Kymco CK 125

Kymco CK 125
Hersteller: Kymco

2007

Eine ausgewachsene, gut ausgestattete und ordentlich verarbeitete 125er für unter 2000 Euro – gibt’s das? Das gibt’s. Und zwar nicht von irgendeiner Hinterhofklitsche, sondern von Taiwans größtem Zweiradhersteller. Die Kwang Yang Motor Corporation, kurz Kymco, entstand 1963 aus einer Zusammenarbeit mit Honda. Seit 1979 baut Kymco Eigenentwicklungen, doch die Honda-Verwandtschaft ist den konventionellen Viertaktern immer noch anzumerken. Das Platzangebot auf der sehr handlichen CK 125 ist gut, E- und Kickstarter, Haupt- und Seitenständer sowie ein kräftiger Gepäckträger sind serienmäßig.

Modell: Kymco CK 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2006

Die Kwang Yang Motor Corporation, Abkürzung Kymco, ist der größte Zweiradhersteller Taiwans. Das Unternehmen entstand 1963 aus einer Zusammenarbeit mit Honda. Seit 1979 baut Kymco Eigenentwicklungen, doch die Honda-Verwandtschaft ist den konventionellen Viertaktern immer noch anzumerken – was durchaus von Vorteil ist. Die CK 125 basiert auf der halbverschalten Pulsar 125, die zuletzt 2004 im deutschen Kymco-Programm auftauchte. Der Wegfall der Verkleidung spart dem Kunden über 500 Euro, an der ansonsten kompletten Ausstattung und dem guten Platzangebot hat sich nichts geändert.

Modell: Kymco CK 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige