Helme Einkaufsguide 2008 (Archivversion)

Youngtimer: 2008 ist das Jahr der Heroen. Zumindest bei den Helmdekoren. Wer auf alte Meister steht, auf moderne Helmtechnik aber nicht verzichten möchte, wird unter anderem bei X-lite fündig. Tolle Dekore von Mike »the Bike« Hailwood bis zu Johnny Cecotto.
Multitasking: Einer für alles. Diesem Motto widmen sich viele Hersteller (unter anderem Arai, Caberg, Givi, Shoei, Uvex). Die Bandbreite flink umbaubarer Helme ist enorm, die Preise liegen je nach Modell zwischen 200 und 450 Euro. Doch Vorsicht. Manch vermeidlicher Integralhelm ist tatsächlich nur als Jethelm homologiert.
Ausgeblendet: Das Thema Sonnenblende hat in vielen Helmkollektionen an Fahrt gewonnen. Die Konzepte reichen von einfach eingesteckt bis voll versenkbar. Gerade für Alpentouristen machen Sonnenblenden mehr Sinn als klassisch getönte Visiere. Ein MOTORRAD-Test folgt in Kürze.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel