Die CE-Norm (Archivversion)

Normalerweise sind wir Deutschen die Weltmeister, wenn es um Normen und Vorschriften geht. Bei der Schutzkleidung für Motorradfahrer kommen die Impulse allerdings eher aus England, wo sich einige Sicherheitsapostel um das leibliche Wohl der Motorradfahrer Sorgen machen. Eine europaweit gültige CE-Norm für Protektoren gibt es bereits, innerhalb einer laufenden Übergangsfrist dürfen aber noch Protektoren ohne den CE-Sticker verkauft werden. Bereits jetzt darf in der Werbung nur noch von Schutz, Sicherheit oder Protektoren gesprochen werden, wenn zertifizierte Protektoren eingebaut sind. Diese CE-Prüfung konnten schon einige der im Frühsommer beschafften Anzüge vorweisen, beispielsweise MQP, Restless oder Rukka. Andere Anbieter werden nachziehen oder haben es zwischenzeitlich schon getan, wobei sich an den Protektoren nicht unbedingt etwas ändern muß. Die Norm schreibt unter anderem die Größe der gepolsterten Flächen vor, allerdings sind die Anforderungen hier minimal. Die Stoßdämpfung darf nach dem in diesem Test angewendeten Verfahren keinen höheren Wert als 35 kN ergeben, das gilt jedoch nur für den flachen Aufprall bei Raumtemperatur.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote