Airbag-Jacken: Vorstellung (Archivversion) Spidi

DPS 02

Anbieter: agv Deutschland, Hundsbergstraße 43, 73642 Welzheim, Telefon 07182/80590-0, agv@bluewin.de, www.spidi.itPreis: 1990 Mark Größen: S bis XXXL Farben: Schwarz Ausstattung: Außenmaterial Cordura mit Kevlarverstärkungen; CE-Protektoren an Schultern, Ellbogen und im Rücken; eine Innen- und vier Außentaschen; austrennbare, wasserdichte und atmungsaktive Membrane; herausnehmbares, Aluminium beschichtetes Thermo-Innenfutter; Reflexstreifen; Weitenverstellungen an den Schultern, Oberarmen, Unterarmen, Armbündchen, in der Taille und im Saum; Belüftungsöffnungen an den UnterarmenAirbag: Das Aktivieren erfolgt per Reißleine, die vor dem Fahrer zwischen Sitzbank und Tank befestigt wird und etwa 35 Kilogramm Auslösekraft benötigt. Die CO2-Gaspatrone sitzt in Höhe der rechten Fahrerbrust. Das Austauschen der Patrone kostet inklusive Sicherheitscheck beim Importeur 50 Mark. Der Airbag ist mehrfach verwendbar, er bläht sich laut Hersteller in 0,4 bis 0,8 Sekunden auf und schützt etwa 30 Sekunden lang Nacken, Rückgrat, Schlüssel- und Brustbein, den Nierenbereich sowie das SteißbeinFunktion: praktisch identisch mit der Ixs-Jacke. Ein kräftiger Ruck, und der Airbag füllt sich. Der Träger fühlt sich wie mit einer Schwimmweste. Auffällige Kammern im seitlichen Rippenbereich und an den Nieren; gute Kopffixierung, auch seitlich, dank großer, praller Nackenluftkammer. Innerhalb von zirka einer Minute nach dem Auslösen erschlaffen die Kammern langsam. Das Austauschen der CO2-Patrone und Zusammenfalten der Luftkammern im Rücken und Nackenbereich dauert rund zehn Minuten und lässt sich einfach bewerkstelligenFazit: Hochwertige, nicht gerade billige Airbag-Jacke, die sich dank wasserdichter Membrane, Thermo-Innenfutter und Protektoren als Ganzjahres-Fahrerbekleidung eignet

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote