Moto Guzzi 1200 Sport

Foto:
Hersteller: Moto Guzzi

Aktuelle Gebrauchtangebote

2014

Schon beim Motorrad Top-Test war seinerzeit aufgefallen, dass die Bezeichnung Sport im Namen dieser Moto Guzzi eher zur Lackierung als zum Fahrgefühl passt. Geringe Schräglagenfreiheit setzt allzu ambitionierter Kurvenfahrt enge Grenzen, die etwas inaktive Sitzposition lädt eher zum Touren als zum flotten Kurvenwetzen mit dem immerhin 260 Kilogramm schweren und 105 PS starken Koloss aus Mandello del Lario ein. Der gemütlichen Gangart ist allerdings hinderlich, dass der Zweizylinder mit 1151 cm³ Hubraum versucht, seine vorgebliche Sportlichkeit mit Muskelspielen erst ab 5000/min zu beweisen.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport 4V (LP)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 77,0 kW ( 104,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt 240 kg
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 13545 Euro
Anzeige

2013

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport 8V (LP)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 77,0 kW ( 104,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1495 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt 258 kg
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 13835 Euro

2013

Konnte die Breva sich schon nicht so recht zwischen Classic und Moderne entscheiden, so ist die 1200 Sport, die jetzt 8V heißt und den Motor aus der Griso geerbt hat, eine echt gespaltene Persönlichkeit. Spacige Details hier, Schwermaschinenbau dort. Fakt ist: Sie ist schwerer als ihre Mitbewerber, muss aber mit weniger Leistung auskommen. Und nervt mit einem deutlich spürbaren Drehmomenteinbruch im mittleren Drehzahlbereich, genau dort, wo man sich mit diesem Motor im Landstraßenbetrieb eigentlich besonders wohlfühlen würde. Die Entscheidung zwischen Sport und Tour fällt daher auch nicht leicht, letztlich doch zu Ungunsten des Sport. Die schwere, sehr fahrstabile und trotzdem komfortable Guzzi ist eher ein Landstraßenfeger, auch ihre durchschnittlichen Bremsen – serienmäßig mit ABS – sind mehr touristischem Fahren als krassem Sport zugetan. Es sei ihr zu wünschen, dass die Bemühungen um eine gelungenere Motorabstimmung Früchte tragen mögen.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport 4V (LP)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 77,0 kW ( 104,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt 240 kg
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 13545 Euro

2012

Konnte die Breva sich schon nicht so recht zwischen Classic und Moderne entscheiden, so ist die 1200 Sport 4V, die den Motor aus der Griso geerbt hat, eine echt gespaltene Persönlichkeit. Spacige Details hier, Schwermaschinenbau dort. Fakt ist: Sie ist schwerer als ihre Mitbewerber, muss dafür aber mit weniger Leistung auskommen. Und nervt mit einem deutlich spürbaren Drehmomenteinbruch im mittleren Drehzahlbereich, genau dort, wo man sich mit diesem Motor im Landstraßenbetrieb eigentlich besonders wohlfühlen würde. Die Entscheidung zwischen Sport und Tour fällt daher auch nicht leicht, letztlich doch zu Ungunsten des Sport. Die schwere, sehr fahrstabile und trotzdem komfortable Guzzi ist eher ein Landstraßenfeger, auch ihre durchschnittlichen Bremsen – serienmäßig mit ABS – sind mehr touristischem Fahren als krassem Sport zugetan. Es sei ihr zu wünschen, dass die Bemühungen um eine gelungenere Motorabstimmung Früchte tragen mögen.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport 4V (LP)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 77,0 kW ( 104,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt 240 kg
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 13545 Euro

2011

Konnte die Breva sich schon nicht so recht zwischen Classic und Moderne entscheiden, so ist die 1200 Sport 4V, die den Motor aus der Griso geerbt hat, eine echt gespaltene Persönlichkeit. Spacige Details hier, Schwermaschinenbau dort. Fakt ist: Sie ist schwerer als ihre Mitbewerber, muss dafür aber mit weniger Leistung auskommen. Und nervt mit einem deutlich spürbaren Drehmomenteinbruch im mittleren Drehzahlbereich, genau dort, wo man sich mit diesem Motor und im Landstraßenbetrieb besonders häufig aufhält. Die Entscheidung zwischen Sport und Tour fällt daher auch nicht leicht, letztlich doch zu Ungunsten des Sport. Die schwere, sehr fahrstabile und trotzdem komfortable Guzzi ist eher ein Landstraßenfeger, auch ihre durchschnittlichen Bremsen – auf Wunsch mit ABS – sind mehr touristischem Fahren als krassem Sport zugetan. Es sei ihr zu wünschen, dass die Bemühungen um eine gelungenere Motorabstimmung für 2011 Früchte tragen mögen.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport 4V (LP)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 77,0 kW ( 104,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt 240 kg
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 13545 Euro

2010

Diese Guzzi stellt die Seinsfrage. Ein Sportler, wie einige Accessoires glauben lassen? Wohl kaum, dagegen sprechen das enorme Gewicht und das klassische Strickmuster des Fahrwerks. Eher ein kernig-dynamischer Allrounder, der mit viel Formgefühl ganz besonders die Nostalgiker ansprechen dürfte. Inzwischen darf er sich etwas weiter vorwagen, denn Guzzi spendierte ihm das nominell zehn PS stärkere Vierventil-Aggregat, mit dem schon Griso und Stelvio in Schwung kommen. Es bedient sich je einer hochgelegten und mittels Kette angetriebenen Nockenwelle. Ein schicker Endschalldämpfer bemüht sich, dem Drehmomentloch zwischen 3000 und gut 4000 Touren beizukommen. Ansonsten hilft es, wie gehabt dem V-Twin mit seinem präzisen, aber nur über lange Wege schaltbaren Sechsganggetriebe Anschluss zu verschaffen. Ein wenig Kraft kostet es, die dicke Guzzi in Schräglage zu bringen, dennoch überrascht ihre Handlichkeit. Berechenbar lenkt sie ein, folgt dem Kurs sehr stabil, die Gabel begeistert auf jedem Belag mit gutem Ansprechverhalten und vielen Reserven. Das Zentralfederbein, welches die Hinterhand dämpft, kommt im Zweipersonenbetrieb schon mal an seine Grenzen.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport 4V (LP)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 77,0 kW ( 104,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt 240 kg
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 13545 Euro

2009

Diese Guzzi stellt die Seinsfrage. Ein Sportler, wie einige Accessoires glauben lassen? Wohl kaum, dagegen sprechen das enorme Gewicht und das klassische Strickmuster des Fahrwerks. Eher ein kernig-dynamischer Allrounder, der mit viel Formgefühl ganz besonders die Nostalgiker ansprechen dürfte. Ab sofort darf er sich etwas weiter vorwagen, denn Guzzi spendierte ihm das nominell zehn PS stärkere Vierventil-Aggregat, mit dem schon Griso und Stelvio in Schwung kommen. Es bedient sich je einer hochgelegten und mittels Kette angetriebenen Nockenwelle. Ein neuer und schicker Endschalldämpfer trägt hoffentlich dazu bei, dem Drehmomentloch zwischen 3000 und gut 4000 Touren beizukommen. Ansonsten hilft wie gehabt, dem V-Twin mit seinem präzisen, aber nur über lange Wege schaltbaren Sechsganggetriebe Anschluss zu verschaffen. Ein wenig Kraft kostet es, die dicke Guzzi in Schräglage zu bringen, dennoch überrascht ihre Handlichkeit. Berechenbar lenkt sie ein, folgt dem Kurs sehr stabil, die Gabel begeistert auf jedem Belag mit gutem Ansprechverhalten und viel Reserven. Das hintere Zentralfederbein kommt im Zweipersonenbetrieb schon mal an seine Grenzen.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport 4V (LP)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 77,0 kW ( 104,7 PS ) bei 7000 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt 240 kg
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Preis
Neupreis 13545 Euro

2008

Schon immer hatte Moto Guzzi begeisternde Landstraßensportler im Programm, und die 1200 Sport nimmt diese Tradition gekonnt auf. Ihr Motor versucht mit Doppelzündung das Beste aus den luftgekühlten, von je zwei Ventilen beatmeten Zylindern zu holen. Wunderdinge vollbringt er nicht, aber er werkelt so lebendig und willig, dass es eine Freude ist, ihm mit dem ordentlichen Sechsganggetriebe über die Drehmomentschwäche unterhalb 4000/min zu helfen. Erst nahe an der Nenndrehzahl nerven seine Vibrationen wirklich, darunter fügen sie sich ins urtümlich-lebhafte Bild, das von herrlichem Sound unterlegt wird. Das Fahrwerk darf als hinreichend handlich und stabil gelten, zu seinen Stärken zählen außerdem ein gutes Lenkverhalten und eine gelungene Abstimmung der vielfach verstellbaren Federungselemente. Die wirkungsvollen Bremsen lassen sich gegen Aufpreis mit ABS aufrüsten – allein schon wegen der giftigen Hinterradbremse eine lohnende Investition. Für einen Sportler überdurchschnittlich wohlgeformte Sitzplätze und eine große Reichweite erhöhen den Sympathie-Bonus für diese Außenseiterin.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport (LP)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,8
Leistung 70,0 kW ( 95,2 PS ) bei 7800 /min
Max. Drehmoment 100 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Rohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2007

Nach Auslaufen der kernigen V11-Reihe keimten Befürchtungen, Moto Guzzi könne diese Seite des Markenprofils zugunsten der Schwestermarke Aprilia opfern. So doof können die doch nicht sein, murrten alte Freunde von V7 Sport und Le Mans. Sie sollten – puh! – Recht behalten. Am Comer See bemühte man den halben Baukasten, um aus dem Breva-Fahrwerk sowie dem ursprünglich für die Norge entwickelten 1200er-V2 einen höchst adretten Landstraßensportler zu kreieren. Das Hubraumplus gegenüber dem in der Breva eingesetzten 1100er nutzt Guzzi in jedem Fall für eine kräftige Leistungserhöhung, 95 PS wären für einen luftgekühlten Motor – wenn sie denn auf dem Prüfstand alle vereint aufträten – ein Wort. Auch die Nenndrehzahl von 7800/min beeindruckt, immerhin tanzen bei Guzzis Traditionsantrieb noch Stoßstangen auf der untenliegenden Nockenwelle, um die je zwei Ventile zu betätigen. Aber dank Hydrostößeln bleibt das Ventilspiel stets korrekt eingestellt, außerdem waren die 90-Grad-Twins schon immer erstaunlich drehzahlfest. Ein gutes, aber mit langen Schaltwegen operierendes Sechsganggetriebe leitet die Kraft schlussendlich an den fein konstruierten, sehr reaktionsarmen Kardanantrieb weiter. Wie schon bei den V11 blitzen überall harmonisch integrierte, liebevolle Details auf, genannt seien der kleine Lampenschirm, die Abdeckung des Soziussitzes, die dunkle Hülle des Endschalldämpfers, die vorderen Bremsscheiben im Wave-Design. In letztere verbeißen sich Vierkolben-Festsättel von Brembo, gewohnt gut dosierbar, gewohnt vehement. Ob die eher simple und aus der Breva übernommene Gabel verschärften Sporteinlagen auf schlechten Straßen gewachsen ist, wird sich zeigen müssen. Bei allen Hebeln und Pedalen beweist diese Guzzi tiefes Verständnis für die unterschiedlichen Belange unterschiedlicher Menschen. Einstellbar. Nur beim weit vorn montierten Lenker verlangt sie Entgegenkommen, was auf Dauer zu leichten Verspannungen führen kann. Dennoch: Nicht nur Traditionalisten werden entzückt sein.

Technische Daten Moto Guzzi 1200 Sport (LP)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,0 / 81,2 mm
Hubraum 1151 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,8
Leistung 70,0 kW ( 95,2 PS ) bei 7800 /min
Max. Drehmoment 100 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Rohrrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 140 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1485 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 120 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 478 kg
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige