Produkttest Motorradbekleidung Halswärmer im Test

Wer auf dem Motorrad seinen Hals nicht ausreichend schützt, fängt sich bei kühler Witterung im Nu eine Erkältung ein. Im Test 16 geeignete Gegenmittel, die alle das eine wollen: mollig warm halten.

Foto: Archiv
Wohlfühlen gehört zu den Grundvoraussetzungen für konzentriertes Motorradfahren. Bereits Kleinigkeiten wie unangenehme, kalte Zugluft an Hals oder Nacken können die Aufmerksamkeit dramatisch verringern und den Spaß auf dem Bike gründlich vermiesen. Verspannungen, ja sogar Muskelkrämpfe sind nicht selten die Folge. Doch derart unangenehme Randerscheinungen lassen sich mit einfachen Mitteln verhindern. Die Lösung nennt sich Halswärmer. Diese Überzieher, die auch in Kombination mit einem Kopfschutz (dann nennt sich das Ganze Sturmhaube) angeboten werden, sind aus weichem, winddichtem, gelegentlich sogar aus wasserdichtem Material und schützen wirkungsvoll vor Zugluft. Bei entsprechender Ausführung wärmen sie zusätzlich Brust- und Schulterbereich. So ausgerüstet überstehen Biker auch längere Ausfahrten bei kühler Witterung ohne Frostbeulen. Doch selbst im Sommer leisten Halswärmer gute Dienste, beispielsweise wenn in den Alpen hochgelegene Pässe oder schattige Täler auf der Reiseroute liegen. Adressen
BMW, Telefon 0180/5 00 19 72, www.bmw-motorrad.de
Büse, Telefon 0 24 71/1 26 90, www.buese.com
Dainese, Telefon 0 89/35 82 72 70, www.dainese.de
Germas, Telefon 09 11/63 50 08, www.germas.de
Held, Telefon 0 83 21/6 64 60, www.held.de
Ixs, Telefon 0 76 31/1 80 40, www.ixs.de
Louis (Vanucci), Telefon 0 40/73 41 93 60, www.louis.de
Polo (Bikers, Reusch, Thermoboy), Telefon 0 21 65/84 40-200, www.polo-motorrad.de
H.A.D., Telefon 0 97 21/50 98 70, www.profeet.de
Restless, Telefon 0 89/7 60 87 03, www.restless.de

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote