Helmtest: Klapphelme im Praxistest (Archivversion) Takai

Modulo

Anbieter: Hein Gericke, Telefon 0211/98989, www.hein-gericke.de Preis: ab 149,95 Euro (wie abgebildet 179,95 Euro) Größen: XS bis XLFarben: Blau-Metallic, Matt-Schwarz, Schwarz, Silber Außenschale: Polycarbonat Gewicht*: 1674 (1650) GrammSonstiges: zwei Jahre Garantie; Einhand-Kinnteilentriegelung über Schieber; Schiebe-Schnellverschluss; austauschbare Wangenpolster; Visier- und Kopfbelüftung; Atemluftabweiser PraxistestPlus: absolut beschlagfreies Visier; gute Aerodynamik; sehr bequemer Ein- und Ausstieg; sehr gut für Brillenträger geeignet; Kinnteil arretiert in geöffneter Stellung gut Minus: Visier geschraubt, dadurch aufwendig zu wechseln; relativ hohe Fahrgeräusche; Belüftung kaum zu spüren; Kopf-Belüftungstasten mit dicken Handschuhen schwer zu finden, da sehr flach; zu kleine Schiebetaste für Kinnteilentriegelung Fazit: Der Modulo ähnelt stark dem Orbiter von Bayard, kann jedoch ein beschlagfreies Visier als zusätzliches Plus für sich verbuchen. An- und Ausziehen des Helms ist mit geschlossenem Kinnteil möglich. Der Modulo eignet sich prima für Brillenträger. Zu den Mängeln gehören die Belüftung und die hohen Fahrgeräusche. MOTORRAD-Einzelurteilgut bis befriedigend *MOTORRAD-Messung in Größe L, in Klammer Herstellerangabe

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote