Frans-Man (Archivversion)

Frans-Man

Ein nettes Beispiel aus der Rubrik »gelungene Namensgebung«: Die 259 Mark teure Leder-Schnürjeans von Haveba (Telefon 0 71 23/96 87 22) heißt »Sandy Desert« - das ist mindestens so gut wie »Weißer Schimmel«, »Nasses Meer« oder »Schlappe Harley«. Die mit abnehmbaren Fransen ausgestattete Lederjacke heißt »Freemans«, kostet 565 Mark und ist wie die Hose nur in Schwarz lieferbar. Beide Teile gibt’s in allen gängigen Damen- und Herrengrößen.
Anzeige

Haveba-Leder-Schnürjeans (Archivversion) - Väterchen Frust

Frühkindliche Erlebnisse eines Polizistensohns waren ausschlaggebend für die Entwicklung der Bullson-Produkte. Der Vater wurde von Motorradfahrern naßgemacht und das Kind als »Bullensohn« beschimpt. Der Schweizer rächte sich mit der Bullson-Kollektion: wasserdichten und äußerst stabilen Fahrerjacken aus atmungsaktiv beschichtetem Oxford Nylon. »Dry Cox« ist die lange Version für 749 Mark, »Wild Baboon« kostet 50 Mark mehr und ist dafür kürzer. Beide Modelle sind mit Protektoren ausgestattet und bei Bewa (Telefon 0 62 84/92 09 10) erhältlich.

Haveba-Leder-Schnürjeans (Archivversion) - Hai nun

Eigentlich sollte der Shark-Helm XRF ein Carbon-Helm werden. Doch in die Bestellung beim italienischen Lieferanten schlich sich ein Schreibfehler ein, und so heißt das Ding nun »Cartoon« und ist mit einem lustigen Haifisch-Motiv verziert, anstatt aus Kohlefaser gefertigt zu sein. Die Schale der 479 Mark teuren Mütze ist nunmehr eine Kevlar/Fiberglas/Dyneema-Kombination, das Futter Microfaser. Infos: Rallye Sport (Telefon 0 88 21/9 30 10).

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote