Moto2-Projekt von MZ MZ schielt Richtung Moto2

Allen Problemen zum Trotz arbeitet MZ hartnäckig an einem eigenen Moto2-Bike. So langsam nimmt das Projekt Form an.

Foto: prolpicture

Gemeinsam mit Testfahrer Anthony West arbeitet MZ-Geschäftsführer Martin Wimmer derzeit an einem eigenen Moto2-Racer. Erst vor wenigen Tagen fuhr der ehemalige Supersport-WM Pilot auf einer neuen Entwicklungsstufe der MZ "moto2" bei Testfahrten in Barcelona unter die Top 5.

Wimmer äußert sich optimistisch, West noch in diesem Jahr auf seiner Moto2-Maschine in der WM zu sehen: "Das Projekt MZ moto2 war schon von Anfang an Teil unserer Planung und unseres Marketingkonzepts. Da die Entscheidung zur Finanzierung nun Ende Februar fallen soll und die Zeichen nicht schlecht stehen, wäre auch noch genügend Zeit, um ein Moto2-Team auf die Beine zu stellen. Natürlich ist das Moto2-Projekt neu für unsere Mannschaft, aber das ist es auch für Suter, Kalex, FTR und Co. Nur ist unsere Art und Weise Dinge anzugreifen eine andere - und genau das wird unser Erfolgsrezept sein!"

Falls alle Stricke reissen, hält Wimmer noch einen Alternativplan bereit: "Wenn es mit der WM 2010 noch nicht klappt, fahren wir in der spanischen Meisterschaft mit unserer MZ moto2 und können dort mit einem Chassis für rund 40.000 Euro weiterentwickeln, um dann sicher 2011 die WM zu fahren".

Bleibt abzuwarten, wie die Banken angesichts der recht ehrgeizigen MZ-Pläne entscheiden werden...Wir drücken die Daumen!

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel