27 Bilder

MotoGP 2014 Katar Ein Sturz nach dem anderen

Ein spannendes Auftaktrennen lieferte der Katar GP 2014. Mit Lorenzo, Bradl und Bautista stürzten gleich drei Podest-Kandidaten. Marquez fuhr nach einem spannenden Zweikampf mit Rossi auf P1.

Die Startaufstellung:

1. Marc Márquez
2. Álvaro Bautista
3. Bradley Smith
4. Andrea Dovizioso
5. Jorge Lorenzo
6. Dani Pedrosa
7. Stefan Bradl
8. Cal Crutchlow
9. Aleix Espargaró
10. Valentino Rossi
11. Andrea Iannone
12. Pol Espargaró
13. Nicky Hayden
14. Colin Edwards
15. Hiroshi Aoyama
16. Scott Redding
17. Yonny Hernández
18. Karel Abraham
19. Héctor Barberá
20. Danilo Petrucci
21. Broc Parkes
22. Mike Di Meglio
23. Michael Laverty

Fünf Piloten stürzten: Nach einem guten Start lag Lorenzo in Führung, rutschte aber schon in der ersten Runde in Kurve 15 in den Kies. Dann führte Stefan Bradl das Feld an, stürzte allerdings acht Runden später beim Anbremsen von Kurve 6. Smith lag auf Position fünf, als er in Runde 19 stürzte, Bautista schied wie Smith in der zweiten Kurve aus. Besonders ärgerlich für Bautista: Er lag auf Position drei und stürzte in der vorletzten Runde. Iannone erwischte es in der zweiten Runde bei der Einfahrt auf die Start-Ziel. Er stieg wieder auf und fuhr noch auf Platz elf. Pol Espargaro gab nach 17 Runden auf, Hector Barbera nach vier.

Anzeige

Rossi vs. Marquez

Das Duell des Abends lieferten sich Marquez und Rossi. Jeder, der Rossi schon abgeschrieben hatte, wurde eines Besseren belehrt. Nach der ersten Runde hatte er sich bereits von Startplatz zehn auf Position fünf gekämpft. In Runde fünf fuhr Rossi an Smith vorbei auf Position vier, in Runde sieben lag er auf P3. In der folgenden Runde zog er an Marquez vorbei auf Platz zwei und führte das Feld nach Bradls Sturz an, bevor Marquez neun Runden vor Schluss angriff und an Rossi vorbeizog. Die letzten drei Runden erhöhte Rossi den Druck auf den Führenden, griff mehrmals an, zog zwei Runden vor dem Ende in einer Kurve an Marquez vorbei, der sich P1 aber gleich wieder zurückeroberte.

Und Ducati? Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow wurden von Aleix Espargaro auf der Forward-Yamaha in Schach gehalten und fuhren hinter ihm auf Rang fünf und sechs.

Anzeige

Die Ergebnisse des Katar GP 2014:

1. Marc Márquez
2. Valentino Rossi
3. Dani Pedrosa
4. Aleix Espargaró
5. Andrea Dovizioso
6. Cal Crutchlow
7. Scott Redding
8. Nicky Hayden
9. Colin Edwards
10. Andrea Iannone
11. Hiroshi Aoyama
12. Yonny Hernández
13. Karel Abraham
14. Danilo Petrucci
15. Broc Parkes
16. Michael Laverty
17. Mike Di Meglio

Moto2

Den ersten Moto2-Sieg 2014 erkämpfte sich Esteve Rabat. Mit ihm fuhren auf’s Podest: Takaaki Nakagami und Mika Kallio. Sandro Cortese startete von P2 und schaffte es mit einem gebrochenem linken Sprungbein auf Rang 8.

Moto3

Die beiden deutschen Piloten Philipp Öttl und Luca Grünwald landeten auf Rang 20 und 22. Erfolgreicher lief es da beim Racing Team Germany, die mit Efren Vazquez auf dem dritten Platz 16 WM-Punkte holen konnten.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel