Pflegetips (Archivversion)

Wer seine Stiefel nach dem Schlammbad in die Ecke wirft, wird nicht lange Freude daran haben, nur mit Pflege bleiben sie in Form. Auf jeden Fall die Stiefel nicht naß herumliegen lassen. Die Brutalo-Methode ist die Reinigung mit dem Dampfstrahler. Bequem und schnell, aber nicht gut fürs Leder. Die Deckschicht kann abplatzen, die Imprägnierung ist futsch, und die Feuchtigkeit wird in alle Ritzen und Nähte hineingeblasen. Wenn schon Dampfstrahler, dann nur bei extremem Schmutz und mit ausreichendem Abstand der Düse. Empfehlenswerter ist die Reinigung mit warmem Wasser und Bürste oder Schwamm. Jedoch nicht in der Badewanne, die Stahlkappen zerkratzen die Emaillierung. Besser kopfüber auf einen Stab stecken, so läuft nur wenig Wasser hinein. Dann in warmem Raum trocknen lassen, aber nicht auf die Heizung stellen oder in die Sonne legen. Zeitungspapier saugt die Feuchtigkeit innen heraus. Verschlüsse schließen und Stiefel gerade stehend lagern. Vor dem nächsten Einsatz mit Lederfett einreibenb, einige Hersteller bieten dieses zur optischen Auffrischung sogar in Stiefelfarbe. Ein guter Trick ist es, mit einem Fön den Stiefel anzuwärmen, so daß das Lederfett in Nähte und Leder eindringt. Speziell vor Regenfahrten oder Schlammschlachten sollte die Imprägnierung mit einem Spray verbessert werden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote