Alle im Griff (Archivversion)

Alle im Griff

Schumi fährt Ferrari. Kaufen Sie deshalb vielleicht auch einen? Natürlich nicht. Die Herren Roberts, Uncini, Spencer und Capirossi waren irgendwann einmal mit Spidi-Handschuhen unterwegs. Sollte Sie das wider Erwarten bei ihrer Kaufentscheidung beeinflussen - kein Problem, hier kommen die knallharten Facts: Schafleder, kevlarverstärkt, Größen sechs bis 14, wahlweise Schwarz, Schwarz/Orange, Weiß/Blau/Rot oder Weiß/Schwarz/Rot. Die extrem dünnen Meister-Greifer »Blitz« kosten 135 Mark und sind bei EC Direkt (Telefon 0 88 21/5 63 88) zu bekommen.
Anzeige

Spidi-Handschuhe »Blitz" (Archivversion) - NewName-Produkt

Ursprünglich sollte es den 199 Mark teuren Polycarbonat-Helm von Schuh (Telefon 0 68 51/8 90 10) nur in der Farbkombination Silber/Gelb geben. Das Silber sieht etwas nach Schwarz aus, deshalb lauteten die Namensvorschläge anfangs »Biene Maja« und »Borussia Dortmund«. Mittlerweile gibt es die in den Größen XS bis XL lieferbare Mütze aber auch in den Farbkombinationen Bordeaux/Silber, Schwarz/Silber, Grün/Weiß und Silber/Rot, bei der Namensfindung einigte man sich daher völlig überraschend auf »Classic«. Die Helmschale wird grundsätzlich mit einem Zweischicht-Metallic-Lack gespritzt, und der Helmrand ist tatsächlich mit echtem Kunstleder eingefaßt.

Spidi-Handschuhe »Blitz" (Archivversion) - Das Grauen

Den 1499 Mark teuren Rindleder-Zweiteiler »Speedstar« von ixs (Telefon 0 76 31/1 80 40) gibt’s in den Farbkombinationen Schwarz/Petrol/Orange und Schwarz/Rot/Gunmetallic. »Petrol« hat nichts mit Benzin zu tun, und »Gunmetallic« ist ein anderes Wort für Grau. Namens-Vorschlag für den zweiten der beiden Protektoren-Kombis: »Grauer Star« anstelle von »Speedstar« - wegen der besseren Unterscheidung.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote