Auch auf dem Sachsenring am schnellsten: Andrea Dovizioso

Ducati-Fahrer Dovizioso am Sachsenring auf Platz eins

Dovizioso dominiert die MotoGP-Trainings

Bei durchwachsenen Bedingungen am Sachsenring war in der Addition der beiden Freitagstrainings Andrea Dovizioso auf Ducati am schnellsten. Der Italiener fuhr im trockenen ersten Training mit 1.21.5 min die Bestzeit und im zweiten, nassen Training auf Platz sieben.

Es waren schwierige Bedingungen in den freien Freitagstrainings bei der MotoGP am Sachsenring. Starker Wind und immer wieder kräftige Regenschauer begleiteten die freien Trainings, bei denen sich Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso unter dem Strich als schnellster erwies. Auf den zweiten Platz fuhr Yamaha-Pilot Maverik Vinales mit einer starken Leistung im trockenen ersten Training, aber Schwierigkeiten im Nassen. Dort erreichte der Spanier nur Platz 20 und lag damit noch einmal fünf Ränge hinter Teamkollege Valentino Rossi, der insgesamt nur 16. wurde.

Besser erging es den Honda-Stars Marc Marquez und Dani Pedrosa, die kombiniert auf den Plätzen sechs und drei landeten. Wieder stark: Yamaha Tech3-Star Johann Zarco auf Platz sieben und sein deutscher Teamkollege Jonas Folger, der als 11. einen Platz vor Jorge Lorenzo landete und im zweiten Training als achter seine Regenqualitäten durchblitzen ließ. Die endgültige Qualifikation für die Qualifyings am Samstag wird nach dem dritten freien Training am Samstagmorgen ermittelt.

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote