Kymco Stryker 125

Kymco Stryker 125
Hersteller: Kymco

Aktuelle Gebrauchtangebote

2007

Die meisten Enduros werden nur selten im Gelände bewegt. Trotzdem wollen viele Fahrer auf typische Enduro-Merkmale nicht verzichten. Als da wären die hohe und aufrechte, guten Überblick hinterm breiten Lenker bietende Sitzposition, die langen Federwege, die robuste Machart und nicht zuletzt das Image von Freiheit und Abenteuer. Kombiniert mit eher straßentauglichen Baugruppen, also weniger grobstolligen Reifen, besserem Licht und wirksameren Bremsen, wird aus der Enduro ein „Funbike“ – eins wie die Stryker mit ihrem leisen und sparsamen, aber auch etwas phlegmatischen Viertakt-Single.

Modell: Kymco Stryker 125 II
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2006

Das Schwestermodell der etwas bieder wirkenden, dafür aber deutlich günstigeren CK 125 ist ein wilder Stilmix aus Enduro und Straßenmotorrad, der deutsche Importeur nennt es „ein echtes Funbike“. Spaß machen der langstreckentaugliche 14-Liter-Tank, der sehr bequeme Arbeitsplatz, die recht ordentlich schützende Cockpitverkleidung und die langen Federwege. Sportlichen Fahrspaß gibt’s nur bedingt, dafür ist der nach Honda-Vorbild gestrickte Viertakt-Single etwas müde. Fürs bequeme Motorradwandern ist die hochbeinige Stryker aber wie gemacht, denn dabei überzeugt der leise und sparsame Motor durchaus.

Modell: Kymco Stryker 125
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2005

Im letzten Jahr war die taiwanische Kwang Yang Motor Corporation, kurz Kymco, noch mit drei 125ern im MOTORRAD Katalog vertreten. Die halbverschalte Pulsar 125 wurde dann aber doch nicht importiert, der hübsche Chopper Hipster 125 flog ersatzlos aus dem Programm, und so gibt’s jetzt in Deutschland nur noch Restbestände der Stryker 125. Der Enduro-Verschnitt glänzt mit einem 14-Liter-Tank, einem bequemen Arbeitsplatz und langen Federwegen. Als Antrieb dient ein etwas müder, dafür aber leiser und sparsamer Viertakt-Single nach Honda-Vorbild. Wer ein bequemes Wandermotorrad sucht, sollte zugreifen.

Modell: Kymco Stryker 125 OffRoad
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Im vergangenen Jahr war die erstaunlich eigenständig gestylte Stryker noch in zwei Versionen zu bekommen: OnRoad und OffRoad. Die Straßenversion ist mittlerweile in die taiwanischen Jagdgründe eingekehrt, 2004 gibt’s nur noch den stollenbereiften Enduro-Verschnitt. Unter dem üppigen Kunststoff-Behang, der einen Alu-Rahmen vorgaukelt, steckt recht konventionelle Technik. Ein luftgekühlter und mit elf PS nicht gerade übermotivierter Viertakter hängt in einem einfachen Stahlrohrrahmen. Kymco bewirbt die Stryker als Funbike. Der gemäßigte Feldwegbetrieb kann mit der hochbeinigen 125er tatsächlich Spaß machen.

Modell: Kymco Stryker 125 OffRoad
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Die Stryker ist wohl das alltagstauglichste Modell im Kymco-Programm. Die Proportionen bieten auch langen Menschen einen bequemen Arbeitsplatz. Der sparsame und leise Viertaktmotor, die schützende Cockpitverkleidung sowie der 14-Liter-Tank machen die als „Funbike“ beworbene 125er langstreckentauglich. Wer auf dem Weg zur Arbeit oder zum Kleingarten Feldwege oder anderen losen Untergrund bewältigen muss, bekommt die Stryker als Modell OffRoad mit 21-Zoll-Vorderrad und Stollenreifen. Wer ausschließlich auf Asphalt unterwegs ist, greift zur Version OnRoad mit 17-Zoll-Vorderrad und Straßengummis.

Modell: Kymco Stryker 125 On/OffRoad
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige