Praxistest Sport-Equipment (Archivversion) Das aktuelle Sportstudio

Anbieter: TWS Central Europe, Telefon 07432/220595, www.m-tech.it
Preis: 1099 Euro
NKP steht für »No Kanguro Pelle«, übersetzt: kein Känguruleder. M-Tech bleibt nämlich dem Rindleder treu und realisiert durch einen speziellen Gerbprozess
bei der NKP Race ein dem Känguruleder gegenüber ähnlich abrieb- und reißfestes, ebenfalls nur knapp ein Millimeter dünnes Leder. Das verspricht zumindest der Hersteller, der als Unterfirma der größten Gerberei Italiens über das notwendige Know-how für so ein Hightech-Leder verfügt. Die lediglich rund 4,5 Kilogramm leichte Kombi bietet durch viele Kevlar- und Leder-Stretch-Einsätze einen klasse Tragekomfort, kneift höchstens minimal in der Kniekehle. Viele Einsätze bedeuten aber viele Nähte, an denen sich bei einem Sturz Sicherheitslücken auftun können, selbst wenn sie dreifach gesteppt sind wie im Fall der NKP. Die Passform ist
ebenfalls nicht ganz ideal, so fallen Kragen, Bein- und Armabschlüsse etwas zu weit aus. Für Fahrer mit breitem Oberkörpern und schlanken Beinen passt der Einteiler am besten. Großflächige Perforierungen sorgen für eine gute, jedoch
nicht übertriebene Belüftung. Solide Ausstattung: herausnehmbares Innenfutter, Knieschleifer und Aero-Höcker sowie gut sitzende CE-Protektoren an Schultern, Ellenbogen, Knien und Schienbeinen. Allerdings könnte man für mehr als tausend Euro auch zertifizierte Rücken- und Hüftprotektoren erwarten.

Fazit: sehr leichte, äußerst bequeme Kombi von der Stange. Für harten Renneinsatz weist die italienische NKP Race jedoch kleinere Unzulänglichkeiten auf

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote