Franco Morbidelli vor Miguel Oliveira: Sechster Saisonsieg in der Moto2-Klasse

Moto2-Grand Prix auf dem Sachsenring

Morbidelli siegt, KTM feiert mit

Franco Morbidelli feierte beim Sachsenring-Grand Prix den sechsten Sieg, der zweitplatzierte KTM-Pilot Miguel Oliveira den vierten Podestplatz der Saison. Das Dynavolt Intact-Duo Sandro Cortese und Marcel Schrötter fuhr immerhin in die Top Ten.

Franco Morbidelli bleibt die Referenz der Moto2-Klasse. Der WM-Zweite Tom Lüthi fiel nach fünf Runden Führung hinter den Italiener zurück und setzte den Generalangriff im Titelkampf buchstäblich in den Sand, als er in der zwölften Runde zu Boden ging. Auch Sandro Cortese, im verregneten Qualifying stolzer Dritter, hatte keine Chance, um den Sieg mitzufighten und verlor nach starkem Start immer weiter an Boden. Am Ende fuhr der Schwabe immerhin noch als Achter durchs Ziel, unmittelbar vor seinem Dynavolt Intact-Teamkollegen Marcel Schrötter.

Auch der Portugiese Miguel Oliveira biss sich an Morbidelli die Zähne aus. Der geplante Schlussangriff des KTM-Piloten scheiterte, weil auch Morbidelli im Endspurt noch zulegen konnte und seine Führung souverän verteidigte. Trotzdem wurde auch bei KTM gefeiert: In ihrer Moto2-Debüt-Saison feierten Oliveira und das österreichische Werk nach Rang zwei in Argentinien und den beiden dritten Plätzen in Jerez und Barcelona bereits den vierten Podestplatz der Saison.

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote