Moto Guzzi V7

Die ganze V7-Familie wurde für die Saison 2012 komplett renoviert, Moto Guzzi selbst spricht gar von einem völlig neuen Motorrad. Beim Grundmodell, dass nun schlicht V7 Stone heißt, fallen die zierlichen Gussräder auf. Schön, dass die Basis nicht nur in Mattschwarz, sondern auch in Weiß zu ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

News

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2013

Die ganze V7-Familie wurde für die Saison 2012 komplett renoviert, Moto Guzzi selbst spricht gar von einem völlig neuen Motorrad. Beim Grundmodell, dass nun schlicht V7 Stone heißt, fallen die zierlichen Gussräder auf. Schön, dass die Basis nicht nur in Mattschwarz, sondern auch in Weiß zu haben ist. Das Tankvolumen erreicht Ausmaße, die einem ausgewachsenen Tourer gut zu Gesicht stünden. Satte 21 Liter passen in das Fass. Die Einspritzanlage versorgt über ein Y-Stück beide Zylinder mit Gemisch. Saubereres Abgas und weniger Spritverbrauch waren das Ziel. Beim Motor selbst wurden 70 Prozent Neuteile verwendet, was nach außen lediglich durch eine völlig neue Optik der Ventildeckel deutlich wird. Er entfaltet nun drei PS mehr bei etwas weniger Umdrehungen, dazu 60 Newtonmeter Drehmoment schon bei 3000 Touren, was der Papierform nach nochmals eine deutliche Änderung wäre. Es wurden wohl eher die Daten der Realität angepasst, im Test zeigte der V7-Triebling einen sehr bulligen Charakter.

Technische Daten Moto Guzzi V7 Racer (k.A.)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 80,0 / 74,0 mm
Hubraum 744 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,5
Leistung 37,0 kW ( 50,3 PS ) bei 6200 /min
Max. Drehmoment 58 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 118 mm
Reifen 110/90 18 , 130/80 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 260 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1449 mm
Lenkkopfwinkel 62,5 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 9435 Euro
Anzeige

2008

Der flüchtige Beobachter, aber wohl auch so mancher Freund der V2-Ikonen aus Mandello del Lario dürfte sich beim Anblick der Bilder fragen, was denn an den hier abgebildeten Modellen neu sei. Nun, die ganze V7-Familie wurde komplett renoviert, Moto Guzzi selbst spricht gar von einem völlig neuen Motorrad. Zunächst fallen beim Grundmodell, dass nun schlicht V7 heißt, die neuen, zierlichen Gussräder auf. Schön, dass die Basis nicht nur in Mattschwarz, sondern auch in ebensolchem Weiß zu haben ist. Das Tankvolumen erreicht nun Ausmaße, die einem ausgewachsenen Tourer gut zu Gesicht stünden. Satte 22 Liter passen in das neue Fass. Die Einspritzanlage versorgt über ein Y-Stück beide Zylinder mit Gemisch. Saubereres Abgas und weniger Spritverbrauch waren das Ziel. Beim Motor selbst wurden 70 Prozent Neuteile verwendet, was nach außen lediglich durch eine völlig neue Optik der Ventildeckel deutlich wird. Er entfaltet nun drei PS mehr bei etwas weniger Umdrehungen, dazu zwei Newtonmeter mehr Drehmoment, aber bei deutlich gestiegener Drehzahl. Ob diese Maßnahmen der Souveränität dienlich sind, bleibt abzuwarten.

Technische Daten Moto Guzzi V7 (k.A.)
Modelljahr 2008
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 80,0 / 74,0 mm
Hubraum 744 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,6
Leistung 35,5 kW ( 48,3 PS ) bei 6800 /min
Max. Drehmoment 55 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 118 mm
Reifen 110/90 18 , 130/80 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsattel / 260 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1449 mm
Lenkkopfwinkel 62,5 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 401 kg
Höchstgeschwindigkeit 155 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige