Kymco Fever ZX II

Kymco Fever ZX II Mofa
Hersteller: Kymco

Aktuelle Gebrauchtangebote

2007

So ist das, wenn man in die Jahre kommt: Die Kräfte lassen nach, und schließlich droht ein ruhmloses Ende als Mofa. Immerhin durfte der Fever ZX seine Karriere 1995 noch mit lockeren 50 Sachen starten, ehe er wie alle seine Kollegen durch das 45-km/h-Limit zum Verkehrshindernis eingebremst wurde. Rundlich, praktisch, sauber verar-beitet, stets zuverlässig und keineswegs unkomfortabel, allerdings für Menschen mit langen Beinen nicht wirklich geeignet – so werden wir ihn in Erinnerung behalten, wenn auch die letzten Fever-Mofas einen Käufer gefunden haben. Denn produziert wird der ZX schon jetzt nicht mehr.

Kymco Fever ZX II Mofa

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 1,3(1,8) kW(PS)

bei Drehzahl 5000/min

Leergewicht 87 kg

Sitzhöhe 740 mm

Vmax 25 km/h

Preis 1495 Euro
Anzeige

2006

Vor der Eisdiele posieren – das ist die Sache des Fever ZX II nicht. Weil sein Anblick nicht für schwache Knie oder Hitzeschübe sorgt. Dafür bietet er für wenig Geld solide Roller-Hausmannskost. Gepäckträger und abschließbares Fach im Beinschild erhöhen die Transportkapazität. Die Fahrwerksabstimmung ist komfortabel, der tief angebrachte Lenker kostet allerdings Knieraum. Wen das nicht stört, der erhält mit dem Fever einen Einkaufsroller der Kategorie „sorglos“ mit unproblematischen Fahreigenschaften. Für 50 Euro Aufpreis gibt’s den Fever ab Werk als Mofa, die anderen Kymco-50er rüstet der Händler um.

Kymco Fever ZX II/Mofa

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 3,5(4,8) kW(PS)

bei Drehzahl 7000/min

Leergewicht 87 kg

Sitzhöhe 740 mm

Vmax 45 km/h

Preis 1495/1545 Euro

Variante k. A.

2005

Der Fever gehört ebenfalls in die Kategorie Alltags- und Einkaufsroller, sein Layout ist deutlich erwachsener und moderner als das des DJ. Dank Telegabel und Zwölf-Zoll-Bereifung kann der Fever mit Fahreigenschaften aufwarten, die heutigen Ansprüchen durchaus genügen. Seine weiche Abstimmung erhöht den Fahrkomfort. Auch sonst ist der Fever frei von Überraschungen: Die Ausstattung enthält mit Kickstarter und robustem Gepäckträger die üblichen Features, vorne gibt es ein abschließbares Staufach. Unter dem tief liegenden Lenker geht es recht beengt zu. Alles in allem bietet der Fever viel Roller fürs Geld.

Kymco

Fever ZX II

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 3,5(4,8) kW(PS)

bei Drehzahl 7000/min

Leergewicht 87 kg

Sitzhöhe 740 mm

Vmax 45 km/h

Preis 1495 Euro

2004

Viel Roller für wenig Geld bietet der adrette und gut verarbeitete Fever. Sein Zweitakt-50er ist kultiviert und kräftig, das ausgewogene Zwölf-Zoll-Fahrwerk komfortabel und zielgenau. Auch an der Leistung der gut dosierbaren 160-Millimeter-Scheibenbremse im Dreispeichen-Vorderrad gibt es nichts auszusetzen. Mit Helm- und Staufach, einem kräftigen Gepäckträger sowie E- und Kickstarter fällt die Ausstattung praxisgerecht aus, hinter dem niedrigen Lenker finden allerdings nur kleine bis mittelgroße Fahrer Platz. Für 140 Euro mehr gibt’s den Fever Limited mit sportlicherer Grafik und lackierten Felgen.

Kymco

Fever ZX II/Limited

Zylinder/Takt: 1/2

Hubraum: 49 cm³

Leistung: 3,5(4,8) kW(PS)

bei Drehzahl: 7000/min

Leergewicht: 87 kg

Sitzhöhe: 740 mm

Vmax: k. A.

Preis: 1495/1635 Euro

2003

Nach dem Wegfall des winzigen DJ 50 ist der Dauerbrenner Fever ZX II das preisgünstigste Modell im Kymco-Programm. Der tadellos verarbeitete Fever rollt auf Zwölf-Zoll-Rädern und wird vom gleichen kräftigen Zweitakter angetrieben, der auch den Top Boy befeuert. Die gut dosierbare 160-Millimeter-Scheibenbremse im Vorderrad wird mit dem Fever-Temperament mühelos fertig. Der ZX II fährt sich handlich und zielgenau, könnte aber in schnellen Kurven etwas später aufsetzen. Seine Ausstattung mit Helm- und Staufach sowie serienmäßigem Gepäckträger ist praxisgerecht, für Lange fehlt es aber an Knieraum.

Zylinder/Takt	1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 3,5(4,8) kW(PS)

bei Drehzahl 7000/min

Leergewicht 87 kg

Sitzhöhe 740 mm

Vmax k. A.

Preis 1495 Euro
Anzeige
Anzeige