Die Expertenrunde (Archivversion)

Für die Sicherheit sind nicht nur Laborwerte wie Stoßdämpfung und Abriebverhalten entscheidend, sondern auch Größe, Sitz und Verankerung der Protektoren. Der beste Protektor nützt nichts, wenn der Ellbogen oder die Kniescheibe ungeschützt daneben aufprallt. Um diese Kriterien zu beurteilen, berief MOTORRAD eine Expertenrunde ein. Neben dem Autor waren dabei: Dietmar Otte, der sich als Unfallforscher an der Medizischen Hochschule Hannover einen Namen gemacht hat und auch an der europäischen Schutzkleidungsnorm mitwirkt, Bernd Schüttler, Leiter des Referats Motorrad beim TÜV Rheinland, sowie Dr. Christoph Scholl, Rennarzt mit einem riesigen Erfahrungsschatz aus langjähriger Praxis. Bewertet wurde nach dem Schulnotensystem, ob die gefährdeten Körperteile durch Protektoren ausreichend abgedeckt sind und ob diese sich bei einem Sturz leicht verschieben können. Außerdem wurde beurteilt, wie gut der Anzug an Arm- und Beinabschlüssen sitzt und ob Jacke und Hose durch gute Paßform oder Verbindungsreißverschluß gegen Hochrutschen gesichert sind.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote