Internationaler Sportgerichtshof weist Anfrage zurück Rossi startet vom letzten Platz

Rossi hatte Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof eingelegt. Am Nachmittag des 5. November weist der CAS Rossis Anfrage zurück.

Foto: 2snap

Update vom 05.11.2015: Mit der Zurückweisung des Internationalen Gerichtshofs von Rossis Anfrage bleibt die Entscheidung der FIM Stewards unberührt. Nun ist es final: Valentino Rossi wird am 8. November vom letzten Platz starten.

Meldung vom 30.10.2015:

Für den heiß diskutierten Zweikampf von Rossi und Marquez beim MotoGP in Sepang bekam Rossi drei Strafpunkte. Zusammen mit dem Strafpunkt aus dem Misano-Qualifying kommt der WM-Führende nun auf insgesamt 4 Strafpunkte, was laut MotoGP-Reglement den Start vom letzten Platz im folgenden Rennen bedeutet (FIM Road Racing World Championship Grand Prix Regulations, 3.2.1 „Definition and application of penalties“; S.184).

Die Rennleitung entschied am 25. Oktober 2015, dass Valentino Rossi für „unverantwortliches Fahren“ drei Strafpunkte bekommt. Yamaha legte sogleich Einspruch bei den FIM Stewards ein, die die Entscheidung der Rennleitung aber bestätigten. So weit, so gewöhnlich.

Anzeige

"Right of appeal" - (Beschwerderecht)

Nun wird auf motogp.com vermeldet, dass Rossi vor dem Internationalen Sportgerichtshof (engl.: Court of Arbitration for Sport (CAS)) in Berufung geht:

„Basierend auf Artikel 3.4.2, Paragraf 3 der FIM Road Racing World Championship Grand Prix Regulations hat Valentino Rossi Einspruch gegen die Entscheidung der Rennleitung beim Shell Malaysia Motorcycle Grand Prix in Sepang, der vorletzten Runde der FIM MotoGP Grand Prix World Championship, die auch von den FIM Stewards bestätigt wurde, erhoben. Rossi bekam drei Strafpunkte nach dem Vorfall in Kurve 14.

Mit dem Einspruch beim Court of Arbitration for Sport (CAS) verlangt Rossi die Aufhebung oder Verminderung der Strafe. Er beantragte außerdem eine Aussetzung der Entscheidung in Übereinstimmung mit Artikel R37 des Kodex für Sportschiedsgerichtsbarkeit. Eine Entscheidung zu Rossis Anfrage wird spätestens als am 6. November 2015 veröffentlicht.
Die FIM wird sich dazu momentan nicht weiter äußern.“

Artikel 3.4.2. trägt die Überschrift „Right of appeal“ (Beschwerderecht). Nach Paragraf 3 dieses Artikels, kann vor dem CAS gegen bestimmte Entscheidungen der FIM Stewards Einspruch erhoben werden (FIM Road Racing World Championship Grand Prix Regulations; S. 190). Und genau das hat Rossi jetzt getan.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel