Crashtest mit Erbo-Kombi (Archivversion) Scheifmittel

Gut 200 km/h hatte der Kollege Lindner drauf, als das Vorderrad der Suzuki TL 1000 R wegrutschte. Daß es bei einige blauen Flecken blieb, war nicht reine Glückssache, sondern auch den Qualitäten der einteiligen Erbo-Rennkombi »Pro Flame« zuzuschreiben. Das Leder erwies sich als resistent, die großen Protektoren sind gut verankert, als Schleifschutz zudem mit Kevlar unterlegt. Einziger Schwachpunkt: Die Naht am Rückenstretch riss auf, wohl eine Folge des obligatorischen Rückenprotektors. Das Baumwoll-Futter ist herausnehmbar, der Einstieg manchmal etwas fummelig. Fazit: Erbo bietet mit der 2059 Mark teuren Kombi einen sicheren und gut verarbeiteten Schutzanzug.MOTORRAD-Urteil: Sehr gut

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote