15 Bilder

MotoGP in Mugello 2015 (Italien) Lorenzo unschlagbar, Márquez zu riskant

Jorge Lorenzo ist in der MotoGP momentan der Mann der Stunde und gewinnt auch das Rennen in Mugello. Rossi fährt nach schwachem Start noch aufs Podium, Titelverteidiger Marc Márquez stürzt.

Sieg in Jerez, Sieg in Le Mans und nun auch der Sieg in Mugello. Jorge Lorenzo scheint in der MotoGP derzeit nahezu unschlagbar zu sein. Auch beim großen Preis von Italien setzte sich der Spanier bereits nach dem Start auf der Spitzenposition fest und fuhr einen nie gefährdeten Sieg heraus. Langeweile pur also? Mitnichten! Denn hinter Lorenzo entflammte ein heißer Fight um die Podiumsplätze.

Andrea Ianonne ging von der Pole ins Rennen. Hinter ihm starteten Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow und Aleix Espargaro. Valentino Rossi holte sich im Qualifying einen mäßigen 8. Platz, für Marc Márquez reichte es nur zu Platz 13. In der ersten Reihe erwischte Dovizioso den besten Start und ging als Führender in die erste Kurve. Dahinter gelang Marc Márquez ein echter Traumstart, sodass sich der Spanier nach den ersten Kurven auf P4 wiederfand. Auch der auf Position 11 gestartete Bradley Smith erwischte einen Sahnestart und machte nach dem Start gleich sechs Plätze gut. Rossi kam eher schlecht aus den Startlöchern und musste sich zunächst mit P9 zufrieden geben.

Anzeige

Lorenzo sorgt schnell für klare Verhältnisse

Bereits in der zweiten Runde ging Lorenzo an Dovizioso vorbei und setzte sich an die Spitze. Kurz darauf ging auch Márquez an Dovizioso vorbei. Nach drei Runden hieß der Zwischenstand: Lorenzo vor Márquez, Dovizioso und Iannone. Kurzzeitig sah es sogar danach aus, dass sich ein Zweikampf zwischen Lorenzo und Márquez anbahnen könnte. Allerdings versetzte Lorenzo den Hoffnungen aller Márquez-Fans ein jähes Ende, fuhr im ersten Viertel des Rennens teilweise eine Sekunde schneller als das Verfolgerfeld und ließ sich den Sieg in Mugello nicht mehr nehmen. Dahinter formte sich im ersten Rennviertel schnell eine Vierergruppe bestehend aus Márquez, Dovizioso, Iannone und Pedrosa.

Besonders Márquez wollte es wissen und versuchte immer, wieder mit agressiven Überholmanövern auf P2 zu gehen. Beinahe hätte sich dies bereits in der neunten Runde gerächt. Bei einem Überholversuch kam der junge Spanier viel zu weit von der Ideallinie, sodass gleich beide Ducati-Piloten vorbeigehen konnten. Hinter den beiden Ducatis und Hondas machte Valentino Rossi derweil Platz um Platz gut. Allerdings hatte auch Rossi etwas Glück, als er sein Bike nach einem Rutscher in der ersten Phase des Rennens noch soeben gekonnt vor einem Sturz bewahren konnte. Knapp zwölf Runden vor Schluss konnte der italienische Altmeister auf die Vierergruppe aufschließen und an Dovizioso vorbeigehen, der sein Bike im Nachhinein mit technischen Problemen in der Box abstellen musste.

Anzeige

Márquez stürzt, Rossi wittert Chance aufs Podium

Die neue Gruppierung im Kampf um Platz zwei bestand zehn Runden vor Schluss also aus Marc Márquez, Dani Pedrosa, Andrea Iannone und Valentino Rossi. Dahinter kämpften ein gut aufgelegter Cal Crutchlow, Bradley Smith und Pol Espargaro um P6. In Runde 17 von 23 überschlugen sich die Ereignisse: Márquez ging zunächst an Iannone vorbei, der wiederrum zwei Kurven später konterte und an Márquez vorbeiging. Márquez ging nun volles Risiko, wollte zu viel und stürzte: das Rennen war für den Weltmeister frühzeitig beendet. Dahinter witterte Rossi seine Chance aufs Podium und ging an Pedrosa vorbei.

Noch fünf Runden waren zu gehen: Lorenzo lag uneinholbar vorne, Iannone wollte den zweiten Platz vor Rossi und Pedrosa verteidigen. Noch drei Runden: Rossi und Pedrosa klebten an Iannone. Dahinter stürzte Chrutchlow und verletzte sich leicht. Schade für den Briten, der bis dahin ein hervorragendes Rennen abgeliefert hatte. Ganz vorne blieb es aber dabei: Lorenzo holte sich den Sieg, vor Iannone und Rossi. Pedrosa wurde 4., Bradley Smith 5.

Mit dem Sieg schließt Lorenzo in der Gesamtwertung bis auf sechs Punkte auf Rossi auf. Dahinter kommen die beiden Ducati-Piloten Dovizioso (83 Punkte) und Iannone (81 Punkte). Erst dahinter sortiert sich Weltmeister Márquez mit 69 Punkten ein. Das siebte von insgesamt 18 Rennen findet in zwei Wochen in Barcelona statt. Wir freuen uns darauf und sind gespannt, ob Lorenzo seine starke Siegesserie in Spanien fortsetzen kann.

Bildergalerie zum MotoGP-Rennen in Mugello 2015:

Startaufstellung MotoGP

  1. Andrea Iannone
  2. Jorge Lorenzo
  3. Andrea Dovizioso
  4. Cal Crutchlow
  5. Aleix Espargaro
  6. Michele Pirro
  7. Dani Pedrosa
  8. Valentino Rossi
  9. Maverick Vinales
  10. Pol Espargaro
  11. Bradley Smith
  12. Jonny Hernandez
  13. Marc Márquez
  14. Danilo Petrucci
  15. Hector Barbera
  16. Stefan Bradl
  17. Scott Redding
  18. Loris Baz
  19. Nicky Hayden
  20. Karel Abraham
  21. Alvaro Bautista
  22. Mike Di Meglio
  23. Jack Miller
  24. Eugene Laverty
  25. Alex De Angelis
  26. Marco Melandri

Ergebnisse MotoGP

  1. Jorge Lorenzo
  2. Andrea Iannone
  3. Valentino Rossi
  4. Dani Pedrosa
  5. Bradley Smith
  6. Pol Espargaro
  7. Maverick Vinales
  8. Michele Pirro
  9. Danilo Petrucci
  10. Yonny Hernandez
  11. Scott Redding
  12. Loris Baz
  13. Hector Barbera
  14. Alvaro Bautista
  15. Eugene Laverty
  16. Mike Di Meglio
  17. Karel Abraham
  18. Marco Melandri

Nicht klassifiziert:

Alex De Angelis (Ausfall in Runde 2)
Jack Miller (Ausfall in Runde 2)
Aleix Espargaro (Ausfall in Runde 2)
Nicky Hayden (Ausfall in Runde 3)
Stefan Bradl (Ausfall in Runde 3)
Andrea Dovizioso (Ausfall in Runde 13)
Marc Márquez (Ausfall in Runde 17)
Cal Crutchlow (Ausfall in Runde 20)

Gesamtwertung MotoGP

  1. Valentino Rossi 118
  2. Jorge Lorenzo 112
  3. Andrea Dovizioso 83
  4. Andrea Iannone 81
  5. Marc Márquez 69
  6. Bradley Smith 57
  7. Cal Crutchlow 47
  8. Pol Espargaro 45
  9. Maverick Vinales 36
  10. Danilo Petrucci 32
  11. Aleix Espargaro 31
  12. Yonny Hernandez 26
  13. Dani Pedrosa 23
  14. Scott Redding 18
  15. Hector Barbera 16
  16. Loris Baz 10
  17. Michele Pirro 8
  18. Nicky Hayden 8
  19. Jack Miller 6
  20. Hiroshi Aoyama 5
  21. Alvaro Bautista 5
  22. Eugene Laverty 3
  23. Stefan Bradl 1

Ergebnisse Moto2

  1. Tito Rabat
  2. Johann Zarco
  3. Dominique Aegerter
  4. Sam Lowes
  5. Luis Salom
  6. Xavier Simeon
  7. Julian Simon
  8. Sandro Cortese
  9. Axel Pons
  10. Lorenzo Baldassarri
  11. Alex Rins
  12. Alex Márquez
  13. Takaaki Nakagami
  14. Randy Krummenacher
  15. Azlan Shah
  16. Marcel Schrötter
  17. Ricard Cardus
  18. Mattia Pasini
  19. Anthony West
  20. Louis Rossi
  21. Thitipong Warokorn
  22. Robin Mulhauser
  23. Jesko Raffin
  24. Florian Alt

Nicht klassifiziert:

Thomas Luthi
Mika Kallio
Franco Morbidelli
Simone Corsi
Jonas Folger
Hafizh Syahrin

Ergebnisse Moto3

  1. Miguel Oliveira
  2. Danny Kent
  3. Romano Fenati
  4. Francesco Bagnaia
  5. Enea Bastianini
  6. Niccolo Antonelli
  7. Jorge Navarro
  8. Isaac Vinales
  9. Alexis Masbou
  10. Brad Binder
  11. Hiroki Ono
  12. Niklas Ajo
  13. Andrea Locatelli
  14. Livio Loi
  15. Andrea Migno
  16. Jakub Kornfeil
  17. Jorge Martin
  18. Darryn Binder
  19. Allesandro Tonucci
  20. John McPhee
  21. Maria Herrera
  22. Philipp Öttl
  23. Remy Gardner
  24. Matteo Ferrari
  25. Ana Carrasco
  26. Zulfahmi Khairuddin
  27. Anthony Groppi
  28. Karel Hanika

Nicht klassifiziert:

Marco Bezzecchi
Stefano Manzi
Fabio Quartararo
Gabriel Rodrigo
Tatsuki Suzuki
Juanfran Guevara
Jules Danilo
Efren Vazquez

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel