Noch ganz dicht (Archivversion)

Noch ganz dicht

Seit 60 Jahren fertigt Belstaff in England Wachscotton-Bekleidung. Und das nahezu unverändert, denn bis auf den Klett am Hals und die Druckschnalle am Gürtel blieb die robuste Wetterbekleidung gleich. Kaum einer weiß, wie es dazu kam, daß Wachs auf Ägyptische Baumwolle gekippt und anschließend auch noch verkauft wurde. Daher ein paar Worte zur Historie: 1936 war die Haushaltshilfe Julie »Bell« Cotten mit Bohnerarbeiten beschäftigt. In Ermangelung elektrischen Lichts wurde die Szenerie von einer Kerze illuminiert. Auf dem glatten Parkett rutschte Julie aus, und das geschmolzene Stearin ergoß sich über ihre Kittelschürze. Dem hinzugeeilten Hausherrn entfuhr die Bemerkung »What a stuff, Bell!« Die Kittelschürze erwies sich in der Folge als wasserdicht, das weitere ist bekannt. Das Einstiegsmodell »Trialmaster« kostet 299 Mark, die passende Hose zehn Mark weniger. Die baumwollgefütterte Luxusversion »Tourmaster« kommt auf 379 Mark - alles bei Bewa (Telefon 0 62 84/92 09 10.
Anzeige

Belstaff-Wachsjacke »Tourmaster" (Archivversion) - Deutliche Worte

Ein eingenähter Warnhinweis sagt mehr als tausend Worte: »Um jegliche Infiltration zu vermeiden, denken Sie doch bitte daran, den doppelten Umschlag ohne Falten zu schließen.« Gefunden in der 440 Mark teuren und wasserdichten Textiljacke »Graphite« des französischen Anbieters Furygan (Telefon 00 33/66 38 85 92). Nach den deutlichen Worten ein paar deutlichere Sachinfos: herausnehmbares Steppfutter, zwei Außen- und eine Innentasche, Schaumprotektoren an Schultern, Ellbogen und im Rücken, in den Größen S bis XXL und der Farbkombination Schwarz/Blau lieferbar.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote