Moto2 wechselt von Honda- zu Triumph-Motoren Wechsel ab der Saison 2019?

Noch ist nichts offiziell, doch die Verkündung scheint unmittelbar bevor zu stehen: Ab 2019 wird in der Moto2 mit Triumph-Dreizylindern gefahren.

Das Gerücht kursiert schon seit Anfang des Jahres. Doch die Hinweise darauf, dass es stimmt verdichten sich immer mehr: Ab Rennsaison 2019 sollen die Moto2-Teams nicht mehr mit Honda-Vierzylindern der CBR 600 RR, sondern mit Triples von Triumph fahren. Nach Informationen einer Motorsport-Zeitschrift soll die neue Kooperation zwischen der Dorna als Grand Prix-Veranstalter und Triumph als neuer Motorenlieferant Anfang Mai offiziell werden.

Ein Triumph-Sprecher wollte das auf Anfrage von MOTORRADonline weder bestätigen noch dementieren. Für Triumph wäre der Deal ein echter Image-Gewinn. Die Engländer haben den bewährten Dreizylinder des Erfolgsmodells Street Triple eben erst überarbeitet und auf 765 Kubikzentimeter Hubraum gebracht. Im straßenzugelassenen aktuellen Top-Modell Triumph Street Triple RS leistet der Dreizylinder 123 PS. Bei einem Einsatz in den Rennmaschinen der Moto2 kommen da sicher noch einige PS obendrauf.

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote