Leder richtig pflegen Streicheleinheiten

Um die Lederkombi in der gewohnt guten Form zu halten, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Ansonsten wird das Naturprodukt schnell spröde. Lederkombis sollen nicht nur gegen Verletzungen optimal schützen, sondern zudem bei allen Wetterlagen komfortabel zu tragen sein. Damit das gute Stück atmungsfähig bleibt und auch Schweiß in Form von Wasserdampf nach außen transportieren kann, muss die äußere Narbenseite möglichst porentief offen gehalten werden. Durch das Behandeln mit Fett oder Balsam werden die Poren der gegerbten Haut aber regelrecht zugeschmiert. Besser ist ein Lederpflege-Öl, das ins Leder einziehen kann, es imprägniert und geschmeidig hält.
Sind die Protektoren herausnehmbar, können Kombis mit speziellem Lederwaschmittel (Bezug: www.leder-fein.de) im Schonwaschgang (30 Grad) auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Nach schonendem Trocken (grundsätzlich tabu: Heizung oder Sonne) wird die Kombi durch Einölen wieder schön geschmeidig.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel