Alles über KTM

Hauptsitz der Firma: Mattighofen/Österreich
Gründungsjahr: 1953
Neuzulassungen in Deutschland (Januar bis September 2012): 5748
Händler in Deutschland: 131

Aufwind für Austria: Gegenüber Vorjahr wurden bis September 2012 in Deutschland ein Drittel mehr KTM-Motor­räder zugelassen. Damit liegt der Hersteller in den Marktanteilen nach Marken auf Rang 6.

Nicht der einzige Grund zum Feiern; auch sportlich war 2012 ein ganz großes Jahr für KTM: Cyril Desprès gewann beinahe gewohnheitsmäßig die Rallye Dakar auf einer KTM. In der Enduro-Weltmeisterschaft holten die Franzosen Antoine Meo und Christophe Manbotin in zwei Klassen den Titel, auch im Youth Enduro World Cup stand eine KTM am Ende ganz oben – die von Giacomo Redondi/Italien nämlich.

Die Motocross-WM war fest in oranger Hand; Antonio Cairoli/Italien siegte in der Klasse MX1, Jeffrey Herlings/Niederlande in der MX2 und Matthias Walkner/Österreich in der MX3.

Auch im Straßen-Grand-Prix stand ein Titel zu Buche; Sandro Cortese fuhr souverän zum ersten jemals vergebenen Moto3-Titel in der Klasse, die die 125er abgelöst hat. Den Titel bei den IDM-Superbikes konnte KTM nicht verteidigen, nachdem sich Meister Martin Bauer vorübergehend aus dem Rennsport zurückgezogen hatte, um in der Entwicklungsabteilung von KTM mitzuwirken.

A propos „Entwicklung“: 390 Duke, 1190 Adventure/R und der Prototyp der 1290 Super Duke R zeigen, dass KTM auch in Zukunft kräftig Gas geben will.

Gebrauchtes Motorrad finden

Aktuelle KTM-Modelle
 
Tests und News zu KTM
 

Erlkönig KTM 1050 Adventure

Es geht auch eine Nummer kleiner

Es ist längst bekannt, aber noch nicht offiziell: KTM baut die Adventure-Modellpalette sowohl nach oben als auch nach unten aus. Jetzt gibt es erste Fotos von der kleinen Schwester 1050 Adventure.

Alle KTM-Modelle
 
Motorrad finden
EICMA2014_Randspaltenbanner