: Drehzahl erzeugen, Fahrspaß zurückbekommen. Und das war noch nie einfacher.

Technische Daten KTM 690 Duke (A2)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 84,5 mm
Hubraum 690 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,6
Leistung 51,5 kW ( 70,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 70 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 135 mm / 135 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1466 mm
Lenkkopfwinkel 63,5 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt 160 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Preis
Neupreis 7495 Euro

2013

Na gut, KTM hat die 690 Duke zum vergangenen Modelljahr etwas entradikalisiert. Unter anderem dank einer Doppelzündung hat der bärenstarke Einzylinder seine Umgangsformen deutlich verbessert. Die zurückgenommene Sitzhöhe, eine Anti-Hopping-Kupplung weniger sportlich abgestimmte Fahrwerkskomponenten und eine etwas konventionellere Formgebung rücken die Duke ein Stück näher an den Mainstream-Geschmack. Das serienmäßige Bosch-ABS der neuesten Generation bedient die Freunde der Fahrsicherheit. Innendrin aber, lassen Sie sich nicht täuschen, ist die Duke ein wildes Feuerzeug geblieben, das in erster Linie auf engen Landstraßen große Motorräder in Angst und Schrecken versetzen möchte. Nur weil der überarbeitete Motor bei Bummeldrehzahlen nicht auf der Kette herumhackt, heißt es nicht, dass das sein bevorzugtes Einsatzgebiet ist. Das Duke-Rezept lautet nach wie vor: Drehzahl erzeugen, Fahrspaß zurückbekommen. Und das war noch nie einfacher.

Technische Daten KTM 690 Duke (A2)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 84,5 mm
Hubraum 690 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,6
Leistung 51,5 kW ( 70,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 70 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 135 mm / 135 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1466 mm
Lenkkopfwinkel 63,5 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt 160 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Preis
Neupreis 7495 Euro

2012

Das Äußere der 690 Duke, Baujahr 2012, könnte, verglichen mit dem Vorjahresmodell, Ergebnis eine Facelifts sein. Aber die Änderungen reichen weiter: Der Motor der alten R-Duke tut jetzt, ergänzt um eine Doppelzündung, in der neuen Standard-Duke Dienst; eine R-Variante gibt es nicht mehr - oder noch nicht, je nach Perspektive. Die etwas niedrigere Sitzhöhe und eine etwas konventionellere Formgebung rücken die Duke eine Nuance näher an den Mainstream-Geschmack. Das serienmäßige Bosch-ABS der neuesten Generation bedient die Freunde de Fahrsicherheit. Innendrin ist sie aber, lassen Sie sich nicht täuschen, ein wildes Feuerzeug geblieben, das in erster Linie auf engen Landstraßen große Motorräder in Angst und Schrecken versetzen möchte. Nur weil der überarbeitete Motor bei Bummeldrehzahlen nicht auf der Kette herumhackt, heißt es nicht, dass das sein bevorzugtes Einsatzgebiet ist. Das Duke-Rezept lautet Drehzahl erzeugen, Fahrspaß zurückbekommen.

Technische Daten KTM 690 Duke (A2)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 84,5 mm
Hubraum 690 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,6
Leistung 51,5 kW ( 70,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 70 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 135 mm / 135 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1466 mm
Lenkkopfwinkel 63,5 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt 160 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Preis
Neupreis 7495 Euro

2011

Sportliche Straßen-Einzylinder sind eine rare Spezies; und ein Vergleich der aktuellen Duke mit Recken à la Yamaha SRX-6 und Honda XBR 500 hinkt mit beiden Beinen. Am ehesten pflegt die Duke ihre eigene Tradition treu, die sie 1994 mit 50 PS und großen Scheinwerferaugen begründete. Das aktuelle Modell kennt mit 65 PS in der Standard-Version und deren 70 als R-Variante keine Konkurrenz am Markt und kaum Gegner auf der Landstraße. Je nach Fahrermasse ergibt sich ein tolles bis sensationelles Leistungsgewicht. Auf sportlichen und nicht zu breiten 17-Zöllern jagt die Duke von Kurve zu Kurve, erlaubt respekteinflößende Schräglagen und punktgenaue Bremsmanöver. Nur eines kann sie nicht leiden: Bummeltempo. Dann gibt der Motor dem Fahrer unwirsch zur Kenntnis, dass er sich mit Drehzahlen unter 3000/min unterfordert fühlt. Hochwertige Komponenten und schöne Details ergänzen die Fahrmaschine trefflich; das Cockpit ist lediglich vorhanden.

Technische Daten KTM 690 Duke (A2)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 80,0 mm
Hubraum 654 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 48,0 kW ( 65,3 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 67 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 140 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1472 mm
Lenkkopfwinkel 63,5 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Preis
Neupreis 7995 Euro

2009

Die Duke kennt im engeren Sinn keine Konkurrenz: Alle anderen Einzylinder hängen Lichtjahre hinterher. Alles, was ähnlichen Spaß bereitet, ist also kein Einzylinder. Ergo: schwerer. Einen Single muss mögen und verstehen, wer sich auf die leichte KTM einlässt. Wenig Schwungmasse hat ihr nur knapp 40 Kilogramm schwerer Motor, deshalb mag er niedrige Drehzahlen nicht besonders, katapultiert sich aber jenseits von 4500 Touren rasant die Drehzahlleiter hinauf. Ultra kurzhubig ist er, über seinem 104er-Kolben tanzen vier große Ventile. Das bringt Durchsatz, und so stemmt er phänomenale 70 PS auf den MOTORRAD-Prüfstand. Wer immer im attraktiven Leistungsbereich fahren will, muss viel schalten. Kein Problem mit dem guten Sechsganggetriebe. Sowieso herrscht selten Ruhe an Bord einer Duke. Die will gescheucht werden, ihre superbe Handlichkeit und irre Schräglagenfreiheit auskosten. Komfort wird klein geschrieben, auch wenn der 690er deutlich weniger vibriert als sein Vorgänger. Wie bei allen KTM gefallen Verarbeitungsqualität und praktische Details vom Kettenspanner bis zur Griffweiten-Verstellung.

Technische Daten KTM 690 Duke (A2)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 80,0 mm
Hubraum 654 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 48,0 kW ( 65,3 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 67 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 140 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1472 mm
Lenkkopfwinkel 63,5 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Preis
Neupreis 8995 Euro

2008

In gieriger Leichtigkeit und – falls es so was gibt – kultivierter Aggressivität präsentiert sich die neue Duke, das KTM-Suchtmittel für Landstraßen. In ihrem Gitterrohrrahmen hängt der stärkste serienmäßig je verbaute Einzylinder, denn gegenüber der Supermoto wuchs die Leistung noch einmal geringfügig. Es steht außer Zweifel, dass dieser kompakte ohc-Vierventiler ebenso sauber abgestimmt an den Start geht wie gewohnt, dass er mit fantastischem Drehvermögen begeistern wird, dass es eine Lust sein wird, das prima Sechsganggetriebe durchzuschalten. Allein das Leergewicht macht – in Anbetracht der gebotenen Leistung – Lust auf Landstraße, und die bekannt guten Brembo-Vierkolben-Bremszangen am Vorderrad steigern die Vorfreude ebenso wie die voll einstellbaren WP-Federelemente. Das Handling dürfte zudem von der Lage des Endschalldämpfers profitieren: Er wanderte unters Triebwerk – Erik Buell lässt grüßen. Deutlich menschenfreundlicher als bisher schaut die Sitzbank aus, erste Sitzproben lassen vermuten, dass sich nun sogar freiwillige Mitfahrer(innen) finden könnten. Bestechend wirken Design und Liebe zum Detail, das lässt sich sogar an der Schwinge beweisen.

Technische Daten KTM 690 Duke (A2)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 80,0 mm
Hubraum 654 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 48,0 kW ( 65,3 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 67 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 140 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1472 mm
Lenkkopfwinkel 63,5 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Preis
Neupreis 8995 Euro
Anzeige
Anzeige