Das können Highend-Stiefel Warum ist teuer besser?

Mit einem Preis von 225,95 Euro spielt der Daytona Spirit XCR in einer ganz anderen Liga. Heißt doppelt so teuer auch doppelt so gut? Schon bei der Anprobe im Laden lässt sich der Mehrwert eines solchen Stiefels spüren. Denn bereits beim ersten Reinschlüpfen sitzt der Spirit XCR selbst im direkten Vergleich mit den in puncto Passform und Tragekomfort besten Exemplaren des vorliegenden Tests spürbar besser. Zum berühmten Turnschuheffekt fehlt kaum noch was. Dazu trägt auch viel das verwendete Leder bei, das deutlich geschmeidiger ist als das, welches im Preissegment bis 100 Euro verwendet wird. Folglich passt sich das Schuhwerk viel besser sämtlichen Bewegungsabläufen auf dem Bike an – und das bis hoch zum Schaft. In puncto Wetterschutz vertraut die deutsche Traditionsmarke auf die bekannte Gore-Tex-Membrane, im Falle des Spirit auf die XCR-Version, die besonders auf den Einsatz bei höheren Temperaturen ausgelegt ist. Für einen schnellen Feuchtigkeitstransport ist der Stiefel deshalb großflächig perforiert. Was nicht heißt, dass man an kühlen Tagen fröstelt. Schließlich ist die Gore-Membrane nicht nur wasser-, sondern auch winddicht. So viel Komfort sucht man im Niedrigpreissektor vergebens. Insgesamt also klare Vorteile für die teuren Treter. Übrigens: Bei guter Pflege macht die Membrane, das haben die Erfahrungen in der Redaktion gezeigt, selbst bei intensiver Nutzung nicht schlapp und garantiert auch nach vielen Jahren noch trockene Füße.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel