Kommentar Thorsten Dentges (Archivversion) Regenkombi an und weiter

Zu jeder Gelegenheit die passende Garderobe, bitte schön! Redakteur Thorsten Dentges kümmert sich bei MOTORRAD unter anderem um die Fahrerausstattung

Schon gut, wir wissen’s: Wasserdichte Textilbekleidung ist praktisch, bequem und bla, bla, bla. Mir egal, wenn ich
auf einer rassigen Sportmaschine oder einem sexy Naked Bike sitze. Bequemlichkeit und Motorradfahren? Passt
ohnehin nicht recht zusammen. Bequeme Menschen fahren Auto, Bus oder Bahn – oder hocken fett auf dem Sofa.
Ich will raus, weg vom Sofa. Da draußen auf der Maschine will ich gut aussehen und mich genauso fühlen, denn Motorradfahren hat mit Stil zu tun. Und stilvoll zu fahren bedeutet, Leder zu tragen. War so, ist so – bleibt hoffentlich auch so. Als Kultusminister würde ich es zum Gesetz machen. Tja, und wenn es regnet? Dann fahre ich rechts
ran, stelle mich irgendwo unter und warte den Schauer ab. Keine Eile, wozu stressen? Vielleicht trifft man dort ja
auch andere Leidensgenossen, die in der Regel allerdings weniger leiden als die meisten Textil-Ritter, die verkrampft durch den Wolkenbruch schiffen. Ansonsten, wenn’s pressiert: Regenkombi an und weiter. Ach ja, mein Anzug soll übrigens nicht nur gut aussehen, sondern auch gut schützen – und zwar nicht nur vor Regen. In dieser Hinsicht kann
kein Textil dem Verbund von Leder und Regenkombi das Wasser reichen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote