KTM 690 Enduro

Foto: Hersteller
Hersteller: KTM

2014

Mit der 690 Enduro R lebt bei KTM die Tradition der Hardenduros fort. Mit diesen urwüchsigen Offroad-Derivaten sicherten sich die Österreicher nicht nur das rustikale Image, mit dem sie eine ganze Generation Hobby-Offroader in ihren Bann zogen, sondern auch neuen wirtschaftlichen Erfolg. Nach der Insolvenz im Jahr 1991 ermöglichte vor allem der in den Enduro-, Rallye- und Supermoto-Modellen eingesetzte LC4-Single den Wiederaufstieg von KTM. Mit diesem ruppigen Urgestein hat der aktuelle 690er-Einzylinder freilich nicht mehr viel zu tun. Mit 690 cm³ und stattlichen 67 PS definiert er das Konzept des drehmomentstarken, aber behäbigen Singles quasi neu. Spritzig, drehzahlgierig und bärenstark geht er zur Sache, stellt die im Gelände so formidable Enduro auch auf der Straße in ein gutes Licht. Dabei verkraften sowohl die Bremse mit neuerdings serienmäßigem ABS als auch das stabile Gitterrohrchassis die Hatz vorbildlich – egal ob auf Asphalt oder Schotter.

Technische Daten KTM 690 Enduro R (A2)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 84,5 mm
Hubraum 690 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 49,0 kW ( 66,6 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 68 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 250 mm / 250 mm
Reifen 90/90 21 , 140/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1504 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 910 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 8495 Euro
Anzeige

2013

Das Modell, welches die Tradition und den Kern der Marke KTM am zuverlässigsten transportiert, ist die 690 Enduro R. Als schnörkelloser Offroader scheut sie weder Stock noch Stein, ist aber - anders als die viele Vertreter der Wettbewerbssparte - auch auf öffentlichen Straßen ein gern gesehener Gast. Die Bremse beschränkt sich Genre-typisch am Vorderrad auf eine Scheibe beschränkt. Der schlanke Einzylinder im stabilen Gitterrohrchassis vereint runden Lauf zum Einstieg mit ergiebiger Drehfreude. 250 Millimeter Federweg vorn wie hinten sind eine klare Ansage. Das Gesamtpaket taugt sowohl zum lockeren Wandern über lose geschotterte Feldwege als auch für den ambitionierten Abstecher in schweres Terrain - solange der Fahrer weiß, was er zu tun hat. Nettes Detail: Die Dekore werden per In-Mould-Technologie, also gleich beim Gießen der Kunststoffteile aufgebracht und sind so besonders langlebig. Eine Standardversion ohne "R" bietet KTM 2013 nicht an.

Technische Daten KTM 690 Enduro R (A2)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 84,5 mm
Hubraum 690 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 49,0 kW ( 66,6 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 68 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 250 mm / 250 mm
Reifen 90/90 21 , 140/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1504 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 910 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 8495 Euro

2012

Das Modell, welches die Tradition und den Kern der Marke KTM am zuverlässigsten transportiert, ist die 690 Enduro R. Als schnörkelloser Offroader scheut sie weder Stock noch Stein, ist aber - anders als die viele Vertreter der Wettbewerbssparte - auch auf öffentlichen Straßen ein gern gesehener Gast. Die Bremse beschränkt sich Genre-typisch am Vorderrad auf eine Scheibe beschränkt. Der schlanke Einzylinder im stabilen Gitterrohrchassis vereint runden Lauf zum Einstieg mit ergiebiger Drehfreude. 250 Millimeter Federweg vorn wie hinten sind eine klare Ansage. Das Gesamtpaket taugt sowohl zum lockeren Wandern über lose geschotterte Feldwege als auch für den ambitionierten Abstecher in schweres Terrain - solange der Fahrer weiß, was er zu tun hat. Nettes Detail: Die Dekore werden per In-Mould-Technologie, also gleich beim Gießen der Kunststoffteile aufgebracht und sind so besonders langlebig. Eine Standardversion ohne "R" bietet KTM 2012 nicht an.

Technische Daten KTM 690 Enduro R (A2)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 84,5 mm
Hubraum 690 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 12,5
Leistung 49,0 kW ( 66,6 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 68 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 250 mm / 250 mm
Reifen 90/90 21 , 140/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1504 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 910 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 8495 Euro

2011

Das Modell, welches die Tradition und den Kern der Marke KTM ab zuverlässigsten transportiert, ist die 690 Enduro und ihre R-Variante. Als schnörkelloser Offroader scheut sie weder Stock noch Stein, ist aber - anders als die viele Vertreter der Wettbewerbssparte - auch auf öffentlichen Straßen ein gern gesehener Gast. Die Bremse, die sich Genre-typisch am Vorderrad auf eine Scheibe beschränkt, bleibt auch hier Herrin aller Lagen. Der schlanke Einzylinder im stabilen Gitterrohrchassis vereint runden Lauf zum Einstieg mit ergiebiger Drehfreude: Erst bei 8400/min greift der Begrenzer ein. 250 Millimeter Federweg sind schon in der Standardversion eine klare Ansage, das R-Modell legt noch einmal 25 mm drauf. Das Gesamtpaket taugt sowohl zum lockeren Wandern über lose geschotterte Feldwege als auch für den ambitionierten Abstecher in schweres Terrain - solange der Fahrer weiß, was er zu tun hat.

Technische Daten KTM 690 Enduro R (A2)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 80,0 mm
Hubraum 654 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 46,3 kW ( 63,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 275 mm / 275 mm
Reifen 90/90 21 , 140/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1498 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 930 mm
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.

2011

Das Modell, welches die Tradition und den Kern der Marke KTM ab zuverlässigsten transportiert, ist die 690 Enduro und ihre R-Variante. Als schnörkelloser Offroader scheut sie weder Stock noch Stein, ist aber - anders als die viele Vertreter der Wettbewerbssparte - auch auf öffentlichen Straßen ein gern gesehener Gast. Die Bremse, die sich Genre-typisch am Vorderrad auf eine Scheibe beschränkt, bleibt auch hier Herrin aller Lagen. Der schlanke Einzylinder im stabilen Gitterrohrchassis vereint runden Lauf zum Einstieg mit ergiebiger Drehfreude: Erst bei 8400/min greift der Begrenzer ein. 250 Millimeter Federweg sind schon in der Standardversion eine klare Ansage, das R-Modell legt noch einmal 25 mm drauf. Das Gesamtpaket taugt sowohl zum lockeren Wandern über lose geschotterte Feldwege als auch für den ambitionierten Abstecher in schweres Terrain - solange der Fahrer weiß, was er zu tun hat.

Technische Daten KTM 690 Enduro (A2)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 80,0 mm
Hubraum 654 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 46,3 kW ( 63,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 250 mm / 250 mm
Reifen 90/90 21 , 140/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1498 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 910 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 8395 Euro

2009

Als Erfinder der straßentauglichen Hard-Enduro hatte KTM wohl das Recht, die Fans hart zu prüfen. Aber am Ende wurde es höchste Zeit, den alten raubauzigen LC4-Motor in Rente zu schicken. Umso glanzvoller gelang der Einstand des Nachfolgers: Rank und schlank gebaut, zeigt er beeindruckend, wie zeitgemäß Einzylinder trotz scharfer Lärmbestimmungen sein können. Schon die Endleistung überrascht, viel mehr noch die Leistungscharakteristik. Kein übler Hacker bei niedrigen Drehzahlen, kein lästiger Vibrator bei konstanten Drehzahlen, kein Drückeberger, wenn es hoch hinaus gehen soll. Erst der Drehzahlbegrenzer fängt diesen kultivierten Kraftprotz bei 8600 Touren ein. Sauwohl fühlt er sich im schlanken Gitterrohrrahmen. Dessen Federelemente gestatten je 250 Millimeter Federweg und prädestinieren die leichte KTM für kernige, gern schnelle Geländeabenteuer. Klasse gemacht: Der Plastiktank fungiert als quasi selbsttragendes Rahmenheck. So untergebracht senkt er den Schwerpunkt und schafft - prima fürs Fahren im Stehen - eine schlanke Taille. Das R-Modell hat vorn und hinten 270 Millimeter Federweg.

Technische Daten KTM 690 Enduro R (A2)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 80,0 mm
Hubraum 654 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 46,3 kW ( 63,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 275 mm / 275 mm
Reifen 90/90 21 , 140/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1498 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 930 mm
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.

2008

Nachdem der 690er-KTM-Einzylinder 2006 in der Supermoto sein Debüt gegeben hatte, war für dieses Jahr natürlich mit einer neuen Enduro zu rechnen. Aber nicht so! Es ist schlicht sensationell, wie die Mattighofener ihre Produkte immer wieder verbessern, nein: neu erfinden. Ein Hauch von Rahmen, nur acht Kilogramm schwer, nimmt den hier auf 62 PS abgestimmten Motor auf. In seinen beiden Gitterrohrflanken findet der Luftfilter Platz, für dessen Wartung wird mittels Seilzug einfach die bis zum Steuerkopf vorgezogene Sitzbank demontiert. Der Zwölf-Liter-Tank schließt sich – ohne nennenswerte Hilfskonstruktion – an den Rahmen an und dient außerdem als hintere Auflage des Sitzmöbels. Das Ganze ist sogar soziustauglich, wird über einen hinten liegenden Einfüllstutzen betankt und hilft natürlich, das Gewicht dieser Enduro auf 148 Kilogramm zu drücken. Die vielfach einstellbaren Federelemente gestatten vorn wie hinten 250 Millimeter Federweg, die Bremsen genügen gehobenen Enduro-Ansprüchen, für reinen Geländeeinsatz können Nummernschild und hintere Blinker rasch demontiert werden.

Technische Daten KTM 690 Enduro (A2)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 102,0 / 80,0 mm
Hubraum 654 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 11,8
Leistung 46,3 kW ( 63,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Gitterrohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 250 mm / 250 mm
Reifen 90/90 21 , 140/80 18
Bremse vorn/hinten 300 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1498 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 115 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 910 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 350 kg
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Preis
Neupreis 8395 Euro
Anzeige
Anzeige