29 Bilder

MotoGP 2015 in Aragon (Spanien) Titelkampf spitzt sich zu

Jorge Lorenzo hat das MotoGP-Rennen im spanischen Aragon für sich entschieden. Damit liegt der Spanier in der Gesamtwertung bei vier verbleibenden Rennen nur noch 14 Punkte hinter dem führenden Valentino Rossi.

Marc Márquez ging von der Pole Position ins Rennen, gefolgt von Jorge Lorenzo und Andrea Iannone. Valentino Rossi musste sich im Qualifying mit Platz 6 zufriedengeben. Den besten Start in Aragon erwischte Jorge Lorenzo, der noch vor der ersten Kurve an Marquez vorbeiging. Auch Iannone ging gleich nach dem Start an Márquez vorbei, konnte die zweite Position allerdings nicht lange halten. Der Zwischenstand nach Runde 1 von 23: Lorenzo, vor Márquez, Iannone, Pedrosa und Rossi.

In Runde 2 der Schock für Marc Márquez. Der junge Spanier stürzte in Kurve 12 und landete im Kiesbett. Jegliche Versuche, seine Maschine noch einmal zum Laufen zu bekommen, scheiterten. Das Rennen war für den sichtlich verärgerten Weltmeister somit frühzeitig beendet. Es war bereits der fünfte Sturz in dieser Saison. Zuvor hatte Márquez den Zieleinlauf bereits bei den Rennen in Silverstone, Barcelona, Mugello und Termas de Rio Hondo verpasst. Auch die ohnehin schon sehr geringe Chance, sich noch in den Kampf um den WM-Titel einmischen zu könnte, dürfte damit endgültig passé sein. Um den Titel doch noch verteidigen zu können, müssten Rossi und Lorenzo in jedem der letzten vier Rennen ausscheiden oder die Punkteränge verpassen und Marquez jedes der verbleibenden Rennen gewinnen.

Anzeige

Pedrosa und Rossi jagen Iannone, Lorenzo vorne

Dahinter kämpften Iannone, Pedrosa und Rossi um Position 2. Zunächst konnte sich der Ducati-Pilot noch tapfer gegen Pedrosa und Rossi behaupten. In Runde 3 musste sich Ianonne aber geschlagen geben. Zunächst ging Pedrosa am Italiener vorbei. Eine Runde später schnappte sich auch Rossi den Ducati-Piloten. 20 Runden waren zu diesem Zeitpunkt noch zu gehen. 20 Runden, in denen sich Pedrosa und Rossi noch einen unerbittlichen Kampf um Position 2 liefern sollten. Dahinter verbremste sich der bis dahin gut aufgelegte Pol Espargaro, wodurch er von Position 4 auf 10 zurückfiel. Stefan Bradl, der in der vergangenen Woche seine Vertragsverlängerung bei Aprilia bekannt gab, lag zu diesem Zeitpunkt auf dem 13 Platz.

Ganz vorne brannte Lorenzo eine starke Runde nach der anderen in den Asphalt, sodass er nach fünf Runden bereits über 3 Sekunden Vorsprung auf Pedrosa, Rossi und Iannone herausfahren konnte. Auch dahinter entstanden heiße Fights um Position 5. Andrea Dovizioso, Bradley Smith, Aleix Espargaro, Cal Crutchlow und Danilo Petrucci lieferten sich heiße Überholmanöver. 14 Runden vor Schluss verabschiedete sich Petrucci allerdings aus dem Fight um P5. Der junge Italiener riskierte zu viel, rutschte Weg und schied aus.

Anzeige

Zweikampf zwischen Pedrosa und Rossi um P2

Fünf Runden vor Schluss war Rossi dann in Schlagdistanz, um zu einem Überholversuch anzusetzen. Der italiensche Altmeister ging innen an Pedrosa vorbei, konnte P2 aber nicht lange halten. Direkt in der nächsten Kuve holte sich Pedrosa P2 gekonnt zurück. Eine Runde später dasselbe Bild: Rossi überholte Pedrosa. Der Spanier ließ aber nicht locker, und kassierte Rossi erneut. Der Fight um P2 ging in die heiße Phase.

Zwei Runden noch: Rossi geht nach der Start/Ziel-Geraden an Pedrosa vorbei. Pedrosa konnte aber erneut kontern und schnappte sich den italienischen Altmeister in der nächsten Kurve direkt wieder. Rossi versuchte in der letzten Runde noch einmal alles, um am Honda-Piloten vorbeizugehen. Beinahe hätte es der WM-Führende auch geschafft. Er überholte Pedrosa und verteidigte Position 2 in den nächsten beiden Kurven erfolgreich. Pedrosa gab sich nicht geschlagen, griff noch einmal an und ging an Rossi vorbei. Rossi probierte es noch ein letztes Mal, ging vorbei und wurde ein letztes Mal von Pedrosa abgefangen. In der Konstellation ging es dann auch über die Ziellinie. Den zweiten Platz hatte sich Pedrosa nach dieser tollen Performance redlich verdient.

Lorenzo verringert Abstand in der Gesamtwertung

Am Ende hieß der verdiente Sieger Jorge Lorenzo, der den Abstand in der Gesamtwertung auf Rossi dadurch auf 14 Punkte verringern konnte. Komplettiert wurde das Podium in Aragon von Dani Pedrosa und Valentino Rossi. Dahinter folgen die beiden Ducati-Piloten Iannone und Dovizioso. Stefan Bradl verpasste die Punkteränge und landete am Ende auf einem enttäuschenden 18. Platz. In diesem Jahr stehen noch vier Rennen im Terminkalender. Lorenzo hat bereits in zwei Wochen die Möglichkeit, den Abstand auf Rossi weiter zu verringern. Dann trifft sich die MotoGP im japanischen Motegi.

Noch ein kurzer Rückblick auf die Moto2 und Moto3 in Aragon, wo sich die deutschen Piloten gut geschlagen haben. In der Moto2 hat Jonas Folger knapp einen Platz auf dem Podium verpasst und sich den vierten Platz gesichert. Den Sieg in Aragon holte sich Tito Rabat vor Alex Rins und Sam Lowes. In der Moto3 landete der auf P9 gestartete Philipp Öttl auf Position 5. Miguel Oliveira, Jorge Navarro und Romano Fenati landeten in Aragon auf dem Treppchen.

MotoGP-Ergebnisse

  1. Jorge Lorenzo
  2. Dani Pedrosa
  3. Valentino Rossi
  4. Andrea Iannone
  5. Andrea Dovizioso
  6. Aleix Espargaro
  7. Cal Crutchlow
  8. Bradley Smith
  9. Pol Espargaro
  10. Yonny Hernandez
  11. Maverick Vinales
  12. Scott Redding
  13. Alvaro Bautista
  14. Eugene Laverty
  15. Nicky Hayden
  16. Hector Barbera
  17. Loris Baz
  18. Stefan Bradl
  19. Jack Miller
  20. Mike di Meglio
  21. Toni Elias

Nicht klassifiziert:

Karel Abraham
Danilo Petrucci
Alex de Angelis
Marc Márquez

Gesamtwertung in der MotoGP

  1. Valentino Rossi - 263 Punkte
  2. Jorge Lorenzo - 249 Punkte
  3. Marc Márquez - 184 Punkte
  4. Andrea Iannone - 172 Punkte
  5. Bradley Smith - 143 Punkte
  6. Andrea Dovizioso - 139 Punkte
  7. Dani Pedrosa - 129 Punkte
  8. Danilo Petrucci - 93 Punkte
  9. Cal Crutchlow - 88 Punkte
  10. Pol Espargaro - 88 Punkte
  11. Aleix Espargaro - 76 Punkte
  12. Maverick Vinales - 74 Punkte
  13. Scott Redding - 67 Punkte
  14. Yonny Hernandez - 47 Punkte
  15. Loris Baz - 28 Punkte
  16. Alvaro Bautista - 26 Punkte
  17. Hector Barbera - 23 Punkte
  18. Jack Miller - 16 Punkte
  19. Nicky Hayden - 13 Punkte
  20. Stefan Bradl - 11 Punkte
  21. Eugene Laverty - 9 Punkte
  22. Michele Pirro - 8 Punkte
  23. Mike di Meglio - 7 Punkte
  24. Hiroshi Aoyama - 5 Punkte
  25. Alex de Angelis - 2 Punkte

Moto2-Ergebnisse

  1. Tito Rabat
  2. Alex Rins
  3. Sam Lowes
  4. Jonas Folger
  5. Thomas Luthi
  6. Johann Zarco
  7. Hafizh Syahrin
  8. Takaaki Nakagami
  9. Simone Corsi
  10. Lorenzo Baldassarri
  11. Mika Kallio
  12. Axel Pons
  13. Sandro Cortese
  14. Azlan Shah
  15. Marcel Schrötter
  16. Xavi Vierge
  17. Randy Krummenacher
  18. Ricard Cardus
  19. Robin Mulhauser
  20. Jesko Raffin
  21. Florian Alt
  22. Thitipong Warokorn
  23. Louis Rossi

Nicht klassifiziert:

Federico Fuligni
Alex Marquez
Julian Simon
Edgar Pons
Xavier Simeon
Luis Salom
Dominique Aegerter

Moto3-Ergebnisse

  1. Miguel Oliveira
  2. Jorge Navarro
  3. Romano Fenati
  4. Efren Vazquez
  5. Philipp Öttl
  6. Niccolo Antonelli
  7. Jorge Martin
  8. Alexis Masbou
  9. Andrea Migno
  10. Hiroki Ono
  11. Francesco Bagnaia
  12. Stefano Minzi
  13. Maria Herrera
  14. Jakub Kornfeil
  15. Livio Loi
  16. Tatsuki Suzuki
  17. John McPhee
  18. Sena Yamada
  19. Remy Gardner
  20. Gabriel Rodrigo
  21. Juanfran Guevara
  22. Jules Danilo
  23. Alessandro Tonucci
  24. Lorenzo Dalla Porta
  25. Khairul Idham Pawi
  26. Davide Pizzoli
  27. Ana Carrasco

Nicht klassifiziert:

Brad Binder
Danny Kent
Enea Bastianini
Karel Hanika
Manuel Pagliani
Zulfahmi Khairuddin
Isaac Vinales
Darryn Binder

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel